Newsflash (Metallica, Sleater-Kinney, Slipknot u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Metallica, Sleater-Kinney, Slipknot, Press Club, L7, Hatebreed vs. Chvrches, Simple Creatures und einer Puma-Abwehrtaktik.

+++ Metallica wollen ihre "S&M2"-Show im Oktober auch im Kino zeigen. Die Thrash-Metal-Band tritt am 6. und am 8. September erneut mit dem San Francisco Symphony auf, so wie vor 20 Jahren für das Livealbum "S&M". Die Konzerte im Chase Center werden mitgeschnitten und sollen am 9. Oktober einmalig weltweit in Kinos laufen. Welche Kinos an der Aktion teilnehmen, wird erst noch bekannt gegeben. Auf metallica.film kann man sich in einen Newsletter eintragen. Ab dem 7. August werde man dann über teilnehmende Kinos in der Nähe informiert und könne Tickets für die Vorführung bestellen. Unabhängig davon teilten Metallica eine professionell gefilmte Aufnahme ihres Songs "Nothing Else Matters" bei einem Konzert in Moskau, das am 21. Juli auf ihrer "WorldWired"-Tour stattfand. Die führt die Band noch drei Mal nach Deutschland und Österreich, allerdings sind die Shows ausverkauft.

Video: Metallica - "Nothing Else Matters" (live in Moskau)

Live: Metallica

16.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft
23.08. München - Olympiastadion | ausverkauft
25.08. Mannheim - Maimarktgelände | ausverkauft

+++ Sleater-Kinney haben den neuen Song "Can I Go On" mit einem Lyric-Video veröffentlicht. Der Song ist nach "The Future Is Here", "Hurry On Home" und dem Titeltrack ein weiterer Vorbote für das neue Album "The Center Won't Hold". Das Album erscheint am 16. August. Sleater-Kinney bestehen aktuell nur noch aus Carrie Brownstein und Corin Tucker. Schlagzeugerin Janet Weiss hatte die Band vor kurzem überraschend verlassen. In einem ausführlichen Interview mit dem britischen Guardian sprachen Brownstein und Tucker über den Ausstieg von Weiss, die 23 Jahre lang Mitglied der Band war. "Wir wollen, dass Janet glücklich und gesund ist", sagte Tucker. "Wenn jemand nicht glücklich mit seinem Job ist, tut uns das allen nicht gut." "Corin und ich haben diese Band gegründet und wir werden diejenigen sein, die sie auflösen", fügte Brownstein hinzu. "Unsere Reise mit Janet war lang und etwas wirklich besonderes, aber auch, wenn [Sleater-Kinney] nur noch Corin und ich sind, fühlt sich das sehr vertraut und normal an." Ein neues Mitglied fürs Schlagzeug haben sie noch nicht, bis zum Tourstart im Oktober wollen sie jedoch jemanden gefunden haben. Im Februar machen Sleater-Kinney planmäßig Halt in Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Sleater-Kinney - "Can I Go On"

VISIONS empfiehlt:
Sleater-Kinney

18.02. Berlin - Astra Kulturhaus
22.02. Frankfurt/Main - Batschkapp

+++ Slipknot wollen 15 weitere Songs aus ihren Album-Sessions zu "We Are Not Your Kind" übrig haben. Perkussionist Shawn "Clown" Crahan sagte im Interview mit Kerrang!, dass "mindestens sieben oder acht davon mit Vocals" aufgenommen wurden. Auf dem Album seien sie nicht gelandet, weil sie zusammen keinen Sinn ergeben hätten. "Wir haben diesen Haufen Aufnahmen und müssen dann einfach entscheiden, welche davon den Gedankenprozess namens 'We Are Not Your Kind' entstehen lassen." Dass Fans sie irgendwann zu hören bekommen, bliebe angesichts von Slipknots Arbeitsweise erstmal unwahrscheinlich. Crahan äußerte sich nicht weiter dazu. Das neue Album erscheint am 9. August. Vorab gibt es daraus bisher die Songs "Unsainted" und "Solway Firth" zu hören. Bald wollen Slipknot neue Tourdaten ankündigen.

