Osees kündigen neues Album "A Foul Form" an, teilen erste Single "Funeral Solution"

| 0

Detail Die kalifornische Psych-Garage-Hochleistungsfabrik Osees kehrt nach zwei Jahren ohne reguläres Studioalbum mit "Funeral Solution" und dreckigem Punk zurück. Es ist der erste Vorgeschmack auf ihr kommendes Album "A Foul Form".

Nachdem Osees 2020 gleich drei Studioalben und zugehörige Jam-Sessions veröffentlichten, wurde es ausgenommen einiger Live-Sessions verhältnismäßig still um Mastermind Jon Dwyer und seine Band. Mit ihrer neuen Single "Funeral Solution" lässt die Psych-Garage-Band nun ihre Ausflügen in Prog-Gefilde von etwa "Metamorphosed" (2020) oder "Smote Reverser" (2018) hinter sich und entfesselt in unter zwei Minuten den Punk, den sich schon auf "Protean Threat" (2020) andeuteten.

Laut Dwyer soll das ganze anstehende 25. Album "A Foul Form" sich überhaupt dem Genre "Hirnstamm-knackender Abschaum-Punk" widmen: "Dies ist eine Hommage an die Punkbands, mit denen wir aufgewachsen sind. Die Spinner und Kunstfreaks, die unser Interesse weckten und uns den Weg zum Hier und Jetzt wiesen." Das Album repräsentiere "einige unserer wildesten und ursprünglichsten Instinkte. Kampf oder Flucht. Und die Wichtigkeit eines Sinns für Humor in der dunkelsten Stunde. Es ist nichts falsch daran, es in der Zwischenzeit bissig zu halten", ergänzt Dwyer und nennt Rudimentary Peni, Crass, Bad Brains, Black Flag, Screamers, Abwärts und die Stooges als Einflüsse auf der Platte. Die "kurz und bündig" in Dwyers Keller aufgenommene Platte erscheint am 12. August über das bandeigene Label Castle Face und kann bereits über die US-Seite des Labels vorbestellt werden.

Die Albumankündigung kam außerdem mit einem Statement von Hardcore-Legende Henry Rollins: "'A Foul Form' ist eine coole Abwechslung zu ihren 2020er Studioarbeiten 'Metamorphosed', 'Panther Rotate' und 'Protean Threat'. 'A Foul Form' schüttelt die Osees-Skizze kräftig durch, so dass das, was als Nächstes kommt (was wahrscheinlich eher früher als später sein wird), wahrscheinlich wieder etwas völlig anderes sein wird. Als potenzieller Inspirationsindikator könnte man bemerken, dass der letzte Track auf 'A Foul Form' eine Coverversion von Rudimentary Penis 'Sacrifice' ist, das auf ihrer 1982 erschienenen 'Farce'-Seven-Inch zu finden ist. Ein passender Weg, um diese tolle Platte zu beenden."

Video: Osees - "Funeral Solution"

Cover & Tracklist: Osees - "A Foul Form"

01. "Funeral Solution"
02. "Frock Block"
03. "Too Late For Suicide"
04. "A Foul Form"
05. "A Burden Snared"
06. "Scum Show"
07. "Fucking Kill Me"
08. "Perm Act"
09. "Social Butt"
10. "Sacrifice"

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.