Newsflash (Old Man Gloom, Papa Roach, R.E.M. u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Old Man Gloom, Papa Roach, R.E.M., Kele Okereke, Hot Chip, Squid, Titus Andronicus, Coilguns, einer Tool-Listening-Session beim Burning Man Festival und der Meinung von Teenagern zu Blink-182.

+++ Der verstorbene Old Man Gloom-Bassist Caleb Scofield wird dennoch auf dem kommenden Studioalbum der Post-Metal-Band zu hören sein. Schlagzeuger Santos Montano sagte im Podcast "This Is My Truth Tell Me Yours", die Band habe nicht nur von Scofield mitgeschriebene Songs aufgenommen, sondern sogar noch von diesem selbst eingespielte Spuren nutzen können. "Calebs Ehefrau war so großzügig, uns sein Ipad mit all dessen Inhalten zu überlassen, und darauf waren 15 Songs." Der auch bei Cave In aktiv gewesene Scofield war 2018 bei einem Autounfall ums Leben gekommen, mittlerweile ersetzt ihn sein Freund und Bandkollege Stephen Brodsky (Cave In) bei Old Man Gloom. Das neue Album der Band war im Juli bereits zur Hälfte fertig aufgenommen gewesen und sollte laut Plänen der Band noch im Sommer in den God City Studios von Kurt Ballou (Converge) vollendet werden. Übrige musikalische Ideen von Scofield waren zum Teil auch auf Cave Ins aktuellem Album "Final Transmission" zu hören gewesen.

+++ Papa Roach haben ihren Hit "Last Resort" aus dem Jahr 2000 live als One-Take-Video aufgezeichnet. Ohne Schnitte zeigt das Video die Performance inklusive Mitsing-Animation vor 13.000 Fans in Kansas City und folgt der Band auch nach Ende des letzten Songs der Show bis in die Umkleide. Das neunte Studioalbum von Papa Roach, "Who Do You Trust?", war Anfang 2019 erschienen.

Video: Papa Roach - "Last Resort" (One-Take-Video)

+++ R.E.M. haben eine Reissue ihres Albums "Monster" mit unveröffentlichtem Material angekündigt. Zum 25. Geburtstag der ursprünglich 1994 erschienenen Platte wird es neben einer Doppel-CD, Doppel-LP und Single-LP auch eine erweiterte Sechs-CD/Blu-ray-Box von "Monster" geben, die das eigentlich Werk um remasterte Aufnahmen, unveröffentlichte Demos, einen Remix der Platte sowie unveröffentlichte Live-Aufnahmen von 1995, den 1996er Konzertfilm "Road Movie" und die Musikvideos der Ära ergänzt. Tracklists und detaillierte Infos gibt es direkt bei der Band, unten könnt ihr bereits einen Remix des Tracks "What's The Frequency, Kenneth?" hören. Im vergangenen Jahr hatte die Band bereits rare Archivaufnahmen der BBC zu einem Boxset zusammengefasst.

Stream: R.E.M. - "What's The Frequency, Kenneth?"

+++ Kele Okereke hat sein neues Soloalbum "2042" angekündigt und daraus die Single "Jungle Bunny" veröffentlicht. Mit dem Track, der Beats, Indiegitarren und einen düster-funky Vibe mischt, reflektiert der Bloc Party-Frontmann, wie ihn seine schwarze Hautfarbe allen Erfolgen zum Trotz immer wieder einholt und er Rassismus und Vorurteilen ausgesetzt ist. "2042", sein bereits fünftes Soloalbum nach "Fatherland" von 2017, veröffentlicht Okereke am 8. November über sein eigenes Label Kola. Das aktuelle Bloc-Party-Album "Hymns" stammt von 2016.

