Newsflash (Coheed And Cambria, Soulfly, Mindless Self Indulgence u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Coheed And Cambria, Soulfly, Mindless Self Indulgence, Face To Face, Slow Crush, Nightmarer und Die Cigaretten.

+++ Coheed And Cambria haben ein Musikvideo zu ihrer Single "Shoulders" veröffentlicht. Der für Band-Verhältnisse harte wie eingängige Song war ursprünglich vor drei Wochen erschienen. Im Video sieht man eine Performance des in weiße Overalls gekleideten Prog-Rock-Quartetts, während nach und nach in rot gekleidete Menschen ihre Masken ablegen. "Als Mensch ist es wichtig, sich auf seine Stärken und wer man ist zu fokussieren und nicht zu sehr zu versuchen, Akzeptanz zu finden", kommentiert die Band die Hintergründe des Videos. "Alle sind etwas besonderes und können einzigartiges beitragen, dafür steht das Video." Informationen über ein kommendes Album blieben Coheed And Cambria auch in der Q&A-Session anlässlich der Videopremiere schuldig. Bandkopf Claudio Sanchez merkte allerdings an, dass ein neuer Song "möglicherweise bald" erscheint. Zuletzt hatten Coheed And Cambria 2018 ihr neuntes Album "Vaxis – Act I: The Unheavenly Creatures" veröffentlicht. Sanchez reaktivierte in der Zwischenzeit mit "The City Introvert" sein Nebenprojekt The Prize Fighter Inferno.

Video: Coheed And Cambria - "Shoulders"

Video: Coheed And Cambria - Live Q&A

+++ Soulfly und ihr langjähriger Gitarrist Marc Rizzo haben sich getrennt. Das bestätigten sowohl Rizzo als auch Soulfly-Kopf Max Cavalera, nachdem Soulfly bereits vor einigen Tagen verkündeten, dass Dino Cazares (Fear Factory) auf der anstehenden Tour Gitarre spielen werde. In einem Facebook-Live-Chat bestätigte Rizzo sein Aus nach 18 Jahren als Leadgitarrist der Groove-Metal-Band und implizierte, dass seine Arbeit nicht genügend gewürdigt worden sei. "Ich mache jetzt mit meinem Solo-Projekt weiter", so Rizzo. "Da bin ich wirklich mit dem Herzen dabei, bekomme meine Urheberrechte, die Urheberrechte für meine Arbeit und meine harte Arbeit wird wirklich gewürdigt. Es ist eine gesündere Umgebung." In einem Interview bei Rock Talks sprach Rizzo kurz darauf über die finanziellen Probleme durch die Covid-19-Pandemie und seine notgedrungene Arbeit als Klempner und Elektriker. Er habe sich von Cavalera und dem Soulfly-Management im Stich gelassen gefühlt. "Dieses Jahr gab es kein Darlehen, es gab kein 'hey, lasst uns ein Live-Video machen, um Geld für die Bandmitglieder zu sammeln oder vielleicht Merchandise'. Du kannst dir online anschauen, dass Soulfly nichts für die Bandmitglieder oder die Crew getan haben. Ein Livealbum aus New York wurde veröffentlicht, ich habe nie auch nur einen Zehner dafür gesehen." Kommunikation seitens Cavalera soll es ebenfalls nicht gegeben haben. "Ich habe seit 2020 nicht mehr mit ihm gesprochen, als wir das 'Heaven And Hell'-Festival in Mexiko gespielt haben", so Rizzo. "Ich glaube nicht, dass er ein Telefon hat, ich kann ihn also nicht einfach anrufen." Cavalera äußerte sich in einem kurzen Video mit einer Gegendarstellung, nach der Rizzo nicht freiwillig gegangen ist, sondern gefeuert wurde. "Ich möchte ansprechen, was bei Soulfly los ist. Natürlich geht es um Marc Rizzo", so Cavalera. "Er hat die Band nicht verlassen, wir haben beschlossen uns aus persönlichen Gründen von ihm zu trennen. Ich wünsche Marc das Beste mit seiner Karriere. Ich danke ihm für 18 Jahre mit Soulfly." Weder Rizzo noch Cavalera äußerten sich zu Rizzos Position in Cavalera Conspiracy, es ist aber stark davon auszugehen, dass Rizzo auch dort den Gitarristen-Posten geräumt hat. Dafür steht für den Gitarristen eine neue Band in den Startlöchern: Hail The Horns mit Static-X-/Fear-Factroy-Bassist Tony Campos, mit dem Rizzo mehrere Jahre zusammen in Soulfly spielte.

+++ Dem Mindless Self Indulgence-Frontmann James Euringer, besser bekannt als Jimmy Urine, wird sexueller Missbrauch vorgeworfen. Wie Rolling Stone berichtet, wurde vor dem obersten Gerichtshof des US-Bundesstaats New York eine entsprechende Klage eingereicht. Euringer, damals 27, soll die damals 15-jährige Klägerin zwischen Januar 1997 und Juni 1999 zum Zwecke einer sexuellen Beziehung manipuliert und sie glauben haben lassen, dass die sexuelle Nötigung nicht kriminell sei und sie durch sexuelle Aktivität mit ihm jüngere Mädchen vor sexueller Nötigung schütze. Euringer soll sich der Minderjährigkeit (in New York liegt das Schutzalter bei 17 Jahren) der Klägerin bewusst gewesen sein und ihr in einem Brief zum 15. Geburtstag gratuliert haben. Im Laufe des Verhältnisses soll Euringer Nacktfotos der Klägerin gemacht und gefordert haben, dass sie "sich wie ein kleines Kind verhalte, and ihrem Daumen lutsche, sabbere und in ihre Hosen uriniere", wie aus der Klage hervorgeht. Ebenfalls in der Klage erwähnt werden das damalige Plattenlabel Elektra Records, dessen Mutterfirma Warner Music Group (WMG), sowie John Galus, der ehemalige Manager und Produzent von Mindless Self Indulgence. Ihnen werden Fahrlässigkeit und Beihilfe zur Körperverletzung vorgeworfen. Elektra soll ein Tour-Shirt von Mindless Self Indulgence mit einem Foto der Klägerin, die damals noch minderjährig war, produziert haben. Sowohl ein Elektra-A&R als auch Galus sollen zudem Euringer dabei beobachtet haben, wie er die Klägerin während Aufnahme-Sessions angefasst und geküsst haben soll. "Die Beklagten hatten die Möglichkeit und die Fähigkeit, Euringers sexuelle Übergriffe zu stoppen und die Klägerin und andere zu schützen, haben es aber nicht getan", so die Klage. "Infolgedessen erfuhr die Klägerin Erniedrigung, Scham und Grauen unter denen sie für den Rest ihres Lebens leiden wird." Weder Euringer noch Galus, Mindless Self Indulgence oder Elektra/WMG haben sich bisher zu den Vorwürfen geäußert.

+++ Fact To Face haben mit dem "Farewell Song" eine weitere Single geteilt. Nach "No Way Out But Through" ist der aktuelle Release der zweite Vorgeschmack auf das kommende Album der Punks mit demselben Titel wie der Leadsingle. Inhaltlich geht es auf "Farewell Song" darum - dem Albumthema entsprechend - auch in schwierigen Zeiten Durchhaltevermögen zu bewahren. "Der Song kam von unserem Bassisten [Scott Shiflett] und erst war ich mir nicht sicher, ob ich daran arbeiten will, weil ich dachte, dass der Track nach The Cure klingt, oder so", kommentierte Frontmann Trever Keith. "Aber jetzt denke ich, dass er einer der stärksten Songs auf dem Album geworden ist." "No Way Out But Through" erscheint am 10. September via Fat Wreck Chords und kann über die Label-Website vorbestellt werden.

