Megadeth-Chef Dave Mustaine hat Krebs

| 0

Detail Megadeth-Frontmann Dave Mustaine ist an Krebs erkrankt. Das schrieb der Musiker in einem Beitrag in den sozialen Medien. Seine Band müsse daher Shows absagen, gleichzeitig schmiedete Mustaine Pläne für die Zukunft und gab sich kämpferisch.

"Bei mir wurde Kehlkopf-Krebs diagnostiziert", schrieb Dave Mustaine in einem Beitrag, den er sowohl auf seiner eigenen Facebook-Seite als auch auf der seiner Band Megadeth veröffentlichte. "Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen und muss es bewusst angehen - aber ich habe auch in der Vergangenheit schon Schwierigkeiten überwunden. Ich arbeite eng mit meinen Ärzten zusammen, wir haben einen Behandlungsplan erstellt, der ihrer Ansicht nach eine 90-prozentige Erfolgschance hat. Die Behandlungen haben schon begonnen."

Zur Schwere seiner Erkrankung machte der Metal-Veteran keine näheren Angaben, sondern ging direkt dazu über, was die Erkrankung für seine Band und die Fans bedeute. "Leider müssen wir deshalb die meisten Shows dieses Jahr absagen", so Mustaine. Die für Oktober geplante Megacruise-Metal-Kreuzfahrt durch den Pazifik mit Anthrax und Testament werde stattfinden, Megadeth würden "in irgendeiner Form Teil des Ganzen" sein. Ansonsten wolle er so bald wie eben möglich wieder auf Tour gehen.

Zudem wolle Mustaine die Zeit nutzen, um mit seinen Bandkollegen am Nachfolger zum aktuellen Studioalbum "Dystopia" (2016) zu arbeiten. "Ich kann kaum erwarten, dass ihr ihn zu hören bekommt", schloss Mustaine. "Ich bin dankbar für mein ganzes Team - meine Familie, meine Ärzte, Bandmitglieder, Trainer und all die anderen. Ich halte euch auf dem Laufenden. Bis bald."

Megadeth hatten ihre Fans schon länger am Entstehen ihres neuen Albums teilhaben lassen: Die Platte soll demnach weniger politisch und dafür härter ausfallen. Im März hatten sie außerdem das Best-of-Album "Warheads On Foreheads" veröffentlicht.

Mustaine ist nicht die erste Metal-Legende, die in letzter Zeit mit Krebs im Rachenraum zu kämpfen hatte: Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson hatte 2015 mitgeteilt, wegen Krebs in Behandlung zu sein.

Mustaine selbst hatte in der Vergangenheit bereits eine schwere gesundheitliche Krise überwinden müssen: 2002 hatte er sich einen Nervenschaden im linken Arm zugezogen, nach dem er das Gitarrespielen mit der linken Hand motorisch erst mühsam wieder neu lernen musste.

Facebook-Post: Dave Mustaine macht Krebs-Diagnose öffentlich

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.