Newsflash (Deftones, Limp Bizkit, Peter Hook & Joy Division u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von den Deftones, Limp Bizkit, Peter Hook & Joy Division, Real Estate, Parquet Courts, Beirut, Vended und Halloween mit Avenged Sevenfold.

+++ Deftones-Frontmann Chino Moreno hat sich zu den Verschwörungsmythen seines Bandkollegen Stephen Carpenter geäußert. Der Sänger der Nu-Metaller war beim "The Peer Pleasure Podcast" von Dewey Halpaus zu Gast und wunderte sich, dass sein Kindheitsfreund Carpenter nicht öfter in Memes veralbert werde. Moreno vermutet, dass der Konsum von "Gras wahrscheinlich ein bisschen was mit seinen Verschwörungen" zu tun habe und führte die Äußerungen zum Teil auf die Paranoia des Gitarristen zurück. Carpenters "Ansichten über die Welt [und] den Planeten an sich" seien ein wenig "abwegig." Doch wenn die Beiden mal zusammen sind "reden wir nicht einmal über solche Sachen. Wir spielen Musik, wir lachen, wir haben eine Menge Spaß." Außerdem räume der Sänger seinem Freund ein "gewisses Recht", paranoid zu sein, ein: Vor dem Terrorangriff im Bataclan-Saal in Paris, beim Auftritt der Eagles Of Death Metal, seien die Deftones in der Nähe gewesen, um ein Konzert an dem folgenden Abend zu geben. Moreno sorgte sich: "Was, wenn es in der nächsten Nacht passiert wäre?" Ein Transkript des "The Peer Pleasure Podcast" ist in Auszügen bei den Kollegen von theprp.com zu finden. Carpenter erzählte unter anderem im "The Jasta Show"-Podcast von Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta, dass es keinen Weltraum gebe. Im Comedy-Podcast "Tin Foil Hat With Sam Tripoli" erzählte der Musiker von seiner Leidenschaft für Verschwörungstheorien und behauptete die Erde sei flach, und Impfungen wirkungslos. Mitte diesen Jahres haben Deftones ihre Europatour auf 2022 verschoben.

Stream: The Peer Pleasure Podcast - Chino Monero (Deftones) Teil 2

Live: Deftones 2022

17.06. Zürich - X-Tra
26.06. Hamburg - Edel-optics.de Arena
27.06. Berlin - Verti Music Hall

+++ Limp Bizkit-Frontmann Fred Durst hat auf die Veröffentlichung des kommenden Albums angespielt. In einem Story-Post vom 19. Oktober auf Dursts Instagram-Kanal stellt er Fans vor die Frage: "Sollte ich einen neuen Song veröffentlichen? Vielleicht 'Turn It Up Bitch' oder 'Goodbye'? Oder sollte ich einfach das ganze neue Album veröffentlichen. Alle 12 Songs. Was denkt ihr?" Die informellen Umfrageergebnisse sprechen sich überwiegend dafür aus. Im Juni gab Gitarrist Wes Borland an, dass die Aufnahmen dafür abgeschlossen seien, Durst diese aufgrund hoher Ansprüche jedoch zurückhalte. Im September veröffentlichte die Crossover-Band mit "Dad Vibes" erstmals seit der Single "Endless Slaughter" (2014) neue Musik. Das aktuellste Studioalbum ist bislang immernoch "Gold Cobra" (2011). Die Releases neuer Songs stellt die Band ihren Fans als Wiedergutmachung für abgesagte Konzerte in Aussicht. Tickets für Auftritte, die im Sommer 2022 im deutschsprachigen Raum stattfinden sollen, sind bei Eventim erhältlich.

