Newsflash extra: Weihnachten bis Silvester (Trent Reznor & Atticus Ross, The Ocean, Pearl Jam u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Trent Reznor & Atticus Ross, The Ocean, Pearl Jam, Converges Ben Koller, Rammstein, Threatin, Suicidal Tendencies, Fleet Foxes, Sorority Noise, The Raconteurs, Slipknot, Inheaven, Scars On Broadway, Thom Yorke, The Voidz, Screaming Females, Green Day, Brian May, Friska Viljor, Killswitch Engage, dem Metal-Bürgermeister und funkigen Pantera.

+++ Trent Reznor und Atticus Ross haben "Outside" aus ihrem "Bird Box"-Soundtrack veröffentlicht. Es ist ein langes, gleichförmiges Ambient-Stück, das vor allem von einem vorsichtigen Piano angetrieben wird. Die düstere Atmosphäre passt zum Endzeit-Thriller mit Sandra Bullock, der am 21. Dezember auf Netflix erschienen war. Die beiden Musiker bieten den gesamten Soundtrack bereits als High-Res-Download zum Verkauf an. Er umfasse laut Reznor viel mehr Musik, als im Film letztlich Verwendung fand. "Wie all unsere Soundtracks streben wir danach, sie wie Alben klingen zu lassen, die euch auf eine Reise mitnehmen und die sowohl als Begleitstück zu den Filmen als auch für sich selbst als Werk stehen können. Wir haben sehr viel Musik und viele Soundkonzepte für 'Bird Box' angefertigt, vieles davon bekamt ihr in der finalen Version des Films nicht zu hören. Wir haben uns dafür entschieden, euch diese Version des Soundtrack-Albums zu präsentieren, die repräsentiert, was 'Bird Box' für uns bedeutet." Bis zum 25. Januar soll das Album auch auf Streaming-Portalen verfügbar werden, außerdem kündigte Reznor für das Frühjahr eine exklusive physische Version mit einer weiteren Stunde Bonusmaterial sowie zusätzlichem Artwork an. "Es kommt noch einiges im Jahr 2019", schreibt Reznor zuletzt. Im Oktober hatte das Nine Inch Nails-Duo erst den Soundtrack zum Film "Mid90s" veröffentlicht. Als Band hatten Reznor und Ross im Juni des vergangenen Jahres "Bad Witch" veröffentlicht.

Stream: Trent Reznor & Atticus Ross - "Outside"

Cover & Tracklist: Trent Reznor & Atticus Ross - "Bird Box"

Bird Box OST

01. "Outside"
02. "Undercurrents"
03. "Looking Forwards and Backwards"
04. "What Isn't Anymore"
05. "Sleep Deprivation"
06. "Careful What You Wish For"
07. "A Hidden Moment"
08. "And It Keeps Coming"
09. "Close Encounters"
10. "Last Thing Left"

Tweet: Trent Reznor veröffentlicht "Bird Box"-Soundtrack

+++ The Ocean haben weitere Termine zu ihrer "Phanerozoic I"-Tour hinzugefügt. Im März wird die Band weitere Konzerte in Deutschland und in der Schweiz spielen, unter anderem in Köln und Hamburg. Die Tour hatte die Prog-Metaller bis Ende 2018 auf Trab gehalten. Tickets für die neuen von VISIONS präsentierten Termine gibt es bei Eventim. Das aktuelle Album "Phanerozoic I: Palaeozoic" - für uns eine der besten Platten 2018 - war vergangenen November erschienen.

