Newsflash (Jack White, Sleaford Mods, Metallica u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Jack White, Sleaford Mods, Metallica, King Gizzard & The Lizard Wizard, TV Priest, Dave Hause, den Sex Pistols und einer ungewöhnlichen Duftmarke von Queen-Gitarrist Brian May.

+++ Jack White hat das Livealbum "Live At The Masonic Temple" angekündigt. Die Platte ist exklusiv über seinen Platten-Abo-Service "The Vault" erhältlich, Fans müssen dort bis zum 31. Januar ein Abo abschließen, um den neuen Release zu erhalten. Der enthält Whites episch langes Konzert vom 30. Juli 2014 im Detroiter Masonic Temple, wo der Retrorocker 38 Songs aus seiner Solokarriere, von seinen Bands The White Stripes und The Raconteurs sowie Cover spielte. Zusätzlich zu dem Mitschnitt auf vier Vinyl-Platten gibt es noch eine Seven-Inch mit Whites Performance zweier Songs vom Oktober 2020 beim US-Format "Saturday Night Live". Alle Details zum Release stehen bei Third Man Records, die Liveversion des Tracks "Missing Pieces" vom White-Solodebüt "Blunderbuss" (2012) gibt schon einen ersten Eindruck von der Show.

Stream: Jack White - "Missing Pieces" (Live At The Masonic Temple)

+++ Sleaford Mods haben den Track "Nudge It" präsentiert. Darin sprechsingen die Elektro-Punks wie gewohnt im East-Midlands-Slang über soziale Schieflagen, haben hier aber auch noch Amyl And The Sniffers-Frontfrau Amy Taylor mit einem herrlich nöligen Gastbeitrag an Bord. "Nudge It" ist die letzte Vorabsingle, bevor am Freitag das neue Album "Spare Ribs" erscheint. Im vergangenen Jahr waren daraus bereits "Mork N Mindy" sowie "Shortcummings" zu hören gewesen.

Video: Sleaford Mods (feat. Amy Taylor) - "Nudge It"

+++ Nach dem Tod der Megaforce-Gründerin Marsha Zazula haben Metallica die Labelmacherin gewürdigt. "Marsha Z ist die Metal-Matriarchin der Ostküste. Sie war unsere Mutter, als ich keine hatte", schrieb Sänger und Gitarrist James Hetfield in einem Statement. Auch Schlagzeuger Lars Ulrich dankte ihr für Essen, Obdach und Ermutigung, "Danke Marsha, dass du [unseren Durchbruch] möglich gemacht hast..." lautete seine Kernbotschaft. Zazula hatte 1982 mit ihrem Ehemann Jon Megaforce gegründet und mit der Veröffentlichung der frühen Alben "Kill 'Em All" (1983) und "Ride The Lighnting" (1984) den Grundstein für Metallicas Weltruhm gelegt. Auch Alben von Anthrax, Testament, Overkill, Bad Brains und vielen mehr waren bei Megaforce erschienen. Marsha Zazula war am 10. Januar im Alter von 68 Jahren gestorben.

Tweet: Label gibt den Tod von Marsha Zazula bekannt

Instagram-Post: Lars Ulrich dankt Marsha Zazula

Instagram-Post: Metallica kondolieren zum Tod von Marsha Zazula

+++ King Gizzard & The Lizard Wizard haben ein bandeigenes Bootleg-Programm gestartet. Auf der Webseite der australischen Psychrock-Derwische gibt es nun eine eigene Bootleg-Rubrik, in der die Band Audio- und Grafikdateien zu neun Live-Mitschnitten, Demo-Sammlungen und Raritäten-Compilations hochgeladen hat. Diese können Fans und Indielabels nun nach Belieben veröffentlichen, im Gegenzug müssen sie der Band lediglich eine ihrer Ansicht nach faire Menge des fertigen Produkts zum Verkauf schicken. Auch das Gizzard-Studioalbum "Polygondwanaland", das 2017 zunächst digital gratis erschienenen und dann den Fans zur eigenständigen Veröffentlichung freigegeben worden war, ist dort verfügbar. Nachdem Ende November mit "K.G." das 16. Album der hochproduktiven Band erschienen war, deutete die politische Single "If Not Now, Then When" kurz vor Jahresende an, dass eventuell demnächst schon wieder ein neues Album ins Haus stehen könnte. Details dazu sind aber noch nicht bekannt.

+++ Die britischen Post-Punk-Newcomer TV Priest haben den neuen Song "Press Gang" veröffentlicht. Der geht kritisch mit den Massenmedien und der "Post-Truth"-Gesellschaft der Gegenwart um, inspiriert wurde das noisige Post-Punk-Stück auch vom Großvater von Sänger Charlie Drinkwater, der ab den 50er Jahren als Kriegsberichterstatter gearbeitet hatte. Im Musikvideo ist die Band in Outfits von Geschäftsleuten aus dem vergangenen Jahrhundert zu sehen. "Press Gang" ist die dritte Vorabsingle des TV-Priest-Debüts "Uppers", das am 5. Februar erscheinen wird. Den mit der Single "This Island" zunächst versprochenen Termin 13. November 2020 konnten die Londoner wegen der Pandemie nicht halten.

Video: TV Priest - "Press Gang"

+++ Dave Hause hat eine Akustikversion seines Songs "The Ditch" mit einem Video veröffentlicht. Die Aufnahme entstammt Hause' Vorprogramm-Auftritt beim traditionellen "Home For The Holiday's"-Weihnachtskonzert der Bouncing Souls, das dieses Jahr digital stattgefunden hatte. Der Song stammt ursprünglich von Hause' aktuellem Studioalbum "Kick" (2019). Zuletzt hatte der Folk-Punk-Songwriter im Herbst 2020 die beiden Tribute-EPs "Patty" und "Paddy" veröffentlicht, die mit Patty Griffin und Paddy Costello (Dillinger Four) zwei seiner musikalischen Helden gewidmet waren.

Video: Dave Hause - "The Ditch" (acoustic)

+++ Hollywood-Regisseur Danny Boyle ("Trainspotting", "Slumdog Millionaire") arbeitet an einer TV-Serie über Sex Pistols-Gitarrist Steve Jones. Die "Pistol" getaufte, sechsteilige Serie soll auf Jones' Autobiografie von 2018 basieren, auch "Game Of Thrones"-Star Maisie Williams hat eine Rolle. Die Produktion beginnt im März, einen Austrahlungstermin gibt es noch nicht.

+++ Queen-Gitarrist Brian May hat mit einer italienischen Firma das Parfüm "Save Me" kreiert. Der nach dem Queen-Song von 1980 benannte Duft verströmt angeblich das Aroma von "Sandelholz und Dachs". Ein skurriler Fehlgriff? Nein, eine PR-Aktion für den Artenschutz, für den sich May schon länger mit seinem Save Me Trust einsetzt. Falls ihr also schon immer mal für die gute Sache nach Dachs riechen wolltet...

Instagram-Post: Brian Mays neues Parfüm

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.