Newsflash (Ozzy Osbourne, Alice In Chains, The Kooks u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Ozzy Osbourne, Alice In Chains, The Kooks, We Came As Romans, Vampire Weekend, Rage Against The Machine, Sepultura, The Beths, William Fitzsimmons, The Vintage Caravan, Ok Kid, und einer Bowie-Cocktailbar.

+++ Ozzy Osbourne hat weitere Europa-Termine für seine "No More Tours 2"-Abschiedstournee angekündigt. Zusammen mit den Heavy-Metal-Urgesteinen Judas Priest kommt der ehemalige Black Sabbath-Frontmann jetzt nochmal für fünf Auftritte in den deutschsprachigen Raum. Bereits im Juni diesen Jahres hatte sich der Sänger mit einem Auftritt in Oberhausen von seinen hiesigen Fans verabschiedet. Er hatte jedoch im Vorfeld immer wieder betont, dass er damit seine ausgiebigen Konzertreisen beenden will, jedoch nicht ausschließen wolle, vereinzelte Konzerte zu spielen. Tickets für die neu angekündigten Termine gibt es ab Freitag, den 7. September bei Eventim.

Live: Ozzy Osbourne

13.02. München - Olympiahalle
15.02. Frankfurt/Main - Festhalle Frankfurt
17.02. Hamburg - Barclaycard Arena
19.02. Berlin - Mercedes-Benz Arena
27.02. Zürich - Hallenstadion

+++ Alice In Chains haben für ihren Auftritt in Los Angeles Unterstützung von Robby Krieger bekommen. Das The Doors-Mitglied spielte mit den Grunge-Veteranen "Rooster" von ihrem zweiten Album "Dirt". "Ich kann immer noch nicht fassen, dass das passiert ist", so Sänger William DuVall. Er sei einer seiner absoluten Helden - "ein Rocker mit dem Herz eines Jazzers". Gitarrist und Sänger Jerry Cantrell meinte, Krieger sei "einer meiner musikalischen Helden, ein Freund und Gelegenheites-Golfpartner. Welche Ehre." Alice In Chains hatten vor zwei Wochen mit "Rainier Fog" ein neues Album veröffentlicht.

Video: Alice In Chains - "Rooster" (mit Robby Krieger)

Instagram-Post: William DuVall mit Robby Krieger

Yes, that’s Robby Krieger of THE DOORS jamming onstage w/ us at the Hollywood Palladium tonight. And, yes, he is playing one of my @framuswarwickofficial Talisman guitars (which he told me he loved). And, no, I still can’t believe it actually happened. Robby Krieger is one of my absolute heroes - a rocker with the heart of a jazzman. He introduced Coltrane/Ravi Shankar-style improvisation to rock guitar while also being a great pop songwriter for the Doors. Robby wrote some of their biggest hits, including “Light My Fire,” which was the first song he EVER wrote (talk about comin’ in hot), and “Love Me Two Times.” He’s a truly great all-around musician and it was a tremendous honor to share the stage with him tonight. : @inautonomy #aliceinchains #tour2018 #robbykrieger #thedoors

Ein Beitrag geteilt von William DuVall (@williamduvallofficial) am

Instagram-Post: Jerry Cantrell mit Robby Krieger

+++ The Kooks haben Konzerte angekündigt. Mit ihrem neuen Album "Let’s Go Sunshine" kommt die Band aus Brighton im kommenden Frühjahr für fünf Shows nach Deutschland. Karten bekommt ihr demnächst bei Eventim. Der Ticketvorverkauf startet am 7. September um 10 Uhr. Zum Release des Albums am vergangenen Freitag hatten sie ein Musikvideo zu "Four Leaf Clover" veröffentlicht.

Live: The Kooks

30.03. Bochum - RuhrCongress
01.04. Hamburg - Sporthalle Hamburg
02.04. Berlin - Tempodrom
03.04. Leipzig - Haus Auensee
05.04. Stuttgart - Porsche Arena

+++ We Came As Romans haben die Todesursache ihres Sängers Kyle Pavone offenbart. In einem Statement gab die Metalcore-Band bekannt, dass ihr Frontmann an einer unbeabsichtigten Überdosis Drogen verstarb. Er war am 25. August im Alter von nur 28 Jahren gestorben. Pavones Familie hat nun die The Kyle Pavone Foundation ins Leben gerufen, um mit Spendenerlösen Musikschaffenden mit Suchtproblemen zu helfen.

Tweet: We Came As Romans über die Todesursache ihres Sängers

+++ Vampire Weekend haben die Aufnahmen für ihr neues Album abgeschlossen. Das verriet Frontmann Ezra Koenig beim End Of The Road Festival im englischen Dorset. "Wann es herauskommt? Oh, wen kümmert das? Jetzt ist es auf jeden Fall fertig." Die noch aktuelle Platte "Modern Vampires Of The City" war vor fünf Jahren erschienen.

