Newsflash (Radiohead, Downfall Of Gaia, Slipknot u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Radiohead, Downfall Of Gaia, Slipknot, Protest The Hero, August Burns Red, James Hetfield, Mercury Rev, Garcia Peoples, Ex Hex, Deerhunter, Priests und einem Threatin-Konzert.

+++ Radiohead-Frontmann Thom Yorke wird nicht zur Aufnahmezeremonie der Band in die Rock And Roll Hall Of Fame kommen. In einem Interview mit Variety gab er terminliche Überschneidungen als Grund an: "Ich kann nicht. Ich weiß, dass ich nicht kann, weil da diese Piano-Stücke sind, die ich geschrieben habe. Da ist die Philharmonie de Paris. Da muss ich also sein. Ich bin bereits gebucht." Gemeint ist damit ein Konzert am 7. April in Paris, bei dem er gemeinsam mit den französischen Pianistinnen Katia and Marielle Labèque auftreten wird - doch die Aufnahmezeremonie findet mehr als eine Woche vorher am 29. März statt. Yorke betonte in dem Interview aber auch direkter sein generelles Desinteresse: "Die Rock And Roll Hall Of Fame. So etwas standen wir immer sehr gleichgültig gegenüber. Wir wollen niemanden beleidigen. Wir denken einfach, dass wir es nicht wirklich verstehen. Es wurde uns erklärt, also ist alles cool. Aber als Engländer verstehen wir das nicht. Ich denke, unser Problem ist einfach, dass jede Preisverleihung im Vereinigten Königreich schlecht ist. Wir sind mit den Brit [Awards] aufgewachsen, und der ist ungefähr so wie ein Autounfall eines Besoffenen, mit dem man nichts zu tun haben will. Also ja, wir wissen nicht wirklich, was wir damit anfangen sollen." Aktuell befindet sich Yorke im Rennen für eine weitere Auszeichnung, denn sein Song "Suspirium" aus dem "Suspiria"-Soundtrack ist in der Vorauswahl für den Oscar als bester Song. Zu diesem Preis offenbarte er eine wesentlich positivere Einstellung: "Die Sache mit den Oscars ergibt etwas mehr Sinn, schätze ich, weil mir das ein bisschen mehr erklärt wurde. Ich meine, ich hoffe, es wird nominiert. Das wäre großartig, weil es anderthalb Jahre meines Lebens gekostet hat und ich verdammt hart daran gearbeitet habe. Also, weißt du, manchmal ist es schön, Anerkennung zu bekommen. Manchmal, wenn du verstehst, was ich meine." Die Oscar-Nominierten werden offiziell am 22. Januar bekanntgegeben. Die Verleihung findet dann am 25. Februar in Los Angeles statt.

+++ Downfall Of Gaia haben ein Video zu "We Pursue The Serpent Of Time" veröffentlicht. Die bedrückende Atmosphäre des Schwarz-Weiß-Clips erinnert an den David-Lynch-Film "Eraserhead". Der mit Blastbeats gefüllte Post-Black-Metal-Song steht derweil im krassen Kontrast zur ruhigen Inszenierung. Für den Track hatten sich Downfall Of Gaia im Studio Unterstützung geholt: "Unser Freund Nikita Kamprad von Der Weg einer Freiheit hat ein bisschen Gastgesang beigesteuert und wir hoffen, ihr mögt diese Zusammenarbeit so sehr wie wir!" Das neue Album "Ethic Of Radical Finitude" erscheint am 8. Februar. Daraus hatten Downfall Of Gaia bereits "As Our Bones Break To The Dance" vorgestellt. Im März unterstützen die Post-Black-Metaller The Ocean auf einigen Terminen ihrer von VISIONS präsentierten Tour. Einen Monat darauf sind sie als Support von Mantar auf deren neuer Tour unterwegs. Tickets für die Konzerte mit The Ocean und Mantar gibt es jeweils bei Eventim.