Stream: Face To Face - "Farewell Song"

+++ Slow Crush haben mit der neuen Single "Hush" ihr zweites Album inklusive Tour angekündigt. Die Shoegaze-Band aus Belgien lässt den anstehenden Release, ebenfalls mit dem Titel "Hush", auf ihr Debüt "Aurora" folgen. Die sechsminütige Leadsingle plätschert dem Titel entsprechend zumindest zeitweise ruhig dahin, bis wieder das nächste genretypische Sound-Gewitter ausbricht. Im Video zum Song wechseln Aufnahmen der Band mit denen mystisch anmutender Figuren. "Hush" erscheint am 22. Oktober via Church Road, eine Auswahl verschiedener Vinyl-Editionen kann bereits über das Bandcamp-Profil der Band vorbestellt werden. Dort findet sich außerdem ein ausgiebiges Merch-Angebot. Darüber hinaus wird die Gruppe im nächsten Jahr für vier Termine live in Deutschland zu erleben sein. Tickets gibt es bereits auf der offiziellen Website.

Video: Slow Crush - "Hush"

Stream: Slow Crush - "Hush"

Cover & Tracklist: Slow Crush - "Hush"

01. "Drown"
02. "Blue"
03. "Swoon"
04. "Gloom"
05. "Swivel"
06. "Rêve"
07. "Hush"
08. "Lull"
09. "Thrill"
10. "Bent And Broken"

Live: Slow Crush 2022

15.03. Köln - Blue Shell
16.03. Hamburg - Nochtwache
18.03. Berlin - Zukunft am Ostkreuz
24.03. München - Feierwerk

+++ Nightmarer haben mit der neuen Single "Ekstasis (Baptismal Tomb)" die EP "Monolith Of Corrosion" angekündigt und für 2022 ein neues Album in Aussicht gestellt. Die Metaler um Simon Hawemann (War From A Harlots Mouth) und Schlagzeuger Paul Seidel (The Ocean) sind mit einem neuen Release zurück. "Ekstasis (Baptismal Tomb)" ist die erste Auskopplung einer EP aus drei Tracks, die alle nahtlos aneinander anknüpfen und einen insgesamt 13-minütigen Song bilden. "'Ekstasis' repräsentiert das schnellste und chaotischste Ende des Spektrums", beschreibt Hawemann. "Das Konzept für die EP entstand schon Ende 2018. Jetzt bringen wir das Projekt endlich zu Ende, bevor Anfang 2002 unser nächstes Album erscheinen wird". Zunächst erscheint erstmal die "Monolith Of Corrosion"-EP am 27. August via Total Dissonance Worship und kann ab sofort über Bandcamp vorbestellt werden.

Stream: Nightmarer - "Ekstasis (Baptismal Tomb)"

Cover & Tracklist: Nightmarer - "Monolith Of Corrosion"

01. "I: Ekstasis (Baptismal Tomb)"
02. "II: Metastasis (Primordial Grit)"
03. "III: Stasis (Obliterated Shrine)"

+++ Die Cigaretten haben die neue Single "Glastonbury" nebst Musikvideo veröffentlicht. Mit der Hymne auf das legendäre Glastonbury Festival in England liefern die Pop-Punks einen ersten Vorgeschmack auf das kommende zweite Album, das noch dieses Jahr über Audiolith erscheinen soll. Der sommerliche Vibe des schrammeligen, deutschsprachigen Songs wird dabei im Retro-Video mit VHS-Optik und Kaleidoskop-Effekten eingefangen - nur das Wetter schien nicht ganz gepasst zu haben. Wann die neue Platte erscheint ist derzeit noch unklar, weitere Singles sollen aber bald folgen. Sein Debütalbum "Vibe Ride" hatte das Trio 2019 veröffentlicht.

Video: Die Cigaretten - "Glastonbury"

Stream: Die Cigaretten - "Glastonbury"

Live: Die Cigaretten

27.08. Hannover - Kommraus/Die Sommerbühne
23.09. Dortmund - Junkyard

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.