Newsflash (Megadeth, Nick Cave, Red Fang u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Megadeth, Nick Cave & The Bad Seeds, Red Fang, Modest Mouse, Neon Christ, Dyse, Mountain Caller und Two Minutes To Late Night.

+++ Megadeth haben sich von ihrem Bassisten David Ellefson getrennt. Das gab Frontmann Dave Mustaine stellvertretend für die Band auf ihren Social-Media-Kanälen bekannt. Hintergrund sind vor ein paar Wochen aufgetauchte, sexuell explizite Online-Chats und Masturbationsvideos von Ellefson mit einer jungen Frau. Ellefson und auch die involvierte Frau hatten dazu ausführlich Stellung genommen, nachdem im Netz Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs von und sexuellen Handlungen mit einer Minderjährigen laut geworden waren. Die Frau sagte in einem eigenen Statement, dass sie sowohl volljährig als auch stets einwilligend war; der seit vielen Jahren verheiratete und nach außen sehr christlich auftretende Ellefson sagte, er sei nicht stolz darauf, wolle das Thema aber so offen wie möglich ansprechen. "Wir wissen zwar nicht bis ins kleinste Detail was passiert ist", schreibt Mustaine nun, "doch angesichts eines ohnehin schon angespannten Verhältnisses [zwischen Ellefson und der Band] machen es uns die neuen Enthüllungen unmöglich, gemeinsam weiterzumachen." Im nächsten Satz spricht er direkt die Vorfreude auf kommende Auftritte im Sommer sowie bald erscheinende neue Musik an, die fast fertig sei. Von einem Ersatz für Ellefson ist noch keine Rede. Mit der Entlassung von Ellefson verbleibt Mustaine als einziges Gründungsmitglied der Thrash-Metal-Legenden.

Facebook-Post: Megadeth trennen sich von David Ellefson

+++ Nick Cave & The Bad Seeds haben weitere Live-Shows angekündigt. Nachdem die Band erst vor ein paar Tagen Termine für eine Europatour im Sommer 2022 bekannt gegeben hatte, fügte sie dieser nun weitere Stationen in Europa hinzu. Zu den bereits angekündigten Shows in Berlin, Rastatt und dem österreichischen Klam kommt im deutschsprachigen Raum eine weitere in Köln dazu. Der Ticketvorverkauf startet am Freitag ab 10 Uhr über Eventim. Es sollen noch weitere Termine folgen.

Tweet: Nick Cave & The Bad Seeds kündigen Konzerttermine an

Live: Nick Cave & The Bad Seeds (2022)

27.06. Köln - Lanxess Arena
29.06. Berlin - Waldbühne
03.08. Rastatt - Residenzschloss Open Air
05.08. Klam - Burg Clam

+++ Red Fang haben ein Musikvideo zu ihrer neuen Single "Why" präsentiert. Die Portlander Stoner-Rocker sind seit jeher Garanten für unterhaltsame und lustige Clips zu ihren Songs, auch diesmal - wenn auch mit gewisser Tragik: Zum melancholischen "Why" fällt der Front-Säbelzahntiger einer animatronischen Band in einem Kinderrestaurant in eine tiefe Existenzkrise und gerät immer weiter auf die schiefe Bahn. "Why" folgt auf "Funeral Coach" und den Titelsong (auch mit verrücktem Musikvideo) des kommenden Albums "Arrows", das am 4. Juni bei Relapse erscheint.

Video: Red Fang - "Why"

Stream: Red Fang - "Why"

+++ Modest Mouse streamen mit "Leave A Light On" einen weiteren Auszug aus ihrem nächsten Album "The Golden Casket". Mit trockenen Beats und großzügigem Orgel- und Choreinsatz zeigen sich die Indierocker hier von einer besonders poppigen Seite. Musikalisch ist das irgendwo zwischen The National und Wilco angesiedelt. Das neue Album erscheint am 25. Juni bei Epic und ist die erste Modest-Mouse-Platte seit "Strangers To Ourselves" von 2015. Mit der Single "We Are Between" hatten sie das Album angekündigt.

