Newsflash (Black Sabbath, Marilyn Manson, Warpaint u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Black Sabbath, Marilyn Manson, Warpaint, The Hirs Collective, Knocked Loose, Black Midi, Lords Of Altamont und einer cleveren Marketing-Strategie.

+++ Black Sabbath haben eine neu gemasterte Version von "Symptom Of The Universe" veröffentlicht. Der Titel erschien ursprünglich auf "Sabotage", dem Ende des sechs Alben andauernden kreativen Höhenflugs, mit dem Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward Anfang der 70er den Heavy Metal nebst etlicher Subgenres aus der Taufe hoben. "Symptom Of The Universe" wird aufgrund der schnellen Riffs, ähnlich wie Queens "Stone Cold Crazy", als Vorläufer des 80er-Thrash-Metals gesehen. Am 11. Juni erscheint "Sabotage" zum 51. Jubiläum als neu gemasterte Super Deluxe Edition mit unter anderem Liveaufnahmen der 1975er Nordamerika-Tour und einer zusätzlichen Seven-Inch-Vinyl.

Stream: Black Sabbath - "Symptom Of The Universe" (2021 Remaster)

Cover & Tracklist: Black Sabbath - "Sabotage" (Super Deluxe Box Set)

Disc One: Original Album Remastered
01. "Hole In The Sky"
02. "Don’t Start (Too Late)"
03. "Symptom Of The Universe"
04. "Megalomania"
05. "Thrill Of It All"
06. "Supertzar"
07. "Am I Going Insane (Radio)"
08. "The Writ"

Disc Two: North American Tour Live ’75:
01. "Supertzar"/"Killing Yourself To Live" (previously unreleased)
02. "Hole In The Sky"
03. "Snowblind" (previously unreleased)
04. "Symptom Of The Universe"
05. "War Pigs" (previously unreleased)
06. "Megalomania"
07. "Sabbra Cadabra" (previously unreleased)
08. "Jam 1 including guitar solo" (previously unreleased)
09. "Jam 2 including drum solo" (previously unreleased)
10. "Supernaut" (previously unreleased)
11. "Iron Man" (previously unreleased)

Disc Three: North American Tour Live ’75:
01. "Guitar Solo" (including excerpts of "Orchid” and "Rock 'n' Roll Doctor") (previously unreleased)
02. "Black Sabbath" (previously unreleased)
03. "Spiral Architect" (previously unreleased)
04. "Embryo" / "Children Of The Grave" (previously unreleased)
05. "Paranoid" (previously unreleased)

Disc Four/Seven-Inch:
01. "Am I Going Insane (Radio)" (Single Edit)
02. "Hole In The Sky"

+++ Die Schauspielerin Esmé Bianco verklagt Marilyn Manson wegen körperlichen, psychischen und sexuellen Missbrauchs. Das berichtet das Boulevardmagazin TMZ mit Berufung auf ihm vorliegende Dokumente. Im Februar warf die aus "Game Of Thrones" bekannte Schauspielerin Manson mehrere Fälle gravierenden Missbrauchs zwischen 2009 und 2013 vor, jetzt geht der Fall vor Gericht. Manson selbst bestreitet die Vorwürfe. "Die Aussagen sind nachweislich falsch", kommentierte Mansons Anwalt Howard E. King. "Diese Klage wurde erst eingereicht, nachdem mein Mandant sich nicht von Frau Bianco und ihrem Anwalt erschüttern ließ und ihren ungeheuerlichen finanziellen Forderungen nachgab, die auf einem Verhalten basieren, das nie stattgefunden hat." In den vergangenen Monaten häuften sich die Missbrauchsvorwürfe gegenüber Marilyn Manson, nachdem seine ehemalige Partnerin Evan Rachel Wood mit ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit gegangen war. Marilyn Manson bestreitet jegliche Vorwürfe. Ehemalige Wegbegleiter und Musiker:innen wie Trent Reznor, Wes Borland oder Wolf Alice-Frontfrau Ellie Roswell belasteten Manson in Statements weiter.

+++ Warpaint haben mit "Lilys" den ersten Track ihres nächsten Albums geteilt. Nachdem die Indierock-Band 2016 ihr vorheriges Album "Heads up" veröffentlicht hatte, sind die vier - einige Solo-Projekte später - mittlerweile wieder zusammengekommen, um an Songmaterial für eine neue Platte zu arbeiten. Bereits im Vorjahr trugen sie "The Brakes" zum Soundtrack des Film "The Turning" bei und teilten erst kürzlich das Gang Of Four-Cover "Paralysed" für eine Tribute-Compilation zu Ehren des verstorbenen Gitarristen Andy Gill. Dass "Lilys" nun der erste Vorgeschmack auf das anstehende Album geworden ist, habe sich eher zufällig ergeben: Der US-Fernsehsender HBO bekundete Interesse an einer Demoversion des Songs für eine Folge der Serie "Made For Love", in der "Lilys" bereits zu hören ist. Daraufhin habe das Label die Band überzeugt den Song selbst zu veröffentlichen, so Sängerin Theresa Wayman, "aber ich bin zufrieden damit, dass er den Weg vorgibt." Die Single zeugt von den für die Band typischen Dreampop-Qualitäten, im Verbund mit eindringlichen Vocals von Wayman und einem atmosphärischen Groove. Nähere Informationen zum Album-Release sind bisher nicht bekannt.

Stream: Warpaint - "Lilys"

Instagram-Post: Warpaint über die neue Single

+++ The Hirs Collective haben das neue Doppelalbum "The Third 100 Songs" angekündigt und streamen daraus den neuen Track "Love". Damit knüpft das queere Grind- und Hardcore-Kollektiv an das Debütalbum "Friends. Lovers. Favorites" von 2018 an. In den vergangenen Jahren trugen die Musiker:innen mit einzelnen Tracks zu Compilations bei, die sie nun auf dem Doppelalbum "The Third 100 Songs" in ihrer eigenen Diskografie veröffentlichen werden. Unter den mehr als 100 Songs finden sich Features von Shawna Potter (War On Women), Marrisa Paternoster (Screaming Females und Melt Banana, mit denen das Kollektiv teilweise auf dem Debüt zusammengearbeitet hatte. Auf der Platte sind zudem eine Auswahl an bisher unveröffentlichten Songs versammelt, darunter "Love". Als buntes Kollektiv mit Mitgliedern aus der LGBTQ-Community und weiteren marginalisierten Gruppen kommunizieren Hirs Collective in dem Song genau das, wofür sie gemeinsam einstehen: "Wir feiern unsere Existenz und unsere Freude daran, unsere Liebe mit anderen zu teilen", so Mitglied Jenna Pup. Im Video zum Song werden die Scream-Einlagen mit den Worten "You deserve love" ganz im DIY-Stil mit Animationen eines pumpenden Herzens und Gig-Aufnahmen unterlegt. "The Third 100 Songs" erscheint am 26. Mai via Get Better und kann bei Bandcamp vorbestellt werden.

Video: The Hirs Collective - "Love"

Stream: The Hirs Collective - "Love"

+++ Knocked Loose haben den Livestream "Live From The Blue Room" angekündigt. Am 15. Mai um 19 Uhr prügeln sich die Hardcore/Metalcore-Hoffnungsträger aus Kentucky durch ihr erstes Konzert seit Pandemiebeginn. Tickets für die Show kosten ca. 13 Euro und sind neben Merchandise auf der Website der Band erhältlich. "Wir haben hart gearbeitet, um ein visuelles Erlebnis zu erschaffen, das hoffentlich die Tatsache, dass wir uns nicht persönlich sehen können, aufwiegt", so die Band. "Wir sehen uns im Blue Room." Zuletzt hatten Knocked Loose 2019 ihr gefeiertes zweites Album "A Different Shade Of Blue" veröffentlicht.

