Newsflash (Fontaines D.C, Casper, Volbeat u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Fontaines D.C, Casper, Volbeat, dem Sankt Hell Festival, Gojira, Municipal Waste, Portrayal Of Guilt und Alice Cooper als Sockenpuppe.

+++ Fontaines D.C. haben den neuen Song "I Love You" auf einem Konzert performt. Die Post-Punks aus Dublin traten am 27. Oktober im Londoner Alexandra Palace vor 10.000 Besucher:innen auf. Auf einem YouTube-Fan-Kanal ist ein Video der Performance zu sehen. Für ein Liebeslied untypisch beginnt der Song mit gleichgültigem Sprechgesang von Grian Chatten, kommt zur halben Laufzeit in Fahrt und bäumt sich zu bedrohlichen Eifersuchtsbekundungen des Sängers auf. Vor kurzem hatten Fontaines D.C. die Fertigstellung des Nachfolgers ihrer zweiten Platte "A Hero's Death" (2020) bestätigt. Durch die Pandemie habe der Release verschoben werden müssen, trotzdem war ein Vorgeschmack auf das Album für dieses Jahr vorgesehen - den gab es mit "I Love You" nun zumindest in in einer Live-Version. Im nächsten Jahr sind die Iren auch in Deutschland zu sehen: Das neue Berliner Festival Tempelhof Sounds bestätigte Fontaines D.C. für das Line-Up, außerdem finden fünf Konzerte im Rahmen einer Headliner-Tour statt. Tickets für letztere, inklusives eines Auftritts in Luxemburg, gibt es bei Eventim.

Video: Fontaines D.C. - "I Love You" (Live)

Live: Fontaines D.C. 2022

18.03. Berlin - Astra Kulturhaus
25.03. München - Neue Theaterfabrik
29.03. Hamburg - Gruenspan
04.04. Wiesbaden - Schlachthof
05.04. Köln - Live Music Hall
09.04. Luxemburg - Den Atelier

+++ Casper hat einen neuen Song veröffentlicht. Auf "TNT" arbeitet der Bielefelder mit dem Rapper Tua zusammen, der auch Mitglied der Orsons ist. Die beiden beschäftigen sich dabei mit den Untiefen der eigenen Gedanken und mentaler Gesundheit. Musikalisch finden sich zwar auch wieder Streicher und Chöre, aber hauptäschlich wird "TNT" von einem dunklen Beat mit intensiver Bassdrum getragen. Die Sprengkraft der eigenen Gedanken wird eindringlich beschrieben: "In meinem Kopf ist TNT/ Frage der Zeit, bis das alles hochgeht" rappt Casper vor dem letzten Refrain. Dieser überrascht mit Tuas ungewöhnlich hohem Falsett. "TNT" ist nach dem Titeltrack die zweite Single aus dem kommenden Album "Alles war schön und nichts tat weh", dass von Max Rieger produziert worden ist. Es erscheint am 25. Februar 2022 und kann über Krasserstoff vorbestellt werden. Nächstes Jahr geht Casper auf große Tour durch Deutschland, Österreich, Luxemburg und die Schweiz, allerdings ist der Teil im Frühjahr bereits restlos ausverkauft. Für den November/Dezember gibt es noch Tickets über Krasserstoff. Zudem ist Casper bereits für einige Festivals bestätigt worden, darunter Rock Am Ring und Rock Im Park oder das Highfield Festival. Sein letztes Album "Lang Lebe Der Tod" war 2017 erschienen. Ein Jahr später veröffentlichte er zusammen mit Marteria das Album "1982".

Stream: Casper (feat. TUA) - "TNT"

Stream: Casper (feat. TUA) - "TNT"

Live: Casper 2022

17.03. Hannover - Capitol | ausverkauft
18.03. Tübingen - Sudhaus | ausverkauft
19.03. Bern - Bierhübli | ausverkauft
21.03. Leipzig - Felsenkeller | ausverkauft
22.03. München - Muffathalle | ausverkauft
23.03. Wien - Arena | ausverkauft
25.03. Dortmund - FZW | ausverkauft
26.03. Luxemburg - Den Atelier | ausverkauft
28.03. Köln - Carlswerk Victoria | ausverkauft
29.03. Mannheim - Alte Feuerwache | ausverkauft
31.03. Berlin - Metropol | ausverkauft
01.04. Münster - Skaters Palace | ausverkauft
02.04. Bremen - Schlachthof | ausverkauft
04.04. Hamburg - Uebel & Gefährlich | ausverkauft
03.-05.06. Nürburgring/Nürnberg - Rock Am Ring/Rock im Park
19.-21.08. Großpösna - Highfield Festival
27.11. Leipzig - Haus Auensee
29.11. Stuttgart - Porsche Arena
30.11. Zürich - Halle 622
01.12. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle
03.12. Hamburg - Sporthalle
05.12. München - Zenith
06.12. Wien - Gasometer
09.12. Bochum - RuhrCongress
10.12. Münster - Halle Münsterland
13.12. Köln - Palladium
14.12. Hannover - Swiss Life Hall
16.12. Berlin - Max-Schmeling-Halle

+++ Volbeat haben ihren neuen Song "Becoming" geteilt. Es ist nach "Wait A Minute My Girl" und "Dagen Før" sowie "Shotgun Blues" bereits die vierte Veröffentlichung aus ihrem kommenden Album "Servant Of The Mind". "Becoming" zeichnet sich durch den typischen Volbeat-Sound mit satten Rock'n'Roll-Riffs, Metal- und Rockabilly-Elementen aus. Zuletzt hatten Volbeat mit "Hokus Bonus" im Rahmen des Record Store Day eine Sammlung von Demos und Raritäten veröffentlicht. Das aktuelle Studioalbum "Rewind, Replay, Rebound" stammt aus dem August 2019. "Servant Of The Mind" erscheint am 3. Dezember 2021 und kann über den Bandshop vorbestellt werden. Neben einer ausgedehnten Co-Headliner-Tour mit Ghost durch die USA sind die Dänen für 2022 bei Rock Am Ring und Rock Im Park bestätigt.