VISIONS empfiehlt:
The Ocean

13.03. Stuttgart - Im Wizemann
14.03. Genf - PTR
27.03. Köln - Club Volta
28.03. Leipzig - Werk 2
30.03. Bremen - Tower
31.03. Hamburg - Logo

+++ Pearl Jam haben ihre Fanklub-exklusive Reihe von Ten-Inch-Singles beendet. Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums 1991 hatten Mitglieder des "Ten Clubs" jedes Jahr eine exklusive Vinyl-Single erhalten. Einzige Ausnahme war das Jahr 1994 gewesen. In den vergangenen Jahren hatte sich die Veröffentlichung der Singles häufig verspätet. Am 1. Januar verkündete die Band auf ihrer Homepage, dass es keine Fortsetzung der Reihe geben werde. Wer seine Mitgliedschaft 2017 und 2018 gestartet oder verlängert hatte, werde für diese beiden Jahre trotzdem noch jeweils eine Single erhalten. Im offiziellen Statement deutete die Band an, dass es aber nicht das Ende das Fanklubs seien solle: "Pearl Jam und alle hier im Ten Club schätzen die Loyalität und Leidenschaft unserer Mitglieder. Es war toll, den Fanklub über die Jahre zu der eng verbundenen Gemeinschaft heranwachsen zu sehen, die er heute ist. Wir sind gespannt, was die Zukunft bringt."

+++ Converge-Schlagzeuger Ben Koller hat seinen erste Arm-Operation gut überstanden. Im Dezember hatte er sich bei einem Unfall den Ellenbogen gebrochen. Sein Mutoid Man-Bandkollege Stephen Brodsky hatte daraufhin eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne gestartet, um ihn finanziell zu unterstützen, bis er seinem Beruf als Musiker wieder nachgehen kann. "Gestern hatte ich meinen ersten OP-Termin und der Robocop-Arm sieht gut aus", scherzte Koller. "Worte reichen nicht aus, um zu beschreiben, wie toll es ist, so viel Unterstützung von Familie, Freunden und Fans zu bekommen. Ich habe meinen schlimmsten Albtraum durchlebt und weiß jetzt genau, wo meine Schmerzgrenze liegt." Er zeigt sich sehr optimistisch: "Mein Plan ist, bei der Physiotherapie so richtig reinzuhauen, wenn ich nächste Woche die Tackerklammern raus bekomme und dann plane ich, im Februar wieder mit Converge auf Tour durch Japan zu gehen. Das ist gerade nur schwer vorstellbar, aber ich werde alles in meiner Macht tun, um hier wieder auf 100 Prozent zu kommen."

Instagram-Post: Ben Koller über seine Operation

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Had my first post op appointment yesterday and the Robocop arm is looking good. I can’t express in words how moving it is to have so much support from family, friends and fans. What happened is my worst nightmare and I now officially know where my pain threshold is. I plan on crushing physical therapy when I get my staples out next week and the plan is to be able to still go to Japan with @converge in February. It’s hard to imagine that right now but I plan on doing everything in my power to get this thing back to 100% as soon as possible. Once again I’m forever indebted to anyone that has donated to the gofundme, especially @yivvyjukes @stephenbrodsky and @sargenthouse for setting it up. Link is in my bio. Does anyone want to see the staples or is that too gross? It looks insane. Love you guys

Ein Beitrag geteilt von Ben Koller (@benjaminkoller) am

+++ Laut Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe will die Band fünf Musikvideos zum neuen Album herausbringen. Das bestätigte er beiläufig im Interview mit Kerrang!: "Wir flogen nach Los Angeles, um das Album mit Rich Costey zu mixen, der schon mit Muse und anderen großen Bands gearbeitet hat. Außerdem werden wir diesmal voraussichtlich fünf Musikvideos veröffentlichen. Ich bin sehr glücklich mit dem Album, auch wenn sich ein paar Sachen natürlich noch ändern können." Das bislang letzte Album der Band, "Liebe ist für alle da", war vor zehn Jahren erschienen. Die neue Platte soll laut Kruspe im April erscheinen. Passend dazu begeben sich Rammstein ab Mai auf ihre ausverkaufte Stadion-Tour. Fans haben ab dem 1. März nochmal die Möglichkeit, Tickets für die restlos ausverkauften Konzerte zu erstehen, wenn die offizielle Ticketrückgabe bei Eventim freigegeben wird. Den Ticket-Weiterverkauf über die Plattform Viagogo hatten Rammstein vergangenes Jahr gerichtlich verbieten lassen.

