Newsflash (Deftones, The Notwist, Cult Of Luna u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Deftones, The Notwist, Cult Of Luna, Machine Head, Gone Is Gone, Fleet Foxes, dem Le Guess Who? Festival und Phoebe Bridgers.

+++ Deftones haben mit einem "Passenger"-Remix von Mike Shinoda einen weiteren Auszug aus dem kommenden "Black Stallion" geteilt. Die Remix-Platte erscheint am 11. Dezember zum 20-jährigen Jubiläum als Gegenstück zu "White Pony" und enthält überarbeitete Versionen befreundeter Künstler. Der damals mit Tool-Frontmann Maynard James Keenan aufgenommene Song erhält hier ein Rework von Linkin Park-Rapper Shinoda. Vorab hatten sie bereits einen "Knife Prty"-Remix geteilt. Allerdings wird die Singlekopplung von einer anderen Deftones-Schlagzeile überschattet: Gitarrist Stephen Carpenter war diese Woche zu Gast im Podcast "Tin Foil Hat With Sam Tripoli", einem Comedy-Podcast über Verschwörungstheorien. Dort erzählte er von seiner Leidenschaft für Verschwörungstheorien, wurde im Verlauf des Interviews jedoch zunehmend ernst und behauptete dann, die Erde sei flach, Impfungen seien wirkungslos, Viren seien nicht übertragbar und entstünden im eigenen Körper, das Tragen von Masken sei reine Propaganda und unser Verständis von Realität eine Simulation ähnlich wie im Film "Matrix". Auf theprp.com gibt es ein ausführliches Transkript einiger Stellen zu lesen, unten könnt ihr den Podcast auch nachhören. Noch hat sich die Band nicht dazu geäußert, es ist auch nicht klar, wie ernst der Marihuana-liebende Gitarrist das alles meint.

Stream: Deftones - "Passenger" (Mike Shinoda Remix)

Video: "Tin Foil Hat With Sam Tripoli"-Podcast mit Stephen Carpenter

+++ The Notwist haben ihr neues Album "Vertigo Days" für den 29. Januar angekündigt. Mit dem melancholisch treibenden Song "Where You Find Me" gibt es auch noch einen weiteren Vorgeschmack darauf zu hören. Insgesamt gibt es schon vier Songs vorab im Stream, darunter Teile der "Ship"-EP aus dem August und die Single "Oh Sweet Fire" mit Jazzmusiker Ben LaMar Gay.

Stream: The Notwist - "Where You Find Me" (plus weitere Singles)

+++ Cult Of Luna haben die neue EP "The Raging River" angekündigt. Mit fast 50 Minuten Spielzeit würde sie bei vielen anderen Bands wohl als Album gelten. Die Post-Metaller versammeln darauf fünf neue Songs, die sie erstmals über ihr eigenes Label Red Creek veröffentlichen und in Europa via Season Of Mist vertreiben. Schon 2005 hatte die Band einen Song unter dem Arbeitstitel "The Lanegan Song" geschrieben, weil sie dazu die Stimme von Grunge-Größe Mark Lanegan im Kopf hatten. Für "Inside Of A Dream" auf "The Raging River" konnten Cult Of Luna ihn tatsächlich als Gastmusiker gewinnen. Die EP erscheint am 5. Februar. Vergangenes Jahr war das aktuelle Studioalbum "A Dawn To Fear" erschienen.

Facebook-Post: Cult Of Luna kündigen EP an

Cover & Tracklist: Cult Of Luna - "The Raging River" (EP)

01. "Three Bridges"
02. "What I Leave Behind"
03. "Inside Of A Dream" (feat. Mark Lanegan)
04. "I Remember"
05. "Wave After Wave"

+++ Machine Head haben den neuen Song "My Hands Are Empty" zusammen mit einem Musikvideo veröffentlicht. Der Song ist ein weiterer Eintrag in einer Reihe von Single-Releases, die auf das Doppelalbum "Catharsis" von 2018 folgten: Zuletzt war es das politische Doppel aus "Stop The Bleeding" und "Bulletproof", davor "Circle The Drain" und "Do Or Die".

Video: Machine Head - "My Hands Are Empty"

Stream: Machine Head - "My Hands Are Empty"

+++ Gone Is Gone haben mit "Death Of A Dream" noch einen Auszug aus ihrem kommenden Album geteilt. Das hört auf den Namen "If Everything Happens For A Reason…Then Nothing Really Matters At All" und erscheint am. 4. Dezember. Damit können wir inzwischen schon vier Tracks der Mastodon-At The Drive-In-Queens Of The Stone Age-Supergroup im Vorfeld genießen. Bisher erschienen "Breaks", "Sometimes I Feel" und "Everything Is Wonderfall".

Stream: Gone Is Gone - "Death Of A Dream"

+++ Fleet Foxes zeigen ein Video zu "Sunblind". Der Titel stammt vom neuen Album "Shore", das am 22. September überraschend erschienen war. Wie schon beim Video zu "Can I Believe You" führte Sean Pecknold Regie, Bruder von Fleet-Foxes-Mastermind Robin Pecknold. Der Clip zeigt Impressionen von den Albumaufnahmen an verschiedenen Orten zwischen Paris, New York City und Los Angeles.

Video: Fleet Foxes - "Sunblind"

+++ Das Le Guess Who? Festival hat die Kurator:innen und erste Programmpunkte für 2021 bekannt gegeben. Das Programm stellen unter anderem John Dwyer von Oh Sees, die japanische Komponistin Midori Takada und Phil Elverum (The Microphones, Mount Eerie) zusammen. Unter den ersten bestätigten Künstlern sind Bohren & Der Club Of Gore. Weitere Infos und Tickets gibt es auf leguesswho.com. Das Festival findet von 11. bis zum 14. November 2021 hoffentlich wieder vor Ort in Utrecht in wechselnden Locations statt.

Video: Erste Ankündigungen des Le Guess Who? Festivals

+++ Phoebe Bridgers und Maggie Rogers haben "Iris" von den Goo Goo Dolls gecovert. Die Singer/Songwriterin hatte am Tag der US-Wahlen versprochen, den großen 90s-Hit-Song aufzunehmen, wenn Donald Trump die Präsidentschaftswahl verlieren sollte. Seitdem die Wahl zugunsten des Herausforderers Joe Biden als entschieden gilt, fordern Fans von Bridgers, ihr Versprechen einzulösen - darunter witzigerweise auch die Goo Goo Dolls selbst. Die Version ist ab sofort auf Bandcamp erhältlich, alle Erlöse aus dem Kauf gehen Fair Fight, eine Organisation, die sich für faire Wahlen im Bundesstaat Georgia einsetzt, wo am 5. Januar noch zwei Senatoren gewählt werden. Es ist die letzte Hoffnung für die US-Demokraten, vor dem Amtsantritt von Biden eine entscheidungsfähige Mehrheit im Senat zu erreichen.

Stream: Phoebe Bridgers feat. Maggie Rogers - "Iris" (Goo-Goo-Dolls-Cover)

Tweet: Phoebe Bridgers löst ihr Versprechen ein

Tweet: The Goo Goo Dolls warten auf den Coversong

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.