Stream: Volbeat - "Becoming"

Stream: Volbeat - "Becoming" (Lyric Video)

Live: Volbeat 2022

03.-05.06. Nürburgring - Rock Am Ring
03.-05.06. Nürnberg - Rock im Park

+++ Das Sankt Hell Festival wurde abgesagt. Laut einer Pressemitteilung sei das Interesse an dem Indoor-Festival trotz kürzlich eingeführter 2G-Regelung mäßig gewesen. Durch die steigenden Corona-Infektionszahlen ginge der Veranstalter von keiner Verbesserung bis zum Eventzeitraum aus. Die fünfte Ausgabe des Festivals mit Fokus auf Metal und Hard-Rock hätte am 27. und 28. Dezember im Hamburger Club Grünspan stattfinden sollen. Als Headliner waren unter anderem Candlemass und Tribulation bestätigt. Alle Tickets können dort zurückerstattet werden, wo sie gekauft wurden. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Sankt Hell Festivals.

Instagram-Post: Das Sankt Hell wurde abgesagt

+++ Gojira haben ein neues Video zu "Sphinx" veröffentlicht. Der Song stammt von ihren aktuellen Album "Fortitude", das in VISIONS 338 zur Platte des Monats gewählt wurde. Im Animationsvideo zu dem Death-Metal-lastigen Track finden sich die Franzosen in einer bizarren Welt wieder, in der die titelgebenden Sphinx und eine überlebensgroße Atzteken-Statur in einem epischen Duell die Erde überfluten. Momentan sind Gojira als Headliner auf einer US-Tour unter anderem mit Knocked Loose als Support unterwegs. Auf Tour spielten sie die Tracks aus ihrer aktuellen Platte nun auch endlich auch vor Publikum. Im September haben Wissenschaftler:innen einige Fossilien aus dem Jura-Zeitalter nach den Gojira-Mitgliedern benannt.

Video: Gojira - "Sphinx"

Stream: Gojira - "Sphinx"

+++ Municipal Waste haben ein neues Album angekündigt. Im selben Atemzug mit der Verlängerung bei Nuclear Blast lies die Crossover-Thrash-Band verlauten, dass die neue Platte bereits aufgenommen sei und irgendwann 2022 erscheinen soll. Vorgänger "Slime And Punishment" erschien 2017. Ihre aktuelle EP "The Last Ranger" stammt von 2019. Zu der Vertragsverlängerung und der neuen Platte äußerte sich Sänger Tony Forest wie folgt: "Als wir gefragt wurden, ob wir wieder bei Nuclear Blast unterschreiben wollen, kamen uns nur zwei Worte in den Sinn... no brainer! Mit einer so langen Geschichte mit einem großartigen Label, das uns immer unterstützt hat, war es eine leichte Entscheidung für uns. Wir freuen uns auf viele Platten und noch mehr Jahre mit The Blast! Und einen besonderen Dank an alle im Lagerhaus und in den Büros, die sich bereit erklärt haben, mit uns die nächsten Jahre durchzuhalten."

Instagram-Post: Municipal Waste verlängert bei Nuclear Blast und kündigt neues Album an

+++ Portrayal Of Guilt haben den Song "Sadist" gestreamt. Darauf unterstützt Sängerin Jenna Rose (Anatomy, Pawns) die texanische Black-Metal-Band mit kraftvollen Screams zu chaotischen Riffs, wie man sie beispielsweise von Behemoth kennt. "Sadist" erscheint am 5. November auf dem Album "Christfucker" über Run For Cover/Cargo. Zuvor wurden bereits die Auskopplungen "Possession" und "...Where The Suffering Never Ends" veröffentlicht. Die Platte kann vorbestellt werden.

Video: Portrayal Of Guilt - "Sadist"

Stream: Portrayal Of Guilt - "Sadist"

+++ Zum Verwechseln ähnlich - pünktlich zu Halloween kriegt der "Godfather Of Shock Rock" Alice Cooper ein Sockenpuppen-Alter-Ego. Die rockende Socke performt eine alternative Version von "Feed My Frankenstein" aus dem Album "Hey Stoopid" (1991). Im Video auf dem Youtube-Kanal "Sock Puppet Parody" singt Socken-Cooper "Mend my Frankensock/ rip your tuxedo/ needs a new sole". Die von uns zur "Godfather Of Sock Rock" gekürte Socke lässt sich dabei sogar - scheinbar - von einer Scheren-Guillotine enthaupten. "Sock Puppet Parody" haben schon einigen Künstler:innen die Ehre geboten von Socken-Adaptionen verkörpert zu werden - darunter System Of A Down, Misfits und Michael Jackson. Anlässlich Halloween im letzten Jahr richtete Cooper (nicht die Socke!) ein Streaming-Event aus, bei dem er Gruselgeschichten für Kinder erzählte.

Video: Alice Cooper - "Feed My Frankenstein" (Sock Puppet Parody)

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.