Live: Rammstein

27.05. Gelsenkirchen - Veltins Arena | ausverkauft
28.05. Gelsenkirchen - Veltins Arena | ausverkauft
05.06. Bern - Stade de Suisse | ausverkauft
08.06. München - Olympiastadion | ausverkauft
09.06. München - Olympiastadion | ausverkauft
12.06. Dresden - Rudolf-Harbig-Stadion | ausverkauft
13.06. Dresden - Rudolf-Harbig-Stadion | ausverkauft
16.06. Rostock - Ostseestadion | ausverkauft
22.06. Berlin - Olympiastadion | ausverkauft
02.07. Hannover - HDI Arena | ausverkauft
13.07. Frankfurt/Main - Commerzbank Arena | ausverkauft
20.07. Luxemburg - Roeser Festival Grounds | ausverkauft
22.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft
23.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft

+++ The-Underworld-Booker Jon Vyner hat ein weiteres Konzert der Fake-Band Threatin in dem Londoner Club angekündigt. Jered Threatin, der mit bürgerlichem Namen Jered Eames heißt, hatte im vergangenen Jahr Label, Fanbase und Ticketverkäufe vorgetäuscht, um eine Europa-Tour zu buchen. Schlussendlich hatte er mit seiner Band vor vor leeren Clubs gespielt, unter anderem im The Underworld. Vyner sagte der Times, dass es diesmal anders laufen werde: "Letztes Mal gab es niemanden, der ihn promoten konnte, weil er keine Fans hatte. Jetzt hat er sie." Eames' Tourmusiker hatten sich nach dem Betrug von ihm distanziert, mit Ausnahme von Bassist Gavin Carney. Dieser hatte eine weitere Zusammenarbeit mit Eames in Aussicht gestellt. Im Dezember hatte sich Eames wiederum ausführlich zu seinem Betrug geäußert. Er hatte angegeben, dass alles eine geplante Marketing-Aktion gewesen sei.

+++ Suicidal Tendencies haben eine Video zu "All Kinda Crazy" veröffentlicht. Der Clip ist ein Zusammenschnitt von verschiedenen Auftritten der Band, die überwiegend in Zeitlupe gehalten sind. Außerdem ist der ehemalige The Dillinger Escape Plan-Gitarrist Ben Weinman zu sehen, der auf der vergangenen Tour der Crossover-Band ausgeholfen hatte. "All Kinda Crazy" stammt aus dem aktuellen Album "STill Cyco Punk After All These Years, das im September erschienen war.

Video: Suicidal Tendencies - "All Kinda Crazy"

+++ Fleet Foxes-Frontmann Robin Pecknold hat neue Demoausschnitte der Band veröffentlicht. Die Snippets dauern jeweils nur einige Sekunden an. Außerdem schwankt die Soundqualität sehr stark, weshalb nur wenige Details erkennbar sind. Allerdings zeichnen sich alle Songausschnitte durch eine getragene Stimmung aus. "Vorwärts", kommentierte Pecknold dazu - möglicherweise plant die Band für dieses Jahr ein neues Album. Das noch aktuelle Studioalbum "Crack-Up" war im Juni 2017 erschienen. Vergangenen November wiederum hatten Fleet Foxes die Raritätensammlung "First Collection" veröffentlicht.

Instagram-Post: Robin Pecknold veröffentlicht Fleet-Foxes-Demo

+++ Sorority Noise-Kopf Cameron Boucher hat sich erstmals seit Vergewaltigungsvorwürfen gegen ihn wieder zu Wort gemeldet. "Ich hatte eine Gespräch mit einer Person, die vor acht Monat dazu gedrängt wurde, online ein Statement über mich abzugeben", schrieb er nun. "Das Gespräch war wichtig für uns beide und ich bin froh, dass wir über unsere Erfahrung sprechen konnten und darüber, wie es positiv weitergehen kann." Im weiteren Verlauf wird sein Statement allerdings sehr vage: "Auch wenn wir beide begründete Ansichten über unsere Erfahrungen haben, haben wir uns darauf geeinigt, dass zwischen uns nichts Erzwungenes oder Bösartiges geschehen ist." Ex-The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die-Mitglied Nicole Schoenholz hatte im April geschrieben, dass eine Freundin von ihr von Boucher vergewaltigt worden sei. Boucher hatte das entschieden zurückgewiesen. Die betroffene Person schilderte ihre Erfahrung jedoch kurz darauf im Netz: Es sei während konsensuellem Sex zu nicht einvernehmlichen Handlungen durch Boucher gekommen. Sorority Noise sagten kurz darauf ihre Abschiedstour ab und Boucher begab sich in psychotherapeutische Behandlung. In den bisher acht Monaten habe er "sehr hart daran gearbeitet zu wachsen, achtsam zu sein und vorwärts zu kommen."

Facebook-Post: Cameron Boucher über die Vergewaltigungsvorwürfe

+++ The Raconteurs haben ein Video zu "Sunday Driver" veröffentlicht. Der schlichte Clip zeigt die Band ein einem vollkommen weißen Raum dabei, wie sie den Song spielt. Währenddessen wird die Beleuchtung immer hektischer und gipfelt in psychedelischen Farbspielen. Außerdem kündigte Gitarrist Brendan Benson eine Tour für 2019 an. Auf Twitter hielt er sich kurz: "2019 wird ein spannendes Jahr mit einer Tour der Racs!" Die Alternative-Rocker hatten bislang nur einen Auftritt auf dem australischen Byron Bay Bluesfest im April bestätigt. Details zu weiteren Terminen und dem neuen Album der Band um Jack White gibt es noch nicht. Das bislang letzte Album "Consolers Of The Lonely war im März 2008 erschienen.

Tweet: The Raconteurs - "Sunday Driver"

Tweet: Brendan Benson über die The-Ranconteurs-Tour

+++ Slipknot haben ein Behind-the-scenes-Video zu ihrer aktuellen Single "All Out Life" veröffentlicht. In dem Clip gewähren die Nu-Metaller einen kurzen Blick hinter die Kulissen der Aufnahmen für den Song, den die Band ursprünglich an Halloween vergangenen Jahres veröffentlicht hatte. Hier dokumentiert die Band mit schnellen Schnitten die Arbeit im Studio. Der Fokus liegt auf dem Schlagzeug von Jay Weinberg, Mick Thompsons Gitarrenparts und den Shouts von Frontmann Corey Taylor, der seine Arbeit in der Gesangskabine oben ohne verrichtet. Ein Kleidungsstück, das zumindest live nicht fehlen darf, ist Taylors Maske, von der es traditionell zum neuen Album eine neue Auflage geben wird. Taylor teilte auf Instagram einen kleinen Teaser der neuen Verkleidung, die bis auf Schrauben und Nieten jedoch noch nicht viel erahnen lässt. Schon bald könnte die Band mit ihren neuen Outfits konkreter werden, sobald die Aufnahmen für das kommende Album im Januar abgeschlossen sind. Das neue Slipknot-Album soll voraussichtlich im Sommer erscheinen. Dann wird die Band auch bei Rock am Ring und Rock im Park spielen und zwei Deutschland-Shows geben, für die es Tickets bei Eventim gibt.

