10 Songs mit... Yvonne Ducksworth (Ex-Jingo De Lunch)

| 0

Detail In unserer Rubrik "10 Songs mit..." stellen Musiker:innen zehn Songs zu einem Thema zusammen und erzählen, was diese ihnen bedeuten. Heute mit: Yvonne Ducksworth, der ehemaligen Sängerin von Jingo De Lunch, und ihrem Soundtrack für den Weltuntergang.

01. MoE - "The Crone"

Alles von MoE ist fantastisch. Sängerin Guro Skumsnes Moe ist so süß, wenn man sie persönlich kennenlernt, in ihren Ballettschuhen und ihrem weiten Prairie-Kleid. Aber das täuscht: Sie ist so viel mehr, als man sich vorstellen kann. Sie könnte dein Ende sein!

02. Oranssi Pazuzu - "Lahja"

Der orangefarbene Dämon. Das habe ich vier Jahre lang gedacht, als ich mich jeden Tag fragte, ob der damalige US-Präsident Donald Trump wieder etwas unglaublich Dummes getan hat - zum Beispiel die Welt in die Luft jagen. Bitte kandidieren Sie nicht noch einmal! Hören Sie stattdessen auf die Weisheit des großen Oranssi Pazuzu!

03. Kristian Harting - "Falling"

Ich liebe dieses Lied. Es sagt auch ein Ende voraus, aber auf eine so unglaublich angenehme Art und Weise: "We are made of sun rays, raindrops and snowflakes." Ich hielt Kristian für ein mythisches Wesen als ich ihn zum ersten Mal traf. Er ist ein Riese.

04. Big Black - "Kerosene"

Einer der DJs spielte das jeden Abend im "Trash" am Oranienplatz, als ich dort arbeitete. Ich wusste immer, dass die Sonne aufgegangen war, als ich es hörte. Es war wie Soundwand im Vergleich zu all den anderen Liedern. Zumindest hat es sich damals für mich so angehört. Heute nicht mehr so sehr, aber damals war es ein Berg. Set me on fire!

05. Voivod - "Astronomy Domine" (Pink-Floyd-Cover)

Sie haben so viel unglaubliche Musik gemacht, und als Kanadierin bin ich natürlich ein großer Fan. Aber das hier ist wahrscheinlich auch die beste Coverversion eines Pink Floyd-Songs, die ich je gehört habe. Wir sind alle nur aus Sternenstaub gemacht...

06. Crumbsuckers - "Initial Shock"

Dieser Instrumental-Song ist einer meiner absoluten Lieblinge. Spielt ihn auf meiner Beerdigung!

07. The Doors - "Peace Frog"

Dieser Song ist mein Bild vom Weltuntergang. In der High School war ich ein großer Doors-Fan. Ich hing mit Mike Mizell herum (der sich die ganze Zeit wie Jim Morrison benahm), wir schwänzten den Unterricht, kauften Bier im Supermarkt an der Ecke und hörten die Doors auf einem Kassettenrekorder, während wir im Audubon Park tranken - auf New-Orleans-Art. Deshalb bin ich im Chemieunterricht durchgefallen.

08. Billie Eilish - "All The Good Girls Go To Hell"

Sie sