Newsflash (Mr. Bungle, Dropkick Murphys, Thursday u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Mr. Bungle, Dropkick Murphys, Thursday, Melvins, Sleep, Moby, Pom Pom Squad und Weezer-Wroombas.

+++ Mr. Bungle veröffentlichen ihr Livestream-Event "The Night They Came Home" nachträglich als physischen und digitalen Release. Das große Halloween-Konzert aus dem vergangenen Jahr erscheint am 11. Juni in den Streamingdiensten und in drei physischen Auflagen inklusive des Films: auf Blu-ray plus CD, auf DVD plus CD und als VHS mit digitalem Download, limitiert auf 1.000 Exemplare. DVD und VHS sind allerdings im NTSC-Format und damit nicht mit europäischen Videostandards kompatibel. Die Blu-ray kommt ohne regionale Einschränkungen. Wer damals nicht dabei war, bekommt mit dem Mitschnitt vom "Bungle Grind" jetzt schon einen Eindruck von der Performance vorab. Die Metal-Band um Mike Patton hatte im vergangenen Jahr ihr 1986 erschienenes "The Raging Wrath of the Easter Bunny Demo" in neuer Besetzung neu eingespielt und somit das erste Mal seit 21 Jahren neue Musik veröffentlicht.

Video: Mr. Bungle - "Bungle Grind" (Live)

Stream: Mr. Bungle - "Bungle Grind" (Live)

Cover & Tracklist: Mr. Bungle - "The Night They Came Home" (Livealbum)

01. "Won't You Be My Neighbor?" (Live)
02. "Anarchy Up Your Anus" (Live)
03. "Raping Your Mind" (Live)
04. "Bungle Grind" (Live)
05. "Methematics" (Live)
06. "Hell Awaits / Summer Breeze" (Live)
07. "Eracist" (Live)
08. "World Up My Ass" (Live)
09. "Glutton For Punishment" (Live)
10. "Hypocrites / Habla Español O Muere" (Live)
11. "Spreading The Thighs Of Death" (Live)
12. "Loss For Words" (Live)
13. "Sudden Death" (Live)
14. "Loss Of Control" (Live)

+++ Die Dropkick Murphys zeigen ein Musikvideo zu "Queen Of Suffolk County". Der Song ist nach "Middle Finger" die nächste Single aus dem kommenden Album "Turn Up That Dial", das am 30. April erscheint. Nach der Premiere des Clips zur eher folkigen Nummer der Bostoner Celtic Punks streamte die Band ein Q&A auf Youtube. Den Albumrelease feiern die Dropkick Murphys mit einem Streaming-Konzert am 1. Mai, der zu unserer Zeit aber erst in der Nacht zum 2. Mai um 2:30 Uhr beginnt. Dafür ist der Zugang wie bereits beim St.-Patricks-Day-Stream kostenlos, es wird lediglich ein "virtueller Spendenhut" herumgereicht. Infos gibt es auf DKMstream.com.

Video: Dropkick Murphys - "Queen Of Suffolk County"

Stream: Dropkick Murphys - "Queen Of Suffolk County"

Video: Q&A mit den Dropkick Murphys

+++ Thursday haben mit "Signals V3" eine weitere Livestream-Show angekündigt. Am 14. Mai zelebrieren die Post-Hardcore-Heroen unter dem Titel "Full Devolución" das 20-jährige Jubiläum ihres Meisterwerks "Full Collapse" und den 10. Geburtstag der bislang letzten Platte "No Devolución". Als Support-Acts spielen die Singer/Songwriterinnen A.A. Williams und Kayleigh Goldsworthy. Das Event beginnt zu unserer Zeit in der Folgenacht um 1:30 Uhr. Tickets und Merch gibt es auf thursday.show. Der Vorläufer-Streamn "Signals V2" fand im Dezember statt. Im Februar gab die Band ihr Signing beim wiedergegründeten Label Velocity Records bekannt.

Instagram-Post: Thursday kündigen Livestream-Event an

+++ Auch die Melvins planen ihr mittlerweile drittes Livestream-Konzert. Am 1. Mai können Fans einschalten für "Melvins TV, Volume 3: May Day! May Day! May Day!" Im Programm werden reguläre Band- und auch Akustik-Performances stattfinden. Tickets gibt es unter melvins.veeps.com. Auch hier beginnt das Konzert zu unserer Zeit erst in der Folgenacht, allerdings steht es jedem mit Ticket auch noch bis zum 9. Mai nachträglich als Stream zur Verfügung. Erst im Februar hatten die Sludge-Veteranen ihr neues Album "Working With God" veröffentlicht.