Video: Slipknot - "All Out Life" (Behind The Scenes - Studio Clip)

Instagram-Post: Corey Taylor teasert neue Maske an

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Soon... #thenewface #2019 #wanyk

Ein Beitrag geteilt von Corey Taylor (@coreytaylor) am

Live: Slipknot

07.-09.06. Nürburg - Rock am Ring
07.-09.06. Nürnberg - Rock im Park
17.06. Leipzig - Arena Leipzig
18.06. Hannover - TUI Arena

+++ Die Indierocker Inheaven haben sich aufgelöst. Die Londoner Band gab ihre Trennung am 24. Dezember via Twitter bekannt und postete dort ein Bild von einem Rosenstrauß auf einer blutverschmierten Oberfläche. Dazu schrieben sie: "RIP 2015-2018. Inheaven. Alles ist in Ordnung." Eine weitere Erklärung zur Auflösung gibt es bisher nicht. Inheaven ergänzten aber noch, dass es sich bei dem Tweet nicht um einen PR-Stunt handele. Mit ihrem nach der Band benannten Debütalbum, das sie im September 2017 veröffentlicht hatten, landeten sie bei unseren 50 Alben des Jahres 2017 auf Platz 15. Im Dezember desselben Jahres veröffentlichte das Quartett außerdem eine Akustik-EP.

Tweet: Inheaven geben ihre Auflösung bekannt

+++ Scars On Broadway haben neue Musik für 2019 angekündigt. An Silvester veröffentlichte die Band um System Of A Down-Co-Frontmann Daron Malakian ein kurzes Behind-the-scenes-Video über die Entstehung ihres aktuellen Studioalbums "Dictator", das im Juli 2018 erschienen war. Zu dem Clip, in dem Malakian einige Riffs und Gesangsparts aufnimmt, postete die Band auf Facebook, dass sie in diesem Jahr noch mehr Material präsentieren möchte: "'Dictator' war nur der Anfang. 2019 kommt noch mehr." Für Fans von System Of A Down gab es zuletzt wieder etwas Hoffnung auf neues Material: Bassist Shavo Odadjian hatte sich in einem Interview zuversichtlich gezeigt, dass die Band bald im Studio zusammenkommen könne.

Facebook-Post: Behind the scenes zu "Dictator"

+++ Thom Yorke hat ein Mash-up des Weihnachtsklassikers "Silent Night" und des Radiohead-Songs "Reckoner" gespielt. Am 23. Dezember spielte er die Fusion bei einem Konzert in Las Vegas, wo er den Song zunächst mit dem Beat von "Reckoner" einleitete. Darüber sang er die erste Strophe von "Silent Night", die gut auf den treibenden Rhythmus passt. Anschließend ließ Yorke den Titel sanft in die eigentliche Version von "Reckoner" übergehen. Der Radiohead-Frontmann hatte zuletzt den Soundtrack für das Horror-Remake "Suspiria" produziert, dessen Single "Suspirium" in der Vorauswahl für die Kategorie "Bester origineller Song" der Oscars gelandet ist. Zusammen mit Radiohead wird Yorke außerdem am 29. März in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen.

Video: Thom Yorke mixt "Silent Night" und "Reckoner"

+++ The Voidz haben vor Weihnachten eine Demoversion von "Wish It Was Christmas Today" veröffentlicht. Die Band von Strokes-Frontmann Julian Casablancas präsentierte den Titel, den Casablancas bereits 2009 neu interpretiert hatte, am 21. Dezember in einer dubbigen LoFi-Version. "Wish It Was Christmas Today" stammt ursprünglich aus der Comedysendung "Saturday Night Live", wo er 2000 aufgeführt worden war. 2009 hatte Casablancas den Song erstmals gecovert. Die Voidz-Version, die sie 2015 aufgenommen hatten, legt jegliche akustische Festlichkeit ab und sorgt mit einem scheppernden Beat und stark verzerrtem Gesang von Casablancas für äußerst coole Stimmung unter dem Weihnachtsbaum. Mit The Strokes plant Casablancas für 2019 ein "weltweites Comeback". Bisher hatten sie einige Festivaltermine in Spanien angekündigt.