Video: Downfall Of Gaia - "We Pursue The Serpent Of Time"

VISIONS empfiehlt:
The Ocean + Downfall Of Gaia

13.03. Stuttgart - Im Wizemann
14.03. Genf - PTR
27.03. Köln - Club Volta*
28.03. Leipzig - Werk 2
30.03. Bremen - Tower
31.03. Hamburg - Logo

* ohne Downfall Of Gaia

VISIONS empfiehlt:
Mantar + Downfall Of Gaia

05.04. Marburg - KFZ
12.04. Dortmund - Junkyard
13.04. Kiel - Pumpe
20.04. Köln - Essigfabrik
21.04. Rostock - Zwischenbau
27.04. Karlsruhe - Dudefest
28.04. Saarbrücken - Garage
29.04. Aschaffenburg - Colos Saal
30.04. Jena - F-Haus

+++ Slipknot-Sänger Corey Taylor hat Produzent Greg Fidelman für seine Arbeit gelobt. Zum ersten Mal hatten Slipknot und Fidelman auf "Vol. 3: (The Subliminal Verses)" zusammengearbeitet. Fidelman war damals Tontechniker gewesen, während Rick Rubin das Album produziert hatte. Laut Taylor habe Fidelman aber den wesentlich größeren Beitrag geleistet: "[Rick war ein] netter Typ, ein absolut netter Typ. Doch Fidelman war von Anfang bis Ende bei uns, Mann. Er war manchmal von morgens um sechs bis zum nächsten Morgen um vier da. Wirklich jeden Tag, wenn wir ihn brauchten. Und so war es auch bei '.5', dem letzten Album. Und er hat den neuen Song 'All Out Life' produziert, den wir vor kurzem herausgebracht haben. Wir haben eine tolle Beziehung zu ihm. Er versteht uns, er fordert uns heraus, doch er weiß auch, wann er Platz machen muss, um uns einfach unser Ding machen zu lassen." Nach dem positiven Erlebnis bei "Vol. 3" hatte Fidelman für ".5: The Gray Chapter" den Posten des Produzenten übernommen. Weiterhin verlieh Taylor seiner Enttäuschung über Rubin Ausdruck: "Ich möchte lernen, ich möchte eine Herausforderung. Das möchte ich. Als es mit Rick an die Arbeit ging, war er verdammt noch mal nicht da. Es hat sich angefühlt, als habe er sechs Projekte am Laufen gehabt. Er sagte: 'Oh, ich arbeite jetzt mit U2.' Und ich meinte: 'Mann, wir sind immer noch im verdammten Studio.' Erst als wir den Gesang bei ihm zu Hause aufgenommen haben, habe ich ihn öfter als ein Mal in der Woche gesehen, um ehrlich zu sein." Damit zeichnet Taylor ein ganz anderes Bild von dem Starproduzenten als Smashing Pumpkins-Frontmann Billy Corgan. Der hatte Rubin im Dezember ausdrücklich für seine Arbeitsweise gelobt. Taylor hatte Anfang des Monats ein "düsteres Jazz-Album" mit Slipknot- und Stone Sour-Songs in Aussicht gestellt. In nächster Zeit ist er aber erst einmal mit Slipknot beschäftigt, die diesen Monat ihr neues Album aufnehmen. Außerdem kommt die Nu-Metal-Band im Sommer auf Tour. Tickets für die Arena-Konzerte gibt es bei Eventim.

Stream: Corey Taylor über Rick Rubin und Greg Fidelman

Live: Slipknot

07.-09.06. Nürburg - Rock am Ring
07.-09.06. Nürnberg - Rock im Park
13.-15.06. Interlaken - Greenfield
14.-16.06. Nickelsdorf - Nova Rock Festival
17.06. Leipzig - Arena Leipzig
18.06. Hannover - TUI Arena

+++ Protest The Hero haben ein Tour-Video zu "Bloodmeat" veröffentlicht. Der Clip zeigt Konzert- und Backstage-Aufnahmen ihrer Tour zum zehnjährigen Jubiläum ihres zweiten Albums "Fortress". Darüber liegt die Studioversion des "Fortress"-Openers "Bloodmeat". O-Töne der Band unterbrechen die Musik gelegentlich. Im Rahmen ihrer Tour im vergangenen Jahr hatten die Progressive-Metaller "Fortress" in voller Länge gespielt. 2016 hatten sie den zehnten Geburtstag ihres Debütalbums in gleicher Form gefeiert. Die bislang letzte große Veröffentlichung der Band war 2016 das Album "Pacific Myth", dessen Songs sie in den Monaten zuvor monatlich über ein Abo-Modell bei Bandcamp veröffentlicht hatten. Vor knapp einem Jahr kündigten Protest The Hero an, an neuem Material zu arbeiten.