+++ Rage Against The Machine haben Vinyl-Reissues mehrerer Alben angekündigt. Ihr zweites Album "Evil Empire" von 1996, der Nachfolger "The Battle Of Los Angeles" von 1999, ihre Cover-Compilation "Renegades" und "Live At The Grand Olympic Auditorium" sollen alle am 28. September erneut über Legacy erscheinen. Allen gemein ist eine Pressung auf 180 Gramm schwerem Vinyl.

+++ Sepultura-Fans haben einen Konzertmitschnitt der Band vom Reeveland Music Festival online gestellt. Über eine Stunde lang hatte die Thrash-Metal-Band am vergangenen Samstag bei dem Festival in Markneukirchen gespielt. Das aktuelle Album "Machine Messiah" war 2017 erschienen.

Video: Sepultura live auf dem Reeveland Music Festival

+++ The Beths haben Konzerte in Europa angekündigt. Die Neuseeländer kommen mit ihrem ansteckenden und sonnigen Indierock noch Ende Oktober für zwei Termine nach Deutschland. Am 10. August war ihr Debütalbum "Future Me Hates Me" erschienen.

Live: The Beths

27.10. Berlin - Arkaoda
28.10. Köln - Die hängenden Gärten von Ehrenfeld

+++ William Fitzsimmons hat ein neues Video zu seiner Single "Angela" veröffentlicht. In dem fünfminütigen Clip begibt sich ein Mann, der vor den Scherben einer einst glücklichen Beziehung steht, auf eine emotionale Zeitreise. Den Protagonisten des Videos führt es dabei durch zahlreiche intime Momente, die er in der Vergangenheit mit seiner besseren Hälfte erlebt hat. Der gebrochene Mann wandert buchstäblich durch Zeitfenster und beobachtet wehmütig die längst verflogene Liebe. Dazu breitet Fitzsimmons' gefühlvolle Ballade einen warmen Klangteppich aus, der mit sanftem Rhythmus und verträumtem Delay in der Gitarre daherkommt. Der Liedermacher aus Pittsburgh, Pennsylvania erzählt mit "Angela" eine bittere Geschichte von unerwiderter Liebe und Zurückweisung. "'Angela' handelt davon, durch die Gefühle eines anderen geblendet zu werden", so Fitzsimmons. Die Single ist Teil seines neuen Albums "Mission Bell", das am 21. September erscheint. Ab Anfang Oktober kommt er für fünf Konzerttermine nach Deutschland. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Video: William Fitzsimmons - "Angela"

Live: William Fitzsimmons

02.10. Dresden - Beatpol
04.10. München - Technikum
08.10. Stuttgart - Im Wizemann
17.10. Hamburg - Mojo Club
24.10. Berlin - Heimathafen

+++ The Vintage Caravan haben ein Video zu ihrem Song "Reset" veröffentlicht. Zum treibenden Classic- und Bluesrock der Isländer gönnen die sich einen verrückten Tag auf dem Rummel, mit Arcade-Games, einer gepflegten Runde Bowling und ausartender Karaoke-Session. Der Song stammt vom neuen Album "Gateways", das am vergangenen Freitag erschienen war. Im Oktober kommt die Band für mehrere Shows nach Deutschland, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: The Vintage Caravan - "Reset"

Live: The Vintage Caravan

15.10. Hamburg - Molotow
16.10. Berlin - Lido
20.10. Kempten - Rock The Box
21.10. Leipzig - Moritzbastei
23.10. München - Strom
24.10. Karlsruhe - Substage
25.10. Köln - Luxor

+++ Ok Kid haben ein Video zum neuen Song "Lügenhits" geteilt. Darin persiflieren die Indierocker Lügenpresse-Schreier, indem sie ihre eigenen Fans als wütenden Mob auf das eigene Konzert schicken und gegen sich selbst hetzen. Die poppige Single gehört zum neuen Album "Sensation", das am 19. Oktober erscheint.

Video: Ok Kid - "Lügenhits"

+++ Ziggy Stardust rises again: Das Londoner Fünf-Sterne-Hotel Café Royal hat die Eröffnung einer Cocktail-Bar mit David Bowie-Thema angekündigt. Ab dem 20. September gibt es in der Location Drinks, deren Namen von Bowies Konzeptalbum "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars" inspiriert sind - wie etwa "Darkness And Disgrace", ein Espresso-Martini mit Rum, benannt nach Lyrics aus dem Song "Lady Stardust" und "Tigers On Vaseline" als Referenz auf "Hang On To Yourself". Besondere Bedeutung hat das Hotel Café Royal deshalb, weil Bowie hier 1973 sein Ziggy-Stardust-Alter-Ego zu Grabe trug. Fotos von dem Event sollen die Bar schmücken. Klingt alles sehr speziell, ist es auch: Das Hotel Café Royal ist nämlich eher was für die High Society, für die Reichen und Schönen. Nur was für die Starmen.

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.