Stream: The Voidz - "Wish It Was Christmas Today"

+++ Screaming Females haben "Smells Like Teen Spirit" und "Breed" von Nirvana gecovert. Die Punkrocker spielten die beiden "Nevermind"-Songs bei einer Silvester-Show im Beat Kitchen in Chicago, wo das Trio die Titel mit rotziger Härte wieder aufleben ließ. Frontfrau Marissa Paternoster schreit hier inbrünstig Kurt Cobains Texte herunter und macht der Vorlage alle Ehre. Dass nicht jeder Ton auf der Gitarre sitzt, unterstreicht nur das Verständnis der Band für die Originale. Screaming Females hatten im Februar vergangenen Jahres ihr aktuelles Album "All At Once" veröffentlicht. Im März kommt die Band aus New Jersey für einige Konzerte in den deutschsprachigen Raum. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Screaming Females covern Nirvana

Live: Screaming Females

05.03. Düdingen - Bad Bonn
06.03. Zürich - Rote Fabrik
11.03. Wien - Chelsea
12.03. München - Unter Deck
16.03. Berlin - Cassiopeia

+++ Mitglieder von Green Day und Guns N' Roses haben an Silvester eine Reihe von Coverversionen gespielt. Als The Coverups, die aus Green Days Billie Joe Armstrong und Mike Dirnt, sowie deren Manager Bill Schneider, dem Toningenieur Chris Dugan und dem Tourgitarristen Jason White besteht, gab am letzten Abend des Jahres 2018 ein Silvesterkonzert. Dort begleitete sie auch Guns-N'-Roses-Bassist Duff McKagan, mit dem sie zusammen den The Damned-Song "Neat Neat Neat" coverten. Bereits am 19. Dezember hatten The Coverups eine geheime Show in Albany, New York gespielt, bei der sie unter anderem "Drain You" von Nirvana, "Suffragette City" von David Bowie und "Whole Lotta Love" von Led Zeppelin coverten.

Instagram-Post: The Coverups + Duff McKagan covern The Damned

Video: The Coverups - "Drain You"

Video: The Coverups - "Sufragette City"

Video: The Coverups - "Whole Lotta Love"

+++ Brian May hat mit "New Horizons" seine erste Single seit 20 Jahren veröffentlicht. Der neue Song des Queen-Gitarristen feierte an Neujahr seine weltweite Premiere über das NASA-Kontrollzentrum in Maryland, wo sie am 1. Januar um 0:02 Uhr nach US-amerikanischer Ostküstenzeit ausgestrahlt wurde. Dieser Zeitpunkt markiert den Vorbeiflug der NASA-Sonde New Horizons am Himmelskörper "Ultima Thule", der mehr als 6 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt stattfand. Diesem historischen Ereignis widmete sich May, der einen Doktor in Astrophysik hat, in dem Song über die zwölfjährige Reise der Sonde an den Rand der Galaxie. "New Horizons" enthält außerdem eine Botschaft von Stephen Hawking, der dem Team der Mission zur erfolgreichen Begnung mit Pluto vor drei Jahren gratuliert. Musikalisch setzt sich der Song aus prominentem Schlagzeug mit treibendem Rhythmus, ausufernden Gitarrensoli und vielschichtigem Gesang zusammen, die auch auf akustischer Ebene ein Gefühl von unendlicher Weite vermitteln.