+++ Press Club haben ein Video zu "Thinking About You" veröffentlicht. Die australischen Indiepunks hatten mit der Single ihr neues Album "Wasted Energy" angekündigt. Das erscheint am 16. August als Nachfolger von "Late Teens", das in Europa auch erst Anfang des Jahres erschienen war. Im September kommen Press Club für einige Shows nach Europa. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Press Club - "Thinking About You"

Live: Press Club

10.09. Rees-Haldern - Haldern Pop Bar
11.09. Köln - Sonic Ballroom
12.09. Karlsruhe - Alte Hackerei
13.09. Zürich - Dynamo
14.09. München - Strom
19.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
20.09. Hamburg - Reeperbahnfestival

+++ L7 wollen rechtliche Schritte gegen die Crowdfunding-Seite Pledgemusic einleiten. Die Punkband hatte ihr aktuelles Album "Scatter The Rats" über das Portal finanziert, das inzwischen allerdings Insolvenz angemeldet hat. Laut L7 wurden ihnen über 20.000 US-Dollar noch nicht ausgezahlt, die für Versandkosten an die Fans benötigt würden. Ohne die Unterstützung von Joan Jett und ihres Labels Blackheart wäre der Albumvertrieb gescheitert. L7 glauben nicht, dass sie von Pledgemusic noch Geld bekommen, wollen sich jedoch nicht über den Tisch ziehen lassen: "L7 sind größer und stärker als dieses Fiasko. Wir werden darüber erst im Gerichtssaal wieder sprechen." Sie sind nicht die erste Band, die wegen der Insolvenz von Pledgemusic vor großen Problemen steht: Auch Swervedriver und Filter etwa mussten ihre Fans vertrösten. L7 haben aber auch angenehme Neuigkeiten, nämlich ein neues Musikvideo zu ihrem Song "Holding Pattern".

Facebook-Post: L7 mit Statement zu Pledgemusic

Video: L7 - "Holding Pattern"

+++ Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta hat Streit mit Chvrches angefangen. Die Elektro-Pop-Band war für das von Deftones ausgerichtete Festival Día De Los Deftones angekündigt worden, das Chino Moreno persönlich kuratiert. Auf dem Flyer stehen sie über den ebenfalls bestätigten Gojira, was dem Hardcore-Frontmann Jasta offenbar gar nicht gefiel, wie er auf Twitter äußerte. "Wer sind Churches mit einem V und warum zur Hölle spielen sie über Gojira - haut ab mit dem Scheiß, habt ihr jemals 'The Heaviest Matter In The Universe' gehört? Ihr werdet euch lächerlich machen auf der Bühne, nichts für ungut. Mein Gott, die Musikindustrie ist manchmal richtig scheiße." Lauren Mayberry von Chvrches reagierte persönlich auf Jastas Ausfälle. "Deftones haben das Line-up selbst kuratiert, also weiß ich nicht, was das über die Probleme der Musikindustrie aussagen soll." Sie fügte hinzu: "Ich habe Gojira vor Jahren in Glasgow gesehen und Deftones drei Mal, also habe ich mich richtig gefreut, als sie uns für das Festival angefragt haben. Nur weil eine Person 'Pop-Musik' mag oder macht heißt das nicht, dass sie nicht auch andere Dinge versteht oder schätzt." Bei Jasta stieß das auf wenig Verständnis. "Metal muss mehr Respekt gezeigt werden. Längere Karriere, größeres Erbe, mehr Alben - zeigt sie weiter oben auf dem Plakat. Bands, die ihre Instrumente selbst spielen, [sind besser als] 'Track-Acts' #Fakten". Seht die Unterhaltung unten.

Tweets: Jamie Jasta missfällt Line-up, Chvrches reagieren

+++ Simple Creatures wollen ihre neue EP "Everything Opposite" am 13. September veröffentlichen. Das Elektro-Pop-Projekt von Mark Hoppus (Blink-182) und Alex Gaskarth (All Time Low) hatte bereits im Juni angekündigt, dass auf die Debüt-EP "Strange Love" eine weitere folgen soll. Damals veröffentlichten sie dazu den Song "Special", zu dem es nun auch ein Musikvideo mit Sockenpuppen gibt, das Gaskarth selbst gedreht hat.

Video: Simple Creatures - "Special"

+++ Der Metallica-Song "Don't Tread On Me" hat eine Kanadierin und ihren Hund vor einem Puma gerettet. Dee Gallant erzählte einem lokalen Nachrichtensender von dem Abend, an dem sie mit ihrem Husky Murphy spazieren ging und dabei auf das pirschende Tier stieß. Zunächst filmte sie es, bis sie bemerkte, dass es auf sie zukam. Im Trubel kam ihr intuitiv eine einzige Idee: den lautesten Song auf ihrem Handy abzuspielen, den sie parat hatte. Die Wahl fiel auf den Song des schwarzen Albums. Nun will sie das Haus nie wieder ohne die Band verlassen. Gallant: "Ich würde sie so gern kontaktieren und James Hetfield sagen, dass er mir das Leben gerettet hat."

Video: Dee Gallant stößt auf Puma

Stream: Der Song, der sie gerettet hat

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.