Video: Trailer zu "Melvins TV, Volume 3"

+++ Kein 4/20 ohne Sleep: Zur Feier des Weltkiffertages haben die Stoner-Doom-Pioniere ein exklusives Twelve-Inch-Doppel mit den Longtracks "The Clarity" und "Leagues Beneath" angekündigt. Es ist ab sofort auf Jack Whites Label Third Man Records erhältlich. "The Clarity" war bereits 2014 als Teil der "Adult Swim Singles Series" erschienen. "Leagues Beneath" war Teil der gleichen Reihe und folgte einen Monat nach ihrem aktuellen Album "The Sciences" - das 2018 überraschend, aber irgendwo auch wenig überraschend am 20. April herausgekommen war. Die beiden Platten kommen jeweils mit einem Etching auf der B-Seite, dazu gibt es neues Merch.

Facebook-Post: Sleep kündigen Twelve-Inch-Doppel an

+++ Moby hat eine überarbeitete Version von "The Lonely Night" mit Beiträgen von Mark Lanegan und Kris Kristofferson veröffentlicht. Es handelt sich um eine weitere Singleauskopplung aus "Reprise", einem kommenden Album des Elektrokünstlers voller orchestraler Neuinterpretationen einiger seiner größten Songs. Zu seinem bekanntesten Song "Porcelain" hatte er bereits eine überarbeitete Version mit Jim James von My Morning Jacket präsentiert. Die Platte erscheint am 28. Mai über das Klassik-Label Deutsche Grammophon.

Stream: Moby - "The Lonely Night" (feat. Mark Lanegan & Kris Kristofferson)

+++ Pom Pom Squad haben das Album "Death Of A Cheerleader" angekündigt und die Single "Head Cheerleader" veröffentlicht. Nach dem Song "Lux" aus dem vergangenen Monat ist die neue Single die zweite Auskopplung aus dem anstehenden Debüt von Mia Berrin. Ist "Lux" vor allem ein Wolf Alice-ähnlicher Grunge-Track, erhält der rauere Gitarrensound von "Death Of A Cheerleader" durch Berrins Gesang eine lieblichere Note und erinnert dabei an Soccer Mommy. Zudem steuerte Tegan Quin vom Indie-Duo Tegan And Sara Backing-Vocals bei. Im Text erkundet Berrin den Wunsch, die Meinungen anderer - vor allem die des Patriarchats - auszublenden und sich selbst zu verwirklichen. Der selbstreflexive Ton ihrer Lyrics wird im zur Single mitgelieferten Musikvideo in Camp-Ästhetik visualisiert. "Es ist fast wie eine Parodie von mir selbst" sagt Berrin über das Video. "Unheimliche Cheerleader und das Chaos junger Erwachsener." "Death Of A Cheerleader" erscheint am 25. Juni bei City Slang und kann über Bandcamp vorbestellt werden.

Stream: Pom Pom Squad - "Head Cheerleader"

Cover & Tracklist: Pom Pom Squad - "Death Of A Cheerleader"

01. "Soundcheck"
02. "Head Cheerleader"
03. "Crying"
04. "Second That"
05. "Cake"
06. "Lux"
07. "Crimson + Clover"
08. "RWL"
09. "Forever"
10. "Shame Reactions"
11. "Drunk Voicemail"
12. "This Couldn't Happen"
13. "Be Good"
14. "Thank You And Goodnight"

+++ Noch im Januar überraschten uns Weezer mit dem Album "OK Human", auf dem sie sich ganz ohne elektrische Instrumente, digitale Hilfstools und mit warmen Streichern auf das Menschliche besinnen. Und jetzt sollen doch wieder Roboter die Welt übernehmen - oder zumindest lästige Hausarbeit? In Zusammenarbeit mit einem bekannten Hersteller von Staubsauger-Robotern verlost die Band nun fünf exklusive Exemplare des "Wroomba" (mit stummem W natürlich). Er sieht ein bisschen aus wie eine CD und, wenn der Trailer wirklich akkurat ist, spricht er mit der Stimme von Frontmann Rivers Cuomo. Die Bewertungen sprechen eine eindeutige Sprache: "This thing really sucks!"

Video: Weezer stellen "Wroomba" vor

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.