Video: Brian May - "New Horizons"

+++Friska Viljor haben den neuen Song "All Is Good" veröffentlicht. Wie die schwedischen Indierocker auf Facebook mitteilten, behandelt die gefühlvolle Akustikballade die Trennung von Sänger Joakim Svenigsson von seiner Freundin. Dabei erzählt der Song die persönliche Geschichte von Svenigsson, wie er nach dem Beziehungsende seine Trauer in Alkohol ertränken wollte. In "All Is Good" lädt Sverigsson mehrere ihm unbekannte Personen in seine Wohnung ein, um nicht alleine trinken zu müssen. Am nächsten Tag muss er feststellen, dass einige Wertsachen, darunter seine Kamera, entwendet wurden. "Die Kamera war das schlimmste, weil dort Fotos von meinen Kindern drauf waren, von denen es keine Sicherungskopien gibt. Es hat die Schuld auf ein neues Level gebracht", erzählt Svenigsson in dem Facebook-Statement. Svenigsson habe zwei Jahre gebraucht, um sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Diese Zeit werde auch das nächste Album behandeln, das in diesem Jahr erscheinen soll. Einen Release-Termin gibt es noch nicht, Friska Viljor hatten aber bereits die Single "Unless You Love Me" veröffentlicht. Im Januar kommt die Band zusammen mit Side Effects auf Tour durch Deutschland. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim. Das Konzert in Hamburg ist bereits ausverkauft.

Video: Friska Viljor - "All Is Good"

Facebook-Post: Friska Viljor über "All Is Good"

Live: Friska Viljor + Side Effects

14.01. Hamburg - Uebel & Gefährlich | ausverkauft
15.01. Berlin - Astra Kulturhaus
16.01. Münster - Sputnikhalle
17.01. Köln - Gloria
18.01. Wiesbaden - Schlachthof
25.01. München - Neue Theaterfabrik
26.01. Dresden - Beatpol
27.01. Rostock - M.A.U. Club

+++ Killswitch Engage haben den Gesang für ihr kommendes Album fertiggestellt. Mit einem Instagram-Post verkündete Jesse Leach, der Frontmann der Metalcore-Band, die abgeschlossenen Aufnahmen: "Alle Vocals für das nächste Killswitch-Engage-Album sind fertig. Blut (echtes Blut), Schweiß, Tränen, noch mehr Schweiß, Ängste, Hoffnung, Liebe, Frust, Leidenschaft und Liebeskummer sind in jedes einzelne Wort eingeflossen." Zuvor hatte Leach die Aufnahmen unterbrechen müssen, nachdem bei ihm ein operativer Eingriff an seinen Stimmbändern erfolgt war. Das neue Album soll in diesem Jahr erscheinen. Ihr noch aktuelles Album "Incarnate" hatten Killswitch Engage 2016 veröffentlicht.

+++ Der Metal-Bürgermeister von Albuquerque, New Mexico hat wieder zugeschlagen: Nachdem er im September eine Parkway Drive-Show auf höchst emotionale Weise mit einer Rede eröffnet hatte, erschien er in der Festtagszeit in einem Pantera-Weihnachtspullover zu einer Pressekonferenz über einen Gesetzentwurf zu bezahltem Elternurlaub für Stadtbeamte. Der Pulli ist nicht weniger als ein Geschenk des Ex-Bassisten Rex Brown persönlich. Bei Kellers Bürgern kommt das gut an, twitterte die ebenfalls anwesende Pat Davis: "Nicht jede Stadt hat einen Bürgermeister mit einem Pantera-Weihnachtspullover, erst recht keinen, der ihn auch anziehen würde. Doch unserer tat es auf einer Pressekonferenz und darum lieben wir ihn." Dem Charme eines geschmacklosen Weihnachtspullovers ist eben jeder erlegen.

Video: Tim Keller im Pantera-Sweater

+++ Als wäre ein Bürgermeister im Weihnachtspullover nicht schon genug für Pantera, kommt die nächste Kuriosität aus dem Reich der Mash-ups. Bill McClintock unterzog "5 Minutes Alone" mit David Bowies "Fame" einer Funk-Frischzellenkultur. Mal sehen auf welche verrückte Idee er als nächstes kommt. Slayer ließ er in der Vergangenheit immerhin schon wie einen Ägypter gehen.

Video: Pantera & David Bowie - "5 Minutes Of Fame"

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.