Newsflash (At The Gates, The White Stripes, Sufjan Stevens u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von At The Gates, The White Stripes, Sufjan Stevens, Sevendust, Husten, dem Sounds Like A Plan Podcast und All-Star-Coverversionen bei Two Minutes To Late Night und Kings Of Quarantine.

+++ At The Gates haben das neue Album "The Nightmare Of Being" angekündigt. Auf ihrem Instagram-Kanal teilten die Melodic-Death-Metal-Pioniere Albumtitel und Artwork des siebten Studioalbums. "The Nightmare Of Being" soll das bisher musikalisch abwechslungsreichste sein und die Band von einer befreiten, abenteuerlustigen Seite zeigen, so heißt es. Aufgenommen wurde das Album im November 2020. "Das Gesamtthema ist Pessimismus, ich bin tief in pessimistische Philosophie eingetaucht", kommentiert Frontmann und Texter Tomas Lindberg das neue Album. "Es ist ein sehr düsteres Album, aber es ist nicht negativ". Bereits 1995 hatten At The Gates den frühen Genre-Meilenstein "Slaughter Of The Soul" veröffentlicht. Seit ihrer Reunion 2010 brachten die Schweden zwei Alben und EPs - zuletzt "With The Pantheons Blind" 2019. "The Nightmare Of Being" erscheint am 2. Juli über Century Media.

Instagram-Post: At The Gates kündigen "The Nightmare Of Being" an

Cover & Tracklist: At The Gates - "The Nightmare Of Being"

01. "Spectre Of Extinction"
02. "The Paradox"
03. "The Nightmare Of Being"
04. "Garden Of Cyrus"
05. "Touched By The White Hands Of Death"
06. "The Fall Into Time"
07. "Cult Of Salvation"
08. "The Abstract Enthroned"
09. "Cosmic Pessimism"
10. "Eternal Winter Of Reason"

+++ Third Man Records haben eine Jubiläums-Edition von The White Stripes' Album "White Blood Cells" angekündigt. Zum 20. Geburtstag des dritten Albums des Duos wurde mit "White Blood Cells XX" eine Erweiterung zum Original zusammengestellt. Es kommt als Teil des auf Abonnement-Basis erscheinenden "Vault Package" mit einem roten Vinyl mit unveröffentlichten, teils unfertigen Demos und alternativen Tracks sowie einer weiße Platte mit Liveaufnahmen eines Konzerts in Lousville aus dem Jahr 2001. Außerdem liegt der Sammlerbox eine DVD mit Behind-the-scenes-Aufnahmen und einem Booklet mit seltenen Postern und Fotos bei. Zur Box-Ankündigung teilte das Label von White-Stripes-Hälfte Jack White bereits eine alternative Version von "Fell In Love With A Girl". Um die Sonderedition zu erstehen, muss bis zum 30. April über die Webseite des Labels ein Vault-Abonnement abgeschlossen werden.

Stream: The White Stripes - "Fell In Love With A Girl" (Alternative Version)

+++ Sufjan Stevens hat die neue Single "Meditation V" veröffentlicht und das Album "Convocations" angekündigt. Die neue Single kommt als kurzer und sanfter Ambient-Track daher, der in dissonanten Elektronik-Sounds aufgeht. Der an Brian Eno erinnernde Ambient-Sound soll laut Stevens auf dem anstehenden Album wiederholt auftauchen, es sei jedoch durchaus Vielseitigere zu erwarten. Die 49 Songs starke Platte werde in fünf Editionen erscheinen. Inspiriert durch den Tod seines biologischen Vaters widmete sich Stevens für das Projekt ausgiebig dem Thema Trauer. So sind die fünf Platten nach den fünf Trauerphasen benannt: "Meditations", "Lamentations", "Revelations", Celebrations" und Incantations". Der Singer/Songwriter wird jede Woche eine der Editionen veröffentlichen, bis das Album am 6. Mai in seiner Gesamtheit erhältlich ist. "Meditation V" ist Teil der ersten Edition "Meditation" und wird morgen um 18 Uhr unserer Zeit in einem Livestream seine PRemiere feiern.

Stream: Sufjan Stevens - "Meditation V"

Stream: Sufjan Stevens - "Meditation V"

Album-Stream: Sufjan Stevens - "Convocations"

+++ Sevendust haben einen "Double-Header"-Livestream angekündigt. Am 10. und 11. April spielen sie die Alben "Home" und "Seasons" in Gänze. Damit widmet sich das Quintett aus Atlanta, Georgia nicht nur seinem Nu-Metal-Frühwerk, sondern auch Band-Hits wie "Denial", "Waffle", oder "Enemy". Tickets für die Einzelshows kosten etwa 15 Euro, der "Double-Header" rund 24 Euro. Die Streams starten zu später Stunde und beginnen damit damit zu mitteleuropäischer Zeit erst am frühen Morgen des Folgetags um 3 Uhr nachts. Erst im vergangenen Oktober hatten Sevendust den Release ihres 13. Albums "Blood & Stone" mit einem Livestream gefeiert.