Stream: Modest Mouse - "Leave A Light On"

+++ William DuVall hat einen Song seiner alten Hardcore-Band Neon Christ zusammen mit einem Video veröffentlicht. Der heutige Alice In Chains-Co-Frontmann war in den 80ern mit seinen Bandkollegen Randy DuTeau, Danny Lankford und Jimmy Demer als Neon Christ im Raum Atlanta unterwegs, als sie alle noch jugendliche Punks waren. Für einen besonderen Record Store Day-Release am 12. Juni hat DuVall die originalen Tonbandaufnahmen analog remastert. Die A-Seite von "1984" enthält die ursprüngliche Seven-Inch-EP von Neon Christ aus dem Jahr 1984, die B-Seite kommt mit vier Songs späterer Sessions. Parallel wird eine digitale Version exklusiv via Bandcamp erscheinen, ein regulärer Vinyl-Release soll später folgen. Im Musikvideo zum Band-Song "Neon Christ" haben DuVall und seine Kollegen ihre Kinder zusammengetrommelt und sie zum Song in der Garage jammen lassen - bevor die Väter für sie einspringen.

Video: Neon Christ - "Neon Christ"

Cover & Tracklist: Neon Christ - "1984"

01. "Parental Suppression"
02. "The Draft Song"
03. "Winding"
04. "Bad Influence"
05. "Neon Christ"
06. "We Mean Business"
07. "Yoof"
08. "It's Mine"
09. "Doom"
10. "After"
11. "The Knife That Cuts So Deep"
12. "Ashes To Ashes"
13. "Blind Patriot"
14. "The Death They'll Give You"

+++ Dyse haben ihre neue Single "Höllenjunge" veröffentlicht. Dazu geht es in einem Video ohne Schnitte auf eine Skateboard-Fahrt durchs nächtliche Berlin. Unterstützung bekommt die Band am Bass von Jonas Pfetzing, der sonst bei der Pop-Band Juli spielt. Der treibende Noiserock-Track des Duos folgt auf das Ende Februar erschienene "Laicos Neidem", Dyses erstes Lebenszeichen seit "Bonzengulasch" von 2017. Ob die Reise zu einem neuen Album hinführt, ist noch nicht bekannt.

Video: Dyse - "Höllenjunge"

Stream: Dyse - "Höllenjunge"

+++ Die Stoner-Metal-Newcomer Mountain Caller haben die neue EP "Chronicle: Prologue" angekündigt. Wie der Name bereits verrät, fungiert die drei Songs starke Platte als Vorspiel zum 2020 erschienenen Debütalbum "Chronicle I: The Truthseeker", das selbst nur den Beginn einer Saga darstellt. Die Songs auf "Prologue" gehören zu den ersten, die das Trio aus London geschrieben hat, und sind damit auch in dieser Hinsicht chronologisch vor dem Debüt zu verorten. Mit dem epischen "Beyond This Black Horizon" gibt es einen ersten instrumentalen Vorgeschmack im Stream. Die ganze EP erscheint am 9. Juli. Die physische Auflage, die via Bandcamp erhältlich ist, ist fast vergriffen.

Stream: Mountain Caller - "Beyond This Black Horizon"

Cover & Tracklist: Mountain Caller - "Chronicle: Prologue" (EP)

01. "Something Stirred From Beneath The Rubble"
02. "Beyond This Black Horizon"
03. "Stripped Of All But Purpose"

+++ Die tolle Allstar-Serie von Two Minutes To Late Night schafft es leider nicht mehr, wie 2020 im Wochentakt neue Hammer-Cover rauszuhauen. Zwei Monate nach dem bislang letzten Streich sind sie nun mit einer Knaller-Version von Björks "Hyperballad" zurück. Moderator Jordan Olds alias Gwarsenio Hall und Stammgast Stephen Brodsky (Cave In, Mutoid Man u.a.), der den Gesang übernimmt, haben sich dafür Unterstützung von Serio Vega (Deftones, Quicksand), Adam Dutkiewicz (Killswitch Engage), Tanner Wayne (In Flames) und Ben Chisholm (Chelsea Wolfes Band) geholt. Eine wirklich außergewöhnliche Neuinterpretation - bei weitem nicht so hart, wie es das Line-up vermuten lässt, aber doch unwahrscheinlich metalliger als das Original.

Video: Two Minutes To Late Night - "Hyperballad" (Björk-Cover)

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.