Aktuelle Ausgabe

VISIONS Nr. 317

VISIONS 317

Mit CD im Heft: All Areas CD Volume 220 mit Torche, Russian, Circles, Sum 41, Swain, Northlane, Ride u.v.m.

Inhalt der Ausgabe

Titelstory: Slipknot

Nach seiner Scheidung fällt Slipknot-Sänger Corey Taylor in ein tiefes Loch. Zwei Jahre braucht er, um wieder zu sich zu finden. Das neue Album „We Are Not Your Kind“ erzählt nun davon, wie er seine Depressionen in den Griff bekam – verpackt in schweren Riffs. Nicht umsonst bezeichnet Taylor die Platte als eines der düstersten Kapitel in der Geschichte von Slipknot. Seine Sinnsuche und anschließende Reinkarnation sollen auch Taylors neue und viel diskutierte Maske symbolisieren.

VISIONS Nr. 317 durchblättern

Torche

Torche Manchmal macht es seine Psyche Steve Brooks, dem Kopf hinter der Band Torche, nicht leicht. Doch neuerdings hat er seine Depressionen unter Kontrolle. Im Mittelpunkt steht die Vorfreude auf die Veröffentlichung und Tour zum fünften Album „Admission“. Für das hat Brooks Synthesizer-Melodien im Kopf gehabt, die er mit tiefgestimmten Gitarrenriffs übersetzt.

Special: Maskierte Musiker

Special: Maskierte Musiker Lange bevor es Masken in der Musik gab, spielten sie in anderen Kulturbereichen – allen voran im Theater – eine wichtige Rolle. Trotzdem hat ihr Einsatz im Rock einen ganz besonderen Reiz. Und eine inzwischen auch schon jahrzehntelange Tradition, wie die folgenden 30 Seiten zeigen: Wir stellen euch die größten Verkleidungskünstler ihrer Zeit vor, von Make-up-Exzessen à la Kiss über die Kriegsbemalungen extremer Metal-Bands bis zur Grusical-Maskerade von Ghost, deren Kopf das Schlusswort des Specials gehört. Denn klar ist: Hinter den meisten Masken steckt mehr, als man sieht. Schauen wir dahinter!

Themeninterview: King Gizzard & The Lizard Wizard

Themeninterview: King Gizzard & The Lizard Wizard Mit King Gizzard And The Lizard Wizard thematisiert Stu Mackenzie ungewöhnlich oft typische „Fridays For Future“-Themen. Während sich seine Band im Schweinsgalopp durch die fantasievollsten Randgebiete der Gitarrenmusik wildert, schlagen sich in den Texten Überlegungen zu Umweltzerstörung und Klimawandel nieder. Dabei verschwimmt die Grenze zwischen künstlerischem Stilmittel und sozialem Kommentar immer häufiger.

Buyer´s Guide: Elliot Smith

Buyer´s Guide: Elliot Smith Seine Band Heatmiser fing banal an und steigerte sich enorm, seine Solokarriere startete mit schüchtern-brillanten Demos und führte über eine surreale Oscar-Nominierung zu meisterlich arrangiertem Pop, der den Großwerken der Beatles und Beach Boys in nichts nachstand. Als Songwriter war Elliott Smith ein Jahrhunderttalent, litt aber unter schweren Depressionen und Abhängigkeiten von Drogen und Medikamenten. Er starb im Oktober 2003, mutmaßlich war es ein Suizid. In diesen Tagen wäre er 50 Jahre alt geworden – Grund für André Boße, sich noch einmal durch sein Werk zu hören.

Swain

Swain Als Swain vor fünf Jahren ihren alten Bandnamen This Routine Is Hell ablegten, war das nicht bloß ein Ausdruck des Erwachsenwerdens, sondern auch eine menschliche Entwicklung weg von purem Selbsthass und innerer Ausweglosigkeit. Auf dem neuen Album erreicht dieses kathartische Moment auf mehreren Ebenen seinen vorläufigen Höhepunkt. Sänger Noam Cohen erklärt uns die Aussagen von „Negative Space“ – und denkt dabei viel über seine Vergangenheit nach.

Blinddate: Parkway Drive

Blinddate: Parkway Drive Parkway Drive haben im vergangenen Jahr eine spannende Entwicklung vollzogen: Jahrelang sind sie die Speerspitze des Metalcore, bringen ihn als Headliner auf Festivals in der ganzen Welt auf die Bühne – und dann haben sie „keinen Bock mehr“ auf den Sound. Mit dem aktuellen Album „Reverence“ und feurigen Bühnenshows huldigen sie klassischem Heavy Metal, weshalb wir Sänger Winston McCall mit Altem und Neuem konfrontiert haben.

Back to ’98: Hot Water Music

Hot Water Music Manchmal muss man einen Schritt zurückgehen und Anlauf nehmen, um danach die richtig großen zu machen. Bevor Hot Water Music ihr Referenzwerk „No Division“ schreiben konnten, mussten sie sich erst auf ihren frühen Touren so verausgaben, dass sie die Band vorübergehend auflösten und um bald mit neuer Kraft zurückzukehren. Mit Walter Schreifels produzieren sie in Richmond, Virginia ein Album, „das bleibt“, wie es die New Yorker Szene-Ikone umschreibt.

Weitere Themen

Violent Femmes, Russian Circles, Sleater-Kinney, Mini Mansions, Ride, Luna Sol, Pijn & Conjurer

Auf dem Sprung

The Murder Capital, Northlane, Glitterer, Deutsche Laichen, Mannequin Pussy, Native Harrow und John Van Deusen.

Display

Plattenrezensionen von CD bis Vinyl, außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews.

Live

Eddie Vedder, Band Of Horses, Muff Potter, Descendents, Rock For People, NOS Festival, The National, Stoned From The Underground, Billy Corgan, Bloc Party & Jera On Air.

Beilage: 220 - All Areas CD

Tracklisting

220 - All Areas CD Cover
  1. Torche - Slide
  2. Swain - Negative Space
  3. Ride - Kill Switch
  4. Russian Circles - Milano
  5. Sum 41 - Out For Blood
  6. Northlane - Bloodline
  7. John Van Deusen - Whatever Makes You Mine
  8. Bokassa - Charmed & Extremely Treacherous
  9. Braunkohlebagger Herz - Herz
  10. Native Harrow - Round And Round

Die nächste VISIONS Ausgabe Nr. 318 erscheint am