Newsflash (Sleater-Kinney, Body Count, David Bowie u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Sleater-Kinney, Body Count, David Bowie, Metallica, RLYR, Cliff Burton, Chuck Mosley, Animal Collective, The Sewer Rats, Revocation, einem Robb-Flynn-Rapper-Shirt und einer haarigen Petition.

+++ Carrie Brownstein hat ein neues Album von Sleater-Kinney für Anfang 2019 in Aussicht gestellt. Laut den Angaben der Gitarristin und Sängerin hätte die Band sich Ende des vergangenen Jahres ins Studio begeben und bereits fünf Songs aufgenommen. "Wir schreiben getrennt voneinader, schicken uns dann gegenseitig die Ideen per E-Mail und dann arbeitet jeder an den Songs, bis wir anschließend zusammen ins Studio gehen", so die Musikerin. "Ich glaube, dass es ziemlich interessant und herausfordernd war diesen Prozess zu ändern." Dadurch könnten sie ein Zurückfallen in alte Muster verhindern. Das komplette Interview mit Brownstein könnt ihr euch auf der Internetseite des Musikportals Stereogum durchlesen. Erst im Januar hatte sie bekannt gegeben, dass die Band mit den Arbeiten an neuem Material begonnen hätte. Im Oktober steuerten Sleater-Kinney den bis dahin unveröffentlichten Track "Here We Come" zu einer Singles-Compilation zugunsten von Planned Parenthood bei. Ihr aktuelles Album "No Cities To Love" war 2015 erschienen.

+++ Body Count haben eine Zusatzshow angekündigt. Die Crossover-Veteranen spielen am 5. Juni ein Konzert in Hamburg, allerdings war dieses innerhalb einer halben Stunde ausverkauft. Nun spielt die Band um Rapper Ice-T noch am selben Tag eine weitere Show, die im Anschluss an das erste Konzert stattfindet. Tickets gibt es ab Freitag, 9 Uhr bei Eventim. Body Count hatten im vergangenen März ihr neues Album "Bloodlust" veröffentlicht. Für den auf der Platte enthaltenen Song "Black Hoodie" waren sie bei den Grammy Awards in der Kategorie "Best Metal Performance" nominiert und hatten dort auch einen Auftritt.

Facebook-Post: Body Count kündigen Zusatzshow an

Live: Body Count

05.06. Hamburg - Große Freiheit 36 | ausverkauft
05.06. Hamburg - Große Freiheit 36 (Zusatzshow)

+++ US-Radiomoderator Howard Stern hat eine Tribut-Show zu Ehren von David Bowie angekündigt. Am kommenden Freitag widmet er sich in seiner Sendung bei SiriusXM dem 2016 verstorbenen Künstler. Dazu haben 25 Bands und Musiker eine Coverversion ihres Lieblingssongs von Bowie eingespielt, die in seiner Show Premiere feiern werden. "Da sind großartige Bands bei, ein paar sowie einige altbekannte Bands", gab Stern einen kurzen Einblick. Zu den mitwirkenden Interpreten zählen unter anderem Billy Corgan, Car Seat Headrest, Biffy Clyro, Sun Kil Moon und Corey Taylor. Zudem wird der langjährige Bowie-Produzent Tony Visconti zu Gast sein und die Folge produzieren. "Ich bin froh, dass wir diese fantastischen Interpretationen seiner Songs mit euch teilen können. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie man sie interpretieren kann", zeigte er sich sichtlich erfreut über die große Beteiligung der Künstler. Die Howard Stern Show läuft am Samstag von drei bis sieben Uhr deutscher Zeit. Das Label Parlophone hatte im Januar eine Vinyl-Neuauflage von fünf Bowie-Alben angekündigt.

+++ Metallica haben ein Live-Video zum Song "Sad But True" veröffentlicht. Der in der Altice Arena in Lissabon aufgezeichnete Clip zeigt die Band besonders spielfreudig, während sie lauthals von den portugiesischen Fans gefeiert werden und dabei riesige LED-Würfel durch die Arena schweben. Im Herbst hatte das Quartett bereits Live-Videos zu "Spit Out The Bone" und "Confusion" geteilt. Das Konzert am vergangenen Donnerstag stellte den Startschuss für die diesjährige Europatour dar. Im Rahmen dieser kommen Metallica mit ihrem aktuellen Album "Hardwired...To Self-Destruct" und unterstützt von Kvelertak auch für acht Konzerte in den deutschsprachigen Raum. Diese sind jedoch schon lange ausverkauft.