Lyric-Video: Kele - "Jungle Bunny"

Cover & Tracklist: Kele - "2042"

Kele Okereke -

01. "Jungle Bunny"
02. "Past Lives (Interlude)"
03. "Let England Burn"
04. "St Kaepernick Wept"
05. "Guava Rubicon"
06. "My Business"
07. "Ceiling Games"
08. "Where She Came From (Interlude)"
09. "Between Me And My Maker"
10. "Natural Hair"
11. "Cyril's Blood"
12. "Secrets West 29th"
13. "Catching Feelings"
14. "A Day Of National Shame (Interlude)"
15. "Ocean View"
16. "Back Burner"

+++ Hot Chip haben ein Video zu ihrem Track "Bath Full Of Ecstasy" veröffentlicht. Der Clip zum Titeltrack ihres aktuellen Albums ist als Youtube-Review eines fiktiven, wie der Song benannten Retro-Videospiels inszeniert. Daher sind die Synth-Popper immer wieder auch in Spielszenen als 16-Bit-Versionen ihrer selbst zu sehen. Der britische Videoregisseur Oliver Payne hatte zuvor auch schon Artworks für Hot-Chip-Frontmann Alexis Taylor erstellt.

Video: Hot Chip - "Bath Full Of Ecstasy"

+++ Die Indierock-Newcomer Squid streamen den neuen Track "Match Bet". Der pendelt zwischen perlendem Spätsommer-Indie und entrückten Psych-Einflüssen. Die von uns kürzlich entdeckte Band wird den Titel zusammen mit drei anderen Stücken am 6. September digital auf ihrer neuen EP "Town Centre" veröffentlichen. Als Twelve-inch gibt es den Release dann ab dem 15. November zu kaufen.

Stream: Squid - "Match Bet"

+++ Titus Andronicus haben den Konzertfilm "An Obelisk Without An Audience" veröffentlicht. Dem Titel gemäß spielt die Punk-Band in den 18 Minuten vier Songs ihres im Juni erschienenen Albums "An Obelisk" live, aber ohne Publikum. Der Release ist ein Teaser für die anstehende Nordamerika-Tour der Band.

Video: Titus Andronicus - "An Obelisk Without An Audience"

+++ Coilguns haben ihr neues Album "Watchwinders" und eine zugehörige Europatour angekündigt. Die Platte wird am 25. Oktober beim von Coilguns-Gitarrist Jona Nido gegründeten Label Hummus Records erscheinen. Der Titel ist abgeleitet von den gleichnamigen Gegenständen, die dafür sorgen, das nicht getragene Armbanduhren weiterlaufen, ohne bewegt und dadurch mit Energie versorgt zu werden. "Sie demonstrieren, wie wir von ewig währender Bewegung träumen obwohl uns vollkommen bewusst ist, dass es die nicht geben kann", schreibt die Band. "Wir Menschen realisieren nun die engen Grenzen des geschlossenen Systems, in dem wir leben. Trotzdem suchen wir nach einer ewigen Quelle des Wachstums. Als Band jagen wir immer noch dem Punk-Ideal von Autarkie nach, obwohl wir auf Benzin, Vinyl und Klicks angewiesen sind." Die Coilguns-Tour kommt Mitte/Ende November auch nach Deutschland und in die Schweiz, Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Live: Coilguns

21.11. Berlin - Zukunft am Ostkreuz
22.11. Stuttgart - Juha West
23.11. Fribourg - Fri-Son

+++ Techno-Hippies, die zu Tool tanzen? Das gab es auf dem jüngst zu Ende gegangenen Burning Man Festival in der Wüste von Nevada zu sehen: "Fear Inoculum"-Coverkünstler Alex Grey tauchte dort auf und spielte der Menge das neue Album der Prog-Metal-Helden vor - offenbar zur Freude von Hunderten von Fans. Aber seht selbst:

Videos: "Fear Inoculum" beim Burning Man Festival

On Friday in the middle of the Playa at Burning Man, over 1000 TOOL fans took a break from the electronic music to enjoy the entire album. Look closely to see Alex Grey himself rocking out super hard in the white next to his artwork. This was absolutely amazing and the highlight of my burn. from r/ToolBand

+++ Vor rund 20 Jahren musste man kaum einem Teenie erklären, wer Blink-182 sind. Und heute? "Meine Mutter liebt diesen Song", heißt es schon zum Anfang und auch danach wird klar, dass die Band bei der jüngeren Zielgruppe ein bisschen den Anschluss verloren hat. Dabei hatten sich Blink-182 doch so Mühe gegeben, die "Generation Fortnite" abzuholen!

Video: Teenies von heute und Blink-182

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.