Newsflash (Anti-Flag, Puscifer, The Libertines u.a.)

| 0

Detail Neuigkeiten von Anti-Flag, Puscifer, The Libertines, Dry Cleaning, Placebo, Årabrot, Phoenix und Big Scary Monsters Records.

+++ Anti-Flag haben eine weitere Single aus ihre kommenden Album "Lies They Tell Our Children" veröffentlicht. Für den neuen Track "Imperialism" arbeiteten die US-Polit-Punks mit Sängerin Ashrita Kumar von Pinkshift zusammen. In dem gewohnt politischen Song wirft die Band einen Blick auf Imperialismus in der ganzen Welt und dokumentiert damit laut Pressetext "das falsche Narrativ, das oft von denjenigen vorgebracht wird, die ihre imperialistischen Ambitionen rechtfertigen wollen." Weiter heißt es: "Besondere Aufmerksamkeit wird der Tatsache gewidmet, dass die Besatzer nach Regeln spielen, die sie selbst aufgestellt haben, und dabei das Völkerrecht und die Menschenrechte, einschließlich Folter und Mord, ignorieren oder die Zielpfosten verschieben." "Lies They Tell Our Children" erscheint am 6. Januar via Spinefarm. Zuvor erschienen bereits die Singles "Laugh. Cry. Smile. Die." und "The Fight Of Our Lives" mit weiteren namenhaften Gästen.

Stream: Anti-Flag - "Imperialism"

+++ Puscifer haben ein Remix-Album zu ihrem aktuellen Studioalbum "Existential Reckoning" (2020) angekündigt. Für die Neuauflage stand der Experimental-Band um Maynard James Keenan eine Reihe großer Namen zur Seite, darunter Mitglieder von Nine Inch Nails, Queens Of The Stone Age, Bring Me The Horizon, Tool, The Crystal Method und At The Drive-In. Die Remix-Compilation wird den Titel "Existential Reckoning: Rewired" tragen und soll am 9. Dezember über Puscifer Entertainment/Alchemy/BMG veröffentlicht werden. Keenan sagte dazu: "Manchmal macht es einfach Spaß, Sachen kaputt zu machen. Dann greift man auf ein bekanntes Stück zurück und baut etwas völlig Neues auf." Multi-Instrumentalist und Produzent Mat Mitchell kommentierte: "'Existential Reckoning: Rewired' ist ein Datensatz von neu aufgenommenen und neu zusammengesetzten Orchestrierungen von Freunden und Mitgliedern der größeren Pusciforce-Familie." Details zur Vorbestellung stehen noch aus. Zuletzt erschienen bereits zwei Remixe von Billy Howerdel and James Iha, die allerdings nicht auf der kommenden Veröffentlichung enthalten sein werden.

Tracklist: Puscifer - "Existential Reckoning: Rewired"

01. "Bread And Circus" (neu interpretiert von Mat Mitchell)
02. "Apocalyptical" (neu interpretiert von Trent Reznor & Atticus Ross von Nine Inch Nails)
03. "The Underwhelming" (neu interpretiert von Juliette Commagere)
04. "Grey Area" (neu interpretiert von Troy Van Leeuwen von Queens Of The Stone Age/Gone Is Gone & Tony Hajjar von Gone Is Gone/At The Drive In)
05. "Theorem" (neu interpretiert von Sarah Jones von NYPC & Jordan Fish von Bring Me The Horizon)
06. "UPGrade" (neu arrangiert von Justin Chancellor von Tool & Scott Kirkland von The Crystal Method)
07. "Bullet Train To Iowa" (neu arrangiert von Alessandro Cortini von Nine Inch Nails)
08. "Personal Prometheus" (neu interpretiert von Greg Edwards von Failure)
09. "A Singularity" (neu arrangiert von Carina Round)
10. "Postulous" (neu arrangiert von Phantogram)
11. "Fake Affront" (neu arrangiert von Gunnar Olsen)
12. "Bedlamite" (neu bearbeitet von Daniel P. Carter)

+++ The Libertines haben ihre Anteilname an dem Tod ihres ehemaligen Schlagzeugers Paul Dufour bekundet. Die Todesmeldung machten sie am Mittwochabend über ihre Social-Media-Kanäle öffentlich. Dabei betonte die Band ihre Zuneigung zu dem ehemaligen Mitglied, das noch vor dem großen Durchbruch 2000 durch Gary Powell am Schlagzeug ersetzt wurde. Mit "für immer in unseren Herzen", verabschiedeten sich The Libertines von "Mr. Razzcocks".

+++ Dry Cleaning haben ihren neuen Song "Gary Ashby" geteilt. Dieser stammt wie schon "Anna Calls From The Arctic" und "Don't Press Me" aus dem kommenden zweiten Album "Stumpwork", das am 21. Oktober über 4AD/Beggars/Indigo erscheint. Der zurückgelehnte Track handelt von einer Schildkröte, die sich im Gefängnis verirrt hat. Laut den Post-Punks ist es "ein Klagelied", da das Reptil aufgrund eines "familiären Chaos" entlaufen ist. Die Platte kann noch vorbestellt werden. Ab November und März sind Dry Cleaning auch in Deutschland auf Tour.

Stream: Dry Cleaning - "Gary Ashby"

Live: Dry Cleaning

09.11. Köln - Club Volta
18.03. Hamburg - Knust
22.03. Offenbach - Hafen 2
23.03. München - Strom
28.03. Wien - Flex
28.03. Leipzig - UT Connewitz
29.03. Berlin - Festsaal Kreuzberg

+++ Placebo haben "Shout" von Tears For Fears gecovert. Die britische Alternative-Institution verlieh dem Hit aus den 80ern dafür ein deutliches Industrial-Flair. Der Song ist das neuste 80er-Cover von Placebo. Sie interpretieren bereits Sinead O'Connors "Jackie", The Smiths' "Bigmouth Strikes Again", Pixies' "Where Is My Mind?" und das durch die Serie "Stranger Things" zuletzt wieder bekannt gewordene "Running Up That Hill" von Kate Bush. Ihr aktuelles Album "Never Let Me Go" erschien im März. Ab Oktober gehen Placebo auf große Hallentour durch die deutschsprachigen Länder.

Video: Placebo - "Shout"

VISIONS empfiehlt:
Placebo

01.10. Frankfurt/Main - Festhalle
04.10. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
06.10. Berlin - Mercedes-Benz Arena
19.10. Leipzig - Arena Leipzig
22.10. Hamburg - Barclays Arena
26.10. München - Olympiahalle
29.10. Zürich - The Hall
02.11. Wien - Stadthalle
04.11. Esch/Alzette - Rockhal
07.11. Köln - Lanxess Arena

+++ Årabrot haben eine neue Single geteilt. Für ihre neue "Heart"-EP, welche im Dezember über Pelagic/Cargo erscheinen wird, hat das Noise-Duo einen Song von Sängerin Nancy Sinatra gecovert. Dafür haben sich Årabrot von toxischen Beziehungen inspirieren lassen. "Sid und Nancy, Sonny und Cher, Kurt und Courtney, Dolly und Kenny... Diese Mann/Frau Duos waren vielleicht nicht immer goldig, aber auf jeden Fall tödlich über kurz oder lang", sagte die Band zum Song. Das Cover des norwegischen Duos fiel mit dem Thema im Hinterkopf also deutlich düsterer und verzerrter als das Original. "Heart" kann ab dem 14. September vorbestellt werden.

Video: Årabrot - "Lightning's Girl" (Nancy-Sinatra-Cover)

+++ Phoenix haben ihr neues Album angekündigt. "Alpha Zulu" wird im November erscheinen und befasst sich thematisch mit bildender Kunst. Die Platte wurde im Musée des Arts Décoratifs im damals Lockdown-bedingten menschenverlassenen Louvre geschrieben und aufgenommen. Der Gedanke, "in einem Museum etwas Neues zu erschaffen", gefiel der Band besonders während des Entstehungsprozesses der Platte. Die neue Single "Tonight" wurde zusammen mit Ezra Koenig produziert und heute veröffentlicht. "Alpha Zulu" erscheint am 4. November via Glassnote. Zuvor erschien bereits die Single "Identical".

Video: Phoenix - "Tonight" (feat. Ezra Koenig)

Cover & Tracklist: Phoenix - "Alpha Zulu"

01. Alpha Zulu
02. Tonight (Feat. Ezra Koenig)
03. The Only One
04. After Midnight
05. Winter Solstice
06. Season 2
07. Artefact
08. All Eyes On Me
09. My Elixir
10. Identical

+++ UK-Label Big Scary Monsters hat einen Pop-up-Store in Köln angekündigt. In Zusammenarbeit mit Promoagentur Fleet Union, Black Screen Records sowie dem Kölner Gaming-Kultur und -Musik-Geschäft Popsub lädt das Label aus Oxford vom 22. bis zum 24. September zum ersten "Big Scary Monsters Pop Up Store" in Deutschland ein. Neben Vinyl und Merchandise werden dort auch Akustik-Instore-Shows von We Were Promised Jetpacks, Shitney Beers und Between Bodies stattfinden. Am 23. September können sich Musiker:innen und Personen aus der hiesigen Musikindustrie vom Label-Team außerdem Tipps holen, wie man den Sprung in den britischen Musikmarkt schaffen kann. Dazu gibt es eine Ausstellung über die Historie des Labels, das unter anderem auch American Football, Laura Jane Grace und The Get Up Kids betreut. Der Eintritt an allen Tagen ist frei. Weitere Informationen zum "Big Scary Monsters Pop Up Store" finden auf der Webseite von Big Scary Monsters.

Instagram-Post: "Big Scary Monsters Pop Up Store"

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.