Dave Grohl veröffentlicht Metal-Album als Dream Widow

| 0

Detail Fans können nun die unter dem Namen Dream Widow veröffentlichte Metal-Platte von Dave Grohl streamen. Die im Zuge der Foo-Fighters-Horrorkomödie "Studio 666" entstandenen Songs geben sich teuflisch an Thrash-, Death- und Black-Metal angelehnt - können ihren Schöpfer aber doch nicht verleugnen.

In der vergangenen Monat im Kino gestarteten Foo Fighters-Horrorkomödie "Studio 666" bekamen es Dave Grohl und Co. während Albumaufnahmen ausführlich mit dunklen Mächten zu tun und fanden sich schnell in einem blutigen Gemetzel wieder. Teil des Plots: die fiktive Metal-Band Dream Widow, der es Jahre zuvor in der verfluchten Studio-Villa genauso erging und die ein "verlorenes" Album hinterließ.

Dieses "verlorene" Album hat Grohl tatsächlich aufgenommen: Nachdem er kürzlich bereits die 80er-Thrash-Attacke "March Of The Insane" präsentiert und anschließend das zugehörige Album angekündigt hatte, kann man nun alle acht Songs streamen, die sich auf gut 42 Minuten Spielzeit erstrecken. Der brutale Death-Metal-Brecher "Encino" oder das von Doom, marschierendem Thrash und Slayer-Raserei getragene, episch lange Schlussstück "Lacrimus Dei Ebrius" geben sich ausführlich der dunklen Seite des Metal hin. Im Mittelteil der Platte spürt man dagegen trotz dissonanten Riffs und viel Spiel mit okkulter Metal-Folklore allerhand Foo-Fighters-Harmonien unter der Oberfläche. Unten hört ihr "Dream Widow" in voller Länge, ein physischer Release soll im Laufe des Jahres folgen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Grohl seine Fühler in Richtung Metal ausstreckt: Für sein Probot-Projekt hatte er Anfang der 00er Jahre zahlreiche seiner Idole aus dem Genre um sich geschart und ihnen jeweils einen Song auf den Leib geschrieben.

Mit den Foo Fighters kommt Grohl im Sommer nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz, um je eine große Open-Air- beziehungsweise Festivalshow zu spielen, bei der die Band endlich ihr aktuelles Album "Medicine At Midnight" (2021) live vorstellen wird - und vielleicht ja auch ein paar Songs von Dream Widow "covert". Tickets gibt es bei Eventim.

Album-Stream: Dream Widow - "Dream Widow"

Live: Foo Fighters

08.06. Berlin - Flughafen Tempelhof
10.06. Nickelsdorf - Nova Rock
14.06. Basel - St. Jakob-Park

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.