Video: Metallica - "Sad But True" (live in Lissabon)

Live: Metallica + Kvelertak

16.02. Mannheim - SAP-Arena | ausverkauft
29.03. Hamburg - Barclaycard Arena | ausverkauft
31.03. Wien - Stadthalle | ausverkauft
07.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
09.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle | ausverkauft
11.04. Genf - Palexpo | ausverkauft
26.04. München - Olympiahalle | ausverkauft
30.04. Leipzig - Arena Leipzig | ausverkauft

+++ RLYR haben mit einem Song ihr zweites Album angekündigt. "L.Layer" ist ein melancholischer Post-Rock-Track, der verhalten beginnt und sich erst nach einigen Minuten voll entfaltet. Das dazugehörige Album "Actual Existence" erscheint am 13. April über The Flenser. Das Cover und die Tracklist des "Delayer"-Nachfolgers findet ihr weiter unten.

Stream: RLYR - "L.Layer"

Cover + Tracklist: RLYR - "Actual Existence"

Actual Existence

01. "Actual Existence"
02. "L.Layer"
03. "Artificial Horizons"
04. "Vacancy"

+++ Apropos Metallica: Deren verstorbener Bassist Cliff Burton erhält nun seinen Ehrentag. Die Bewohner seines Geburtsortes Castro Valley, Kalifornien hatten kürzlich eine Petition gestartet, um den "Cliff Burton Day" am 10. Februar zu feiern. Das Ziel von 2500 Stimmen wurde schnell erreicht und weit überschritten. Der Aufsichtsrat der regionalen Verwaltung in Alameda stimmte der Petition zu. "Danke an all unsere Fans, die hinter dieser Initiative stehen", freuten sich Metallica über die Bekanntmachung. "Wir möchten allen unsere Anerkennung und unseren Respekt aussprechen, die Cliff weiterhin auf ihre ganz persönliche Weise ehren." Burton wäre am 10. Februar 56 Jahre alt geworden.

Instagram-Post: Metallica geben "Cliff Burton Day" bekannt

+++ Eine Dokumentation über Chuck Mosley ist in Arbeit. Der ehemalige Faith No More-Frontmann soll die Entstehung dieser vor seinem Tod bewilligt haben. Regisseur Drew Fortier wird das Projekt leiten, während Douglas Esper, ein früherer Bandkollege von Mosley, die Doku produzieren wird. Für "Thanks. And Sorry: The Chuck Mosley Movie" wurde zudem eine Facebook-Seite erstellt und Fans können unter chuck@mosleyvua.com Audio-Material, Fotos, Videos und Geschichten einreichen, die mit dem Leben des Musikers zu tun haben. Mosley war im vergangenen November an den Spätfolgen seiner Drogen- und Alkoholsucht gestorben.

+++ Animal Collective-Mitglied Geologist hat einen bislang unveröffentlichten Song der Band in seiner Radiosendung "The O'Brien System" gespielt. "In The Bleak Midwinter" ist eine bedachte, mehrstimmige Ballade, welche die Atmosphäre des Winters perfekt einfängt. Aufgenommen wurde der Song im Dezember 1999 während den ersten Arbeiten am 2003 erschienenen Album "Campfire Songs". Ein Fan schnitt den Track im Radio mit. Zu Beginn des Jahres hatten Animal Collective ihr Album "Sung Tongs" in voller Länge gespielt.

Stream: Animal Collective - "In The Bleak Midwinter"

+++ The Sewer Rats haben ein Video zu ihrem Song "Too Punk For You" veröffentlicht. Dieses feiert die namensgebende Musikrichtung, indem es einen alten Mann auf einer Reise durch Miami begleitet. Dort lässt er sich tätowieren, nimmt Drogen, schwimmt im Meer und lässt es sich gut gehen. Zwischendurch wird das Kölner Trio gezeigt, wie es mit seinen Instrumenten im heimischen Swimmingpool feiert. "Too Punk For You" stammt aus dem aktuellen Album "Heartbreaks And Milkshakes", das im März erschienen war. Ab Anfang März spielen The Sewer Rats einige Konzerte. Karten gibt es bei den entsprechenden Locations.