Facebook-Post: Sevendust kündigen Livestream an

+++ Husten haben die neue Single "Weit leuchten die Felder" geteilt. Sie verfolgt einen experimentellen Ansatz an Folk-Melodien aus dem mittelalterlichen England mit Streichern und einem Herzschlag-Drumbeat. Der Song soll der Beginn eines produktiven Jahrs für das Bandprojekt von Gisbert zu Knyphausen, Moses Schneider (Produzent für u.a. Beatsteaks, Turbostaat, Kreator, Tocotronic) und "Der dünne Mann" sein. Konkrete Pläne teilten Husten aber nicht. Zuletzt veröffentlichte die Band im April 2020 die EP "Wohin wir drehen". Gleichzeitig mit der Veröffentlichung gaben Husten allerdings auch bekannt, dass die für Mitte 2021 anstehende Tour ins nächste Jahr verschoben werden muss. An Terminen arbeite man noch.

Stream: Husten - "Weit leuchten die Felder"

+++ Savages-Schlagzeugerin Fay Milton hat gemeinsam mit dem Musikjournalisten Greg Cochrane den Podcast "Sounds Like A Plan" gestartet. In dem wöchentlich erscheinenden Podcast werden sie mit Gästen aus der Musikbranche wie etwa Radiohead-Gitarrist Ed O'Brien Ansätze diskutieren, mit denen die Musikindstrie auf die Klimakrise reagieren und die Veränderungskraft der Musikkultur zum Positiven nutzen kann. "Die Welt weiß um das Klima und die ökologische Zerstörung, die wir erleben", kommentiert Milton das neue Projekt. "Jetzt ist es an der Zeit einen Dialog zu starten und zusammenzukommen, um den Mächtigen zu erklären, dass dringendes Handeln notwendig ist. Alles was ich tun kann, um meine Stimme zu nutzen, werde ich tun. Es war sehr inspirierend, sich mit unseren großartigen Gästen zu treffen und von all den Initiativen, die erfolgen, zu hören". Bereits im Juli 2019 hatte Milton die Gruppe Music Declares Emergency als Zusammenschluss von Musiker:innen, Platten- und Managementfirmen gegründet, um als Industrie auf die sich anbahnende Klimakatastrophe zu reagieren.

Stream: "Sounds Like A Plan" Podcast Episode 1

+++ Every Time I Die und Cave In haben Songs der jeweils anderen gecovert. Die beiden Bands aus Metalcore-Querköpfen nahmen Anfang Januar an der neuen "Splitsville"-Reihe der Heavy-Metal-Late-Night-Show Two Minutes To Late Night Teil. Every Time I Die nahmen sich "Youth Overrided" vor, Cave In coverten "Moor". Die Aufnahmen aus dem Januar waren bisher exklusiv denen vorbehalten, die sich ein Ticket zum Livestream oder die extrem limitierte Vinyl-Edition mit den Aufnahmen gekauft hatten. Nun sind sie kostenlos im Stream zu sehen. Normalerweise sind wir von Two Minutes To Late Night regelmäßige Cover-Releases mit Allstar-Bands gewohnt, die von Moderator Gwarsenio Hall und Mitgliedern der In-House-Band Mutoid Man unterstützt werden. Zuletzt präsentierten sie "Rocks Off" von den Rolling Stones mit Szeneprominenz.

Video: Every Time I Die - "Youth Overrided" (Cave-In-Cover)

Video: Cave In - "Moor" (Every-Time-I-Die-Cover)

+++ Ebenfalls neues All-Star-Cover-Material gibt es von Kings Of Quarantine, einem Projekt von Mastodon- und Slaves On Dope-Mitgliedern. Die haben sich für ein Rap-Metal-Cover des Public Enemy-Klassikers "She Watch Channel Zero" Unterstützung geholt von Billy Gould und Mike Bordin (Faith No More) und Mix Master Mike, dem ehemaligen Live-DJ der Beastie Boys. Die lange Liste an Gastrappern beinhaltet unter anderem Sen Dog (Cypress Hill/Powerflo), Sepultura-Frontmann Derrick Green, Doug Martinez von 311 und H2O-Sänger Toby Morse. Die Erlöse des Songs gehen an die Initiative Roadie Relief, die Roadies unterstützt, die aufgrund der Covid-Pandemie ihr Einkommen verloren haben. In den vergangenen Monaten coverten Kings Of Quarantine mit unterschiedlichen Gästen außerdem Jane's Addictions "Mountain Song" und "We Care A Lot" von Faith No More.

Video: Kings Of Quarantine - "She Watch Channel Zero" (Public Enemy Cover)

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.