Live: Limp Bizkit 2022

28.07. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
31.07. Hannover - Swiss Life Hall
08.08. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle
10.08. München - Zenith
13.08. Wien - Planet.TT/Gasometer

+++ Das ehemalige Joy Division-Mitglied Peter Hook bringt die beiden legendären Alben der Band aus Manchester wieder auf die Bühne. Auf einer ausgedehnten Tour durch Großbritannien und Frankreich wird es "Unknown Pleasures" und "Closer" in voller Länge zu hören geben. Darüber hinaus sollen auch weitere Raritäten Teil der Setlist sein. Außerdem soll es noch ein zweites Set mit dem Material der Nachfolgeband New Order geben. Termine im deutschsprachigen Raum sind bisher nicht bestätigt. Peter Hook war Bassist bei Joy Division und bis 2007 auch bei New Order. Im letzten Jahr hatte er auch an einem Podcast über die beiden Bands mitgewirkt.

+++ Die Indie-Rock-Band Real Estate hat ein Cover vom Television-Song "Days" geteilt. Damit feiern sie auch das zehnjährige Jubiläum ihres gleichnamigen Albums "Days". Bassist Alex Beeker erklärt dazu, dass die New Yorker nicht wussten wir sie ihr Album nennen sollen. Auf einer Tour fiel ihnen dann ein Buch über die Geschichte des Television-Album "Marquee Moon" in die Hände und ein Mitglied daraus laut vorlas: "Warum nennen wir das Album nicht einfach 'Days'?" Und so stand laut Beeker, der Name fest: "Wenn ich mich recht erinnere, hat es niemand geliebt, aber was noch wichtiger ist, niemand hat es gehasst, und so blieb es dabei. Es stimmt, dieses nun schon zehn Jahre alte Album ist nach diesem fantastischen, unterschätzten Television-Song benannt, den wir nach all den Jahren gerne für euch gecovert und aufgenommen haben." Zuletzt hatten Real Estate die EP "Half A Human" und ihr aktuelles Studioalbum "The Main Thing" veröffentlicht.

Video: Real Estate - "Days" (Television Cover)

Stream: Real Estate - "Days" (Television Cover)

+++ Die Parquet Courts haben den Song "Homo Sapien" nebst Musikvideo geteilt. Er ist die letzte Vorabsingle des kommenden Albums "Sympathy For Life", das am 22. Oktober über das Label Rough Trade erscheint. Zuvor hatten die Indie-Band bereits die Titel "Walking At A Downtown Pace", "Black Widow Spider" und "Plant Life" präsentiert, wobei letzterer bislang nur auf einer Twelve-Inch zu hören ist. Die Gitarren auf "Homo Sapien" ähneln mit ihrem Anschlag und Overdrive dem Stil von Blur, während die Tonlage des Gesangs von Andrew Savage etwa an die genreverwandten Protomartyr erinnert. Im Video in einem leeren Saal mit rotem Teppich tanzt Bassist Sean Yeaton in historischer Kleidung aus dem 18. Jahrhundert, während die restlichen Bandmitglieder in Alltagskleidung performen. Das neue Album, welches nach Angaben der Band aus improvisierten Jam-Sessions entstanden sei, feiert am Abend des 20. Oktobers in einem Livestream-Event Premiere. Tickets gibt es beim Anbieter Noonchorus. Im Mai 2022 kommen Parquet Courts für drei Konzerte nach Deutschland. Karten sind über Eventim zu erwerben.

Video: Parquet Courts - "Homo Sapien"

Stream: Parquet Courts - "Homo Sapien"

Live: Parquet Courts 2022

24.05. Köln - Bürgerhaus Stollwerck
25.05. Berlin - Heimathafen
27.05. Hamburg - Uebel & Gefährlich

+++ Beirut haben ein Doppelalbum mit Songs aus den verschiedenen Phasen der Band angekündigt und einen neuen Track veröffentlicht. Zach Condon, das Mastermind hinter Beirut, wollte eigentlich nur die ersten EP's noch einmal neu bearbeiten. Während des Prozesses sei aber eine Dynamik entstanden, "bei dem ich alles, was ich fand, remixte und remasterte", sagt er. Zusätzlich zu neuen Versionen von altem Material gibt es auf "Artifacts" auch einen bisher unveröffentlichen Song. "Fisher Island Sound" stammt aus einer Zeit, in der Condon in einem alten Haus eines seiner Bandkollegen an der Küste wohnte. Den Song gibt es ab sofort zu hören. Das letzte reguläre Studioalbum "Gallipolli" war im Februar 2019 erschienen. "Artifacts" erscheint am 28. Januar digital und am 4. März als Doppel-LP über Pompeii Records. Die Platte kann im offiziellen Shop der Band vorbestellt werden.

Stream: Beirut - "Fisher Island Sound"

Stream: Beirut - "Fisher Island Sound"

Cover & Tracklist: Beirut - "Artifacts"

Seite A - Lon Gisland, Transatlantique, O Leãozinho
01 - "Elephant Gun"
02 - "My Family's Role In The World Revolution"
03 - "Scenic World"
04 - "The Long Island Sound"
05 - "Carousels"
06 - "Transatantique"
07 - "O Leãozinho"

Seite B – The Misfits 08 - "Autumn Tall Tales"
09 - "Fyodor Dormant"
10 - "Poisoning Claude"
11 - "Bercy"
12 - "Your Sails"
13 - "Irrlichter"

Seite C - New Directions and Early Works 14 - "Sicily"
15 - "Now I'm Gone"
16 - "Napoleon On The Bellerophon"
17 - "Interior of a Dutch House"
18 - "Fountains and Tramways"
19 - "Hot Air Balloon"

Seite D – The B-Sides 20 - "Fisher Island Sound"
21 - "So Slowly"
22 - "Die Treue zum Ursprung"
23 - "The Crossing"
24 - "Zagora"
25 - "Le Phare Du Cap Bon"
26 - "Babylon"

+++ Vended haben den Song "Burn My Misery" veröffentlicht. Darauf reihen die Metal-Newcomer verzerrte Gitarrenriffs unterschiedlicher Ausprägungen aneinander, während das krachende Schlagzeug ein hohes Tempo vorgibt und nur in der Bridge etwas langsamer wird. Gesanglich variiert "Burn My Misery" zwischen Mid-Range-Growls und klaren Stimmanteilen. Der Song ist Teil der Debüt-EP "What Is It / Kill It", die am 12. November erscheint. Zuvor hatte die Band, an der mit Griffin Taylor und Simon Crahan die Söhne der Slipknot-Mitglieder Corey Taylor und Shawn "Clown" Crahan beteiligt sind, bereits ihre Debütsingle "Asylum" geteilt.

Video: Vended - "Burn My Misery"

Stream: Vended - "Burn My Misery"

+++ Wir haben unsere herausgekramte Halloween-Deko gerade frustriert in die Mülltonne geschmissen und essen uns jetzt schmollend an Süßigkeiten satt. Warum? Avenged Sevenfold-Fan und Youtuber Charlie Ray hat eine unglaubliche Lichtshow mit Halloween-Thema aufgebaut. Der Tüftler hat die Lichteffekte mit dem Song "Nightmare" aus dem gleichnamigen Avenged Sevenfold-Album synchronisiert. In einer Aufzeichnung des Spektakels könnt ihr unter anderem einen singenden Kürbis, Background-singende Bäume und schaurige Deathbats sehen. Die Band hat sich auf Twitter bei Ray bedankt, ist aber selbst nicht untätig: Anfang des Monats veröffentlichten die Kalifornier eine Coverversion des Misfits-Songs "Hybrid Moments" und warfen sich für das dazugehörige Video in Schale. Mit ihrer Gesichtsbemalung ehren sie den Ghul "Crimson Ghost", der seit Jahren im Logo der Misfits auftaucht.

Video: Avenged Sevenfold - "Nightmare" (mit Halloween-Lichtshow)

Tweet: Avenged Sevenfold bedanken sich für die Lichtshow

Video: Avenged Sevenfold - "Hybrid Moments" (Misfits Cover)

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.