Video: Protest The Hero - "Bloodmeat"

+++ August Burns Red haben ein "The Legend Of Zelda"-Cover angeteasert. Um welches Stück aus dem Soundtrack der Videospielreihe es sich handelt, verriet die Band nicht. Blickfang des humorvollen Teasers ist Bassist Dustin Davidson, der hier Gitarre spielt. Als "Zelda"-Held Link verkleidet ernennt er sich zu "Dink, destroyer of bad riffs", um die Metalcore-Band "voran zu bringen". Das Cover soll morgen erscheinen. Vergangenen Dezember hatten August Burns Red die Weihnachts-EP "Winter Wilderness" veröffentlicht. Das aktuelle Studioalbum "Phantom Anthem" war 2017 erschienen.

Tweet: August Burns Red teasern "Legend Of Zelda"-Cover an

+++ Der Film "Extremely Wicked, Shockingly Evil And Vile" mit James Hetfield feiert seine Premiere beim Sundance Film Festival. Die Uraufführung findet am 26. Januar statt. In dem Film über den Serienmörder Ted Bundy spielt Hetfield den Autobahnpolizisten Bob Hayward, der Bundy 1975 zum ersten Mal verhaftet hatte. Zwischen 1974 und 1978 hatte Bundy mindestens 30 junge Frauen und Mädchen in den USA getötet. Für den Metallica-Frontmann wird es die erste Filmrolle sein. Bundy wiederum wird von Hollywood-Star Zac Efron gespielt. In weiteren Rollen spielen unter anderem John Malkovich und Haley Joel Osment mit. Regisseur des Films ist Joe Berlinger, der die 2004 veröffentlichte Metallica-Dokumentation "Some Kind Of Monster" produziert hatte. Mit Metallica veröffentlicht Hetfield am 1. Februar die Akustik-Live-Platte "Helping Hands…Live & Acoustic At The Masonic". Dafür hatten die Thrasher ein Benefiz-Konzert aufgenommen. Die Songs "The Four Horsemen", "All Within My Hands" und "Disposable Heroes" hatte die Band bereits vorab veröffentlicht. Im Sommer setzen Metallica ihre "WorldWired Tour" fort. Vorbands sind Ghost und Bokassa. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Metallica + Ghost + Bokassa

10.05. Zürich - Stadion Letzigrund
13.06. Köln - Rhein Energie Stadion
06.07. Berlin - Olympiastadion
16.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion
23.08. München - Olympiastadion
25.08. Mannheim - Maimarktgelände

+++ Mercury Rev haben den neuen Song "Okolona River Bottom Band" zusammen mit Norah Jones präsentiert. Das Bobbie-Gentry-Cover, das erstmals auf ihrem zweiten Album "The Delta Sweete" von 1968 erschienen war, stammt aus dem kommenden Cover-Album "Bobbie Gentry's The Delta Sweete Revisited", auf dem Mercury Rev die gesamte Platte neu interpretieren. In ihrer Version von "Okolona River Bottom Band" ersetzen die Indierocker die Mischung aus Delta-Blues und Dixie mit Bläser-Akzenten durch einen sphärischen Synthie-Klangteppich und Jones' souligem Gesang. "Bobbie Gentry's The Delta Sweete Revisited" erscheint am 8. Februar. Daraus hatten Mercury Rev bereits den Titel "Sermon" zusammen mit der Songwriterin Margo Price vorgestellt.

Video: Mercury Rev und Norah Jones - "Okolona River Bottom Band"

+++ Garcia Peoples haben ihr neues Album "Natural Facts" angkündigt und daraus den Opener "Feel So Great" präsentiert. Die Garage-Rocker aus New Jersey zelebrieren auf ihrem neuen Song eine Fusion aus stampfendem Rock'n'Roll und fuzzigen Psych-Elementen, bei der sich die beiden Gitarristen Danny Arakaki und Tom Malach verspielt die Riff-Bälle zuwerfen. Die Band hatte "Natural Facts" in Philadelphia mit dem Produzenten Jeff Zeigler (Kurt Vile, The War On Drugs) aufgenommen. Die Platte erscheint am 29. März via Beyond Beyond Is Beyond.

Stream: Garcia Peoples - "Feel So Great"

Cover & Tracklist: Garcia Peoples - "Natural Facts"

Natural Facts

01. "Feel So Great"
02. "Canvas"
03. "High Noon Violence"
04. "Weathered Mountains"
05. "Rolling Tides"
06. "Break Me Down"
07. "Total Yang"
08. "Patient World"
09. "The Spiraling"

+++ Ex Hex haben ihr neues Album "It's Real" angekündigt und daraus die erste Single "Cosmic Cave" veröffentlicht. Der erste Vorbote zum zweiten Studioalbum des Garage-Trios aus Washington, D.C. gestaltet sich als psychedelischer Partytrack mit treibendem Rhythmus, eingängigen Riffs und einem schmachtenden Refrain. Zum Ende lassen Ex Hex ihren Song in effektvollem Rauschen ausklingen. Das Album "It's Real" erscheint am 22. März über Merge. Der Vorgänger "Rips" war im Oktober 2014 erschienen.

Stream: Ex Hex - "Cosmic Cave"

Cover & Tracklist: Ex Hex - "It's Real"

It's Real

01. "Tough Enough"
02. "Rainbow Shiner"
03. "Good Times"
04. "Want It To Be True"
05. "Diamond Drive"
06. "No Reflection"
07. "Another Dimension"
08. "Cosmic Cave"
09. "Radiate"
10. "Talk To Me"

+++ Deerhunter haben die neue Single "Plains" veröffentlicht. Die Indierocker aus Atlanta, Georgia spielen auf dem Song zu ihren typisch zackigen Rhythmen vor allem mit vielen verschiedenen Synthie-Sounds. Laut Sänger Bradford Cox sei das Stück von James Dean und seiner letzten Rolle in dem Film "Giganten" von 1956 inspiriert. Der Film war in Marfa, Texas gedreht worden, wo auch Deerhunter ihr kommendes Album "Why Hasn't Everything Disappeared Already?" aufgenommen hatten. Es erscheint am 18. Januar. Es ist das erste Album in neuer Besetzung, nachdem Keyboarder Javier Morales 2016 zur Band gestoßen war. Der Vorgänger "Fading Frontier" war 2015 erschienen.

Stream: Deerhunter - "Plains"

+++ Priests haben ihr neues Album "The Seduction Of Kansas" angekündigt und daraus den Titeltrack samt Video präsentiert. Die Post-Punks aus Washington, D.C. zeigen sich in dem neuen Stück von ihrer poppigen Seite und probieren einen wummernden Sound für die Disco-Tanzfläche aus. Den eingängigen Beat begleitet ein schneidendes Gitarrenriff, zu dem Sängerin Katie Alice Greer verführische Vocals ausbreitet. Im aufwendig produzierten Video tanzen dazu schick gekleidete Personen durch Ball- und Kinosäle und schmusen mit einer Büste von George Washington. Das Album "The Seduction Of Kansas" erscheint am 5. April via Polygon. Mit ihrem neuen Werk kommen Priests im Mai auch im deutschsprachigen Bereich auf Tour. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Priests - "The Seduction Of Kansas"

Cover & Tracklist: Priests - "The Seduction Of Kansas"

Seduction

01. "Jesus' Son"
02. "The Seduction Of Kansas"
03. "Youtube Sartre"
04. "I'm Clean"
05. "Ice Cream"
06. "Good Time Charlie"
07. "68 Screen"
08. "Control Freak"
09. "Carol"
10. "Interlude - I Dream This Dream In Which My Body Is My Own" 11. "Texas Instruments"

Live: Priests

21.05. Köln - Bumann & Sohn
22.05. München - Import/Export
23.05. Zürich - Rote Fabrik
24.05. Heidelberg - Queer Festival
29.05. Hamburg - Hafenklang
29.05. Berlin - Kantine am Berghain
01.06. Neustrelitz - Immergut-Festival

+++ Stellt euch vor, Threatin spielen ein Konzert - und jeder geht hin. Der große Band-Illusionist Jared "Threatin" Eames, der die Berühmtheit seines Metal-Projekts aufwendig vortäuschte und mit einer Show im leeren Londoner The Underground bizarre Schlagzeilen machte, wird am 1. November in ebenjene Location zurückkehren und es noch einmal versuchen. Immerhin war das alles Teil eines großen Plans, wie das brillante Mastermind später enthüllte. Möglicherweise zahlt sich seine Farce nun tatsächlich aus und zieht ausreichend Schaulustige an. Das hofft nun auch der Betreiber der Venue, der sich ursprünglich selbst ziemlich betrogen gefühlt hatte. Wir sind gespannt - am Ende hat er uns doch alle erfolgreich an der Nase herumgeführt.

Facebook-Post: Threatin kündigen Show im The Underworld

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.