Video: The Sewer Rats - "Too Punk For You"

Live: The Sewer Rats

02.03. Aachen - Musikbunker
03.03. Frankfurt/Main - Dreikönigskeller
04.03. Lüneburg - Tattoo Convention
16.03. Berlin - Schokoladen
17.03. Frankfurt/Oder - Frosch - Der Club
23.03. Köln - Sonic Ballroom
24.03. Münster - Baracke
28.04. Hamburg - Menschenzoo
30.04. Viersen - AZ
19.05. Wesel - Irish Pub
16.06. Nordenham - Fonsstock
21.07. Selters/Lahn - Seepogo

+++ Revocation haben mit den Aufnahmen für ein neues Album begonnen. Auf ihrem Instagram-Account teilten die Extrem-Metaller ein Bild aus dem Studio, auf dem ein Schlagzeug zu sehen ist. "Es beginnt...", schreibt die Band dazu. Erst im November hatte Gitarrist und Sänger Dave Davidson bekannt gegeben, dass sie mit dem Schreiben von neuem Material begonnen hätten. Ihr neues Album solle die am meisten von Death Metal beeinflusste Platte ihrer bisherigen Karriere werden. Gleichzeitig sei es sehr progressiv. Revocations aktuelles Album "Great Is Our Sin" war 2016 erschienen.

Instagram-Post: Revocation befinden sich im Studio

It begins...

Ein Beitrag geteilt von revocation (@revocation) am

+++ Mit ihrem neuen Album "Catharsis" stellen Machine Head um Frontmann Robb Flynn ihre melodische Seite in den Vordergrund und lassen damit stellenweise den Nu-Metal-Sound aufleben. Diesen musikalischen Stilwechsel nimmt Hatebreed-Sänger Jamey Jasta in Form eines T-Shirt-Motivs aufs Korn: Es zeigt Flynn mit Goldkette und in provozierender Pose. Um ihn herum prangt der Schriftzug "Robb Flynn ist mein Lieblingsrapper", während sich das T-Shirt optisch an dem ikonischen Run DMC-Logo orientiert. In einem Instagram-Post unterstreichte Jasta, dass es sich um einen Witz aus seinem Podcast handelt und macht gleichzeitg auf die anstehenden Machine-Head-Konzerte aufmerksam. Ob er wohl Angst vor einer erbosten Reaktion hat?

Instagram-Post: Robb Flynn als Rapper

If you’ve listened to my podcast before you’re in on the joke! Tribute shirt to one of the best flows in metal! He’s ill on the mic! Mr @robbflynn ! Act fast, they will be gone quickly and are LIMITED EDITION! Visit www.martyrstore.net Catch @machine_head on tour now! Machine Head evening w/ Tour Supporting their 'Catharsis' Album Feb. 6 – Atlanta, Ga. @ Centerstage Feb. 8 – Philadelphia, Pa. @ Theatre of Living Arts Feb. 9 – New York, N.Y. 2 Playstation Feb. 10 – Boston, Mass. @ Paradise Rock Club Feb. 11 – Montreal, Quebec @ Club Soda Feb. 13 – Toronto, Ontario @ Danforth MH Feb. 14 – Buffalo, N.Y. @ Town Ballroom Feb. 15 – Pittsburgh, Pa. @ Stage AE Feb. 16 – Cleveland, Ohio @ Agora Feb. 17 – Detroit, Mich. @ Majestic Feb. 20 – Des Moines, Iowa @ Woolys Feb. 21 – Madison, Wis. @ Majestic Feb. 22 – Minneapolis, Minn. @ First Avenue Feb. 23 – Chicago, Ill. @ Concord MH Feb. 24 – St. Louis, Mo. @ Pops Feb. 27 – Denver, Colo. @ Summit MH March 1 – Las Vegas, Nev. @ House of Blues March 2 – Los Angeles, Calif. @ Fonda March 3 – Oakland, Calif. @ The Fox Theater March 5 – Portland, Ore. @ Roseland March 6 – Vancouver, British Columbia @ Commodore March 7 – Seattle, Wash. @ Showbox Market

Ein Beitrag geteilt von Jamey Jasta (@jameyjasta) am

+++ Seit geraumer Zeit lässt sich Arctic Monkeys-Frontmann Alex Turner einen Bart wachsen. Dieser ist vielen Fans ein Dorn im Auge - und zwar so sehr, dass die Nordirin Eabha Lynn die Petition "Verbanne den Bart" gestartet hat. "Alex Turner, der umjubelte und von vielen verehrte Sänger der Arctic Monkeys, hatte die Möglichkeit, wie guter Wein zu altern. Alles ist jedoch so schrecklich schief gelaufen, als er beschloss, sich einen Bart wachsen zu lassen", erläutert sie den Hintergrund der Petition. Zudem gibt sie Details, warum der Bart rasiert werden müsse: "Visuell nicht ansprechend, springt er dich mit seiner fuchsroten Farbe an, und nicht auf eine gute Art und Weise steht er im Gegensatz zu seinen berühmten dunkelbraunen Haaren und Augen." Lynn scheint damit eine große Gemeinschaft anzusprechen: Fast 1000 Menschen unterstützen sie bei der sehr haarigen Angelegenheit - damit Turner nicht zum "Favourite Worst Nightmare" wird.

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.