+++ Black Midi haben mit "Slow" eine weitere Single ihres kommenden Albums veröffentlicht. Nach der ersten Auskopplung "John L." spielen die Experimental-Rocker aus London auch auf ihrem aktuellen Song mit verschiedensten Einflüssen. Dabei verbauen sie Jazz-Elemente in eine ähnlich melancholische Atmosphäre wie etwa Kollege King Krule und setzen noch ein paar befremdlich klingende Mathrock-Akkorde obendrauf. Zusätzlich zum Song "Slow" teilte die Band zudem ein zum Sound passend surreales Musikvideo, in dem eine animierte Sci-fi-Welt auf eine (ebenso unheimliche) Variante der Realität stößt. Auf die Albumveröffentlichtung von "Cavalcade" am 28. Mai lässt die Band darüber hinaus eine Tour folgen, die sie für drei Termine auch nach Deutschland führen wird. Tickets sind in Kürze erhältlich, das Album kann auf der Band-Webseite vorbestellt werden.

Video: Black Midi - "Slow"

Stream: Black Midi - "Slow"

Live: Black Midi (2021)

01.12. Hamburg - Kampnagel
08.12. Berlin - Festsaal Kreuzberg
12.12. Köln - Gebäude 9
15.12. Zürich - Mascotte

+++ Die Lords Of Altamont haben den Song "Living With The Squares" geteilt und damit ein neues Album angekündigt. Die US-Amerikaner haben auch auf ihrer aktuellen Single wieder ihre Vorliebe für Rock'n'Roll und Classic Rock gebündelt. Die Band selbst sagt über den Song: "Wir geben dem Savages-Zitat 'The World Ain't Round, It's Square' eine klassische Stooges-Behandlung. Zwei Akkorde sind alles, was man braucht, um das 'Wir gegen die anderen'-Narrativ offenzulegen." Die neue Platte mit dem Titel "Tune In, Turn On, Electrify!" erscheint am 9. Juli über Heavy Psych Sounds.

Stream: Lords of Altamont - "Living With The Squares"

Cover & Tracklist: Lords of Altamont - "Tune In, Turn On, Electrify!"

01. "Living With The Squares"
02. "Burn Me Out"
03. "Million Watts Electrified"
04. "We'll Never Leave (This World Alive)"
05. "Levitation Mind"
06. "Blast For Kicksville"
07. "Soul In Flames"
08. "I Just Want"
09. "Movin'(Goat's Revenge)"
10. "Mud (Wet Brain)"

+++ Ihr kennt die kalifornische Metalcore-Band Dig The Grave nicht? Eure Lieblingsmusiker schon. Von denen verpflichteten Dig The Grave nämlich eine ganze Busladung voll für das Video zu ihrer neuen Single "ISO". In dem kommentieren unter anderem Lamb Of God-Gitarrist Mark Morton, Sepultura-Frontmann Derrick Green, Mudvayne-Sänger Chad Gray, Mastodon-Schlagzeuger Brann Dailor, GWAR-Bassist Beefcake The Mighty oder Matt Heafy (Trivium) wohlwollend oder kritisch bis humorvoll den neuen Song. Erreicht hat die Band das über die Video-Platform Cameo auf der Prominente - gegen Gebühr, versteht sich - kurze persönliche Videos aufnehmen. Die Plattform erfreut sich insbesondere bei Musiker:innen große Beliebtheit, die so teilweise den Wegfall von Tour-Einnahmen kompensieren. Beispiele für die Preise gefällig? Mark Morton nimmt ca. 37 Euro für ein Video, Brann Dailor 40 Euro, Matt Heafy veranschlagt ca. 61 Euro. Alles in allem dürfte sich das Budget des Videos auf etwa 800 Euro belaufen haben - und damit ein Zehntel dessen, was Jon Bon Jovi für einen Cameo-Shoutout verlangt. Der spendet die Einnahmen allerdings für einen guten Zweck. Ein genialer Marketing-Stunt ist das Video allemal, eine kreative Nutzung eines kleinen Video-Budgets ebenfalls. Aber es lässt die Frage offen, ob "ISO" ein Kommentar über die Käuflichkeit von positivem Feedback oder einfach nur der Versuch einer obskuren Band ist, Credibility zu sammeln. Überzeugt euch selbst.

Video: Dig The Grave - "ISO" (Reaction Video)

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.