Newsflash (Smashing Pumpkins, Red Hot Chili Peppers, Mr. Bungle u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von den Smashing Pumpkins, den Red Hot Chili Peppers, Mr. Bungle, Architects, Bruce Springsteen, Dave Grohl und Eddie Vedder, The Beths, Refused, All Them Witches, Marika Hackman, Skullcrusher & Django Django.

+++ Smashing Pumpkins-Frontmann Billy Corgan hat einen 33 Songs starken Nachfolger zu den Alben "Mellon Collie And The Infinite Sadness" und "Machina" versprochen. In einem Video zum 25. Jubiläum von "Mellon Collie" erzählte er vom derzeitigen Stand seiner Planungen. "Beide diese Platten wurden mit einem zugrundeliegenden Konzept geschrieben. Also wäre [der Nachfolger] das dritte [Album] in dieser Trilogie von Geschichten über jeweils eine einzelne Figur, von 'Zero' bis 'Glass'. Und natürlich werdet ihr bald herausfinden, wer der dritte Charakter ist. Aber jetzt gerade arbeiten wir an einem Opus mit 33 Songs - wenn man so will, könnte man es eine Art Rock-Oper nennen - und es wird von Anfang an als eine solche geschrieben. Wir haben schon alle 33 Songs. Jetzt gerade arbeiten wir hart im Studio und Jimmy [Chamberlain] feilt am Schlagzeug-Kram." Dieses noch unbenannte Album soll dann 2021 erscheinen. Die Smashing Pumpkins wollen auch auf große "Mellon Collie"-Jubiläumstour gehen, sofern es die Pandemie-Lage wieder zulässt. Erst einmal kommt im November aber das neue Doppelalbum "Cyr", das für sich schon 20 Songs stark ist. Die bisherigen Singles deuteten musikalisch stark in Richtung Synthpop. Zuletzt bekamen wir die beiden Vorab-Singles "Anno Satana" und "Birch Grove" zu hören.

Video: Billy Corgan übers "Mellon Collie"-Jubiläum

+++ Die Red Hot Chili Peppers arbeiten weiter mit John Frusciante an neuer Musik. Der Gitarrist, der Ende 2019 offiziell wieder Mitglied seiner alten Band wurde, sprach im Interview mit dem australischen Radiosender Double J über den Stand der Dinge bei den Funkrockern. Vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie hätten sie schon ein paar Monate lang gemeinsam geprobt, doch die Quarantäne sorgte erst einmal für eine Pause. Seit geraumer Zeit ginge es aber weiter und dabei schreiben sie auch neue Musik. Frusciante, der heute sein neues elektronisches Soloalbum "Maya" veröffentlicht, antwortete auf Nachfrage, dass er keine Elemente seiner Solomusik in die der Red Hot Chili Peppers integrieren wollen. "Bei den Chili Peppers fand ich es schon immer am spannendsten einfach herauszufinden, was ich mit einer Gitarre alles machen kann. Es ging darum zu erforschen, wie viele verschiedene Welten man aus einer Stratocaster herausbekommen kann." Er betonte außerdem, viel mehr als zuvor mit Schlagzeuger Chad Smith zusammenzuarbeiten. Über seine überraschende Rückkehr zu den Chili Peppers sagte er: "Es ist so, als würdest du zu deiner Familie zurückkehren. Ich fühle mich extrem wohl mit diesen Leuten. Als wir wieder angefangen haben zu spielen war es so, als wäre [seit meinem Ausstieg] gar keine Zeit vergangen, mit wenigen kleinen Ausnahmen, wie zum Beispiel dass Chad und ich nach und nach eine neue Art der Kommunikation gefunden haben." Frusciante hatte die Band Ende 2009 verlassen und konzentrierte sich auf seine Solokarriere, bis er fast genau zehn Jahre später seinen Nachfolger Josh Klinghoffer wieder ablöste.

+++ Mr. Bungle streamen mit "Sudden Death" noch einen Auszug vorab aus ihrer kommenden Neuaufnahme des Demotapes "The Raging Wrath Of The Easter Bunny". Der Longtrack ist die dritte Auskopplung der wiedervereinigten Metaller um Mike Patton. Ihm zuvor kamen "Raping Your Mind" und "Eracist". Das neu aufgenommene Thrash-Metal-Tape erscheint nächste Woche Freitag, dem 30. Oktober. Am Tag darauf streamen Mr. Bungle ein Konzert-Event zu Halloween.

Stream: Mr. Bungle - "Sudden Death"

+++ Architects haben nun offiziell ihr neues Album "For Those That Wish To Exist" für den 26. Februar angekündigt. Dass mit dem Release der neuen Single "Animals" eine Albumankündigung einhergehen würde, hatte sich schon aus einer Zusatz-Info unter dem Youtube-Video zum Song ergeben. Die Tracklist offenbart Gastbeiträge von Parkway Drive-Frontmann Winston McCall, Simon Neil von Biffy Clyro und Mike Kerr von Royal Blood. Außerdem kündigte die britische Metalcore-Band ein Livestream-Konzert an. Am 21. November melden sie sich aus der Royal Albert Hall in London mit einem exklusiven Event. Tickets dafür gibt es ab sofort bei veeps.com.

Facebook-Post: Architects kündigen Konzert-Event an

Cover & Tracklist: Architects -"For Those That Wish To Exist"

01. "Do You Dream Of Armageddon?"
02. "Black Lungs"
03. "Giving Blood"
04. "Discourse Is Dead"
05. "Dead Butterflies"
06. "An Ordinary Extinction"
07. "Impermanence" feat. Winston McCall (Parkway Drive)
08. "Flight Without Feathers"
09. "Little Wonder" feat. Mike Kerr (Royal Blood)
10. "Animals"
11. "Libertine"
12. "Goliath" feat. Simon Neil (Biffy Clyro)
13. "Demi God"
14. "Meteor"
15. "Dying Is Absolutely Safe"

+++ Bruce Springsteen hat Dave Grohl und Eddie Vedder für seine Sondersendung "Letter To You Radio" interviewt. Der Boss veröffentlicht heute sein neues Album "Letter To You" und hat seine Fans mit einer Serie von Radiosendungen darauf vorbereitet. Im Podcast lässt er Grohl und Vedder von ihren Karrieren mit den Foo Fighters und Pearl Jam erzählen. Dabei tauschen sie Anekdoten aus - und Springsteen erzählt auch von seinen Eindrücken als Besucher von Konzerten der beiden Bands. Über sein neues Album hat Springsteen selbst ausführlich im Interview mit Moderator Zane Lowe von Apple Music gesprochen. Ihr findet den Mitschnitt weiter unten.

Stream: "Letter To You Radio" - Bruce Springsteen interviewt Eddie Vedder und Dave Grohl

Video: Zane Lowe interviewt Bruce Springsteen

Album-Stream: Bruce Springsteen - "Letter To You"

+++ The Beths haben ein Musikvideo zu "Mars, The God Of War" veröffentlicht. Er stammt vom aktuellen Album "Jump Rope Gazers" der Indierocker aus Neuseeland. Im Clip planen die Mitglieder eine Art Banküberfall und führen ihn mit viel Witz aus. "Jetzt, wo Neuseeland wieder frei ist von Covid-19, gibt es eine spürbare Freude und Euphorie deshalb, weil wir uns wieder treffen und etwas zusammen machen können", so Sängerin und Gitarristin Elizabeth Stokes. The Beths planen außerdem einen besonderen Bandcamp-Livestream für den 14. November um 23 Uhr unserer Zeit. Dann streamen sie eine Liveshow aus der Auckland Town Hall. Tickets gibt es auf ihrer Bandcamp-Seite.

Video: The Beths - "Mars, The God Of War"

+++ Auch Refused haben ein Musikvideo zu ihrem Song "Born On The Outs" veröffentlicht. Es besteht aus Scherenschnitt-artig zusammengesetzten und animierten Konzertfotos der Hardcore-Band. Bei dem Song handelt es sich im Wesentlichen um ein Cover von "Greyhound" von Swedish House Mafia, doch während der Konzipierung nahm der Song eine eigene Gestalt an. Gitarrist Kris Steen habe so oft vom Riff in dem originalen Elektro-Track gesprochen, dass sich die Band für ein Cover entschied, doch Frontmann Dennis Lyxzén und Schlagzeuger David Sandström dichteten Lyrics dazu, die von solchen Menschen handeln, die sich im Kampf gegen Faschismus nicht für eine Seite entscheiden können oder wollen. Am 20. November erscheint die neue Refused-EP "The Malignant Fire". Sie hätte eigentlich vor einer Tour erscheinen sollen. Für Lyxzén gehöre es zur Refused-Tradition, nach jedem Album (zuletzt "War Music") eine EP zu veröffentlichen.

Video: Refused - "Born On The Outs"

Video: Swedish House Mafia - "Greyhound"

+++ Und auch All Them Witches präsentieren zu ihrem Song "Rats In Ruin" ein neues Musikvideo. Das Stück stammt von ihrem aktuellen Album "Nothing As The Ideal", das Anfang September erschien. Regie für den über neun Minuten langen Clip zum anfangs meditativen und sich dann langsam zum großen Finale aufbauenden Outro der Platte führte Emmy-Preisträgerin Drea de Matteo in Zusammenarbeit mit Schlagzeuger Robby Staebler.

Video: All Them Witches - "Rats In Ruin"

+++ Marika Hackman hat "Between The Bars" von Elliott Smith und "All Night" von Beyonce gecovert. Sie gehören zum Album "Covers", das am 13. November bei Sub Pop erscheint und - wie der Titel erahnen lässt - nur aus Coversongs besteht. Mit dabei sind Songs von Radiohead, Air und Grimes. "Realiti" von Letzterer koppelte Hackman schon als Single aus. Im August 2019 veröffentlichte sie ihr aktuelles Studioalbum "Any Human Friend".

Stream: Marika Hackman - "Between The Bars" (Elliott-Smith-Cover)

Stream: Marika Hackman - "All Night" (Beyonce-Cover)

Stream: Marika Hackman - "Realiti" (Grimes-Cover)

+++ Apropos Radiohead-Cover: Zwei davon gibt es von Skullcrusher und Django Django. Die Singer/Songwriterin Helen Ballentine alias Skullcrusher, die im Juni mit ihrer ersten EP debütierte, nahm sich "Lift" an und fügte noch ihre eigene neue Single "Farm" hinzu, die klanglich sehr gut nebeneinander passen. Django Django dagegen widmeten sich "House Of Cards", das Sänger Vincent Neff allein in seinem Studio performte. Die Artrocker veröffentlichten kürzlich selbst eine neue Single mit dem Namen "Spirals".

Stream: Skullcrusher - "Farm" & "Lift" (Radiohead-Cover)

Video: Skullcrusher - "Farm"

Video: Django Django - "House Of Cards" (Radiohead-Cover)

Video: Django Django - "Spirals"

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.