Aktuelle Ausgabe

VISIONS Nr. 359

VISIONS 359

Mit CD im Heft exklusiv in der Aboversion: All Areas CD Vol. 259 mit Pascow, ZSK, Billy Nomates, Jeffk, The Waeve, You Me At Six, The Baboon Show, Ghost Woman, Civic, Andy Shauf, Fvnerals

Titelstory: History Iggy Pop / Special Proto-Punk

Iggy Pop

Für einen, der sich Zeit seines Lebens ins Feuer geworfen hat, ist Igy Pop fast unwirklich gut davongekommen. Seine kaputte Hüfte macht ihm heute das Stagediving unmöglich, aber ansonsten? Die Sonne Miamis, ein guter Rotwein und den freundlichen Kakadu Biggy Pop als Mitbewohner – so lauten die Koordinaten eines verdienten Ruhestands. Doch der Mann, der als James Newell Osterberg geboren wurde, braucht auch mit 75 noch diese ganz bestimmte Reibung, das Ungewisse, den Kick. Mit „Every Loser“ hat Iggy sich laut zurückgemeldet – ein weiterer Höhepunkt seiner wechselvollen Karriere. Ingo Scheel fasst sie zusammen.

Pascow

Pascow Beweglich bleiben. Unter der eigenen Masse nicht zusammenbrechen. Agilität bewahren. – Was nach Überschriften der Selbstoptimierungsrubrik eines Lifestyle-Magazins oder Floskeln aus dem Managerseminar klingt, erwies sich für Pascow aus Gimbweiler während der Pandemie und auch später als Überlebensstrategie. Sänger und Gitarrist Alexander Thomé und sein Bruder, Schlagzeuger „Ollo“ Thomé, sind sich sicher: Freiheit kann anstrengend sein, ist aber jede Mühe wert.

History: ZSK

History: ZSK In einem Genre, dass sich dem Motto „No Future“ verdankt, haben langjährige Jubiläen etwas fast Subversives. Seit 25 Jahren tragen ZSK aus Berlin nun schon den Punk in die Welt. Eine Zeit, die man Sänger und Gitarrist Joshi im Gespräch nicht anmerkt, denn der Mann hat die Energie eines mit Kerosin betankten Power Rangers. 2007 liegt all das nicht nur in weiter Ferne, sondern scheint auch völlig unrealistisch: Die in Göttingen gegründete Band löst sich auf, macht Schluss, alles vorbei. Oder auch nicht. Sprechen wir über „Hass/Liebe“ – das aktuelle, siebte Album, aber auch das Prinzip. Denn Punk heißt immer auch: Beulen.

Back to ’02: The Postal Service

Back to ’02: The Postal Service Dass sie den musikalischen Zeitgeist einmal so mittig treffen würden, war Ben Gibbard und Jimmy Tamborello lange selbst nicht klar. „Give Up“, das einzige Album von The Postal Service, braucht viel Anlauf, um zu dem heißgeliebten Dauerbrenner zu werden, als der es heute gilt. Auch wenn ihre Fans seitdem pausenlos nach neuer Musik krähen, weigern sich die beiden hartnäckig, der Platte einen Nachfolger angedeihen zu lassen: „Es wäre eine Enttäuschung, selbst wenn wir es versuchen würden.“

Weitere Themen

Andy Shauf, The Arcs, The Baboon Show, Civic, Donots, Fvnerals, Ghost Woman., Heavy Blanket, Jeffk, The Murder Capital, The Notwist, Fucked Up, Jupiter Jones, Paramore, Pierce The Veil, The Waeve, You Me At Six

Display

Plattenrezensionen von CD bis Vinyl, außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews.

Live

Donots, Bergfestival, Nada Surf, Phillip Boa, Die Nerven

Beilage: 258 - All Areas CD

Tracklisting

258 - All Areas CD Cover
  1. Pascow - Gottes Werk und Teufels Beitrag
  2. ZSK - HassLiebe
  3. Billy Nomates - Balance Is Gone
  4. Jeffk - Fingers
  5. The Waeve - Can I Call You
  6. You Me At Six - Mixed Emotions (I Didn’t Know How To Tell You What I Was Going Through)
  7. The Baboon Show - God Bless You All
  8. Ghost Woman - The End Of A Gun
  9. Civic - Born In The Heat
  10. Andy Shauf - Wasted On You
  11. Fvnerals - Ashen Era (Edit)

Die nächste VISIONS Ausgabe Nr. 360 erscheint am