Torche kündigen neues Album "Admission" an, stellen Video zu "Slide" vor

| 1

Detail Anfang Juni erscheint das fünfte Album der Drop-D-Pop-Sludger Torche. Von dem stellt die leicht umbesetzte Band schon mal einen ersten Song und die Tracklist vor.

Mit ihrem aktuellen Album "Restarter" schafften es Torche zum Album des Monats in Ausgabe Nr. 264. Das ist vier Jahre her. Mit "Admission" soll am 12. Juli via Relapse nun der Nachfolger erscheinen.

"Dieses Album offenbart besser, wer wir sind", sagt Gitarrist Jonathan Nuñez. "Ich glaube, dass der Kern der Band momentan glücklicher und inspirierter ist, als er zeitweilig war. Und wir haben jemand neues, der aufgeregt ist, dabei zu sein. Das ist erfrischend. Das fühlt sich richtig an. Das fühlt sich echt an."

Nuñez ist vom Bass an die Gitarre gewandert, während Eric Hernandez von Wrong (und Ex-Kylesa) jetzt den Bass übernimmt. Andrew Elstner, der von 2011 bis 2016 dabei war, fokussiert sich mittlerweile auf seine Band Dead Now.

Nuñez hat das neue Album auch produziert. Von dem gibt es mit "Slide" einen ersten Song im Video-Visualizer-Stream. "'Slide' ist einer der ersten Songs, die Eric beisteuerte - komplett umgesetzt und arrangiert", so Schlagzeuger Rick Smith. "Er ist ein Biest von einem Songwriter. Ich schlug ihm vor, dass er die ersten drei Gary Numan-Alben als Inspiration nimmt, und er kam zurück mit melodischem Sound-Material, das den Torche-Vibe total einfängt."

"Admission" kann man bereits im Relapse-Webstore vorbestellen. Es erscheint unter anderem in diversen, limitierten Farbgebungen. Das Artwork hat Richard Vergez geschaffen, ein kubanisch-amerikanischer Künstler, der für seine handgemachten Collagen bekannt ist, die häufig die menschlichen und technologischen Elemente unserer modernen Zeit kombinieren. Seine Werke wurden unter anderem in den No Romance Galleries (TriBeCa), der Urban Arts Society (Chicago) und im Rahmen der Kids Of Dada (London) ausgestellt.

Video: Torche - "Slide"

Cover & Tracklist: Torche - "Admission"

Torche Admission

01. "From Here"
02. "Submission"
03. "Slide"
04. "What Was"
05. "Times Missing"
06. "Admission"
06. "Reminder"
07. "Extremes Of Consciousness"
08. "On The Wire"
09. "Infierno"
10. "Changes Come"

Kommentare (1) | » schreiben

BLOODSHED,

Hört sich tatsächlich etwas nach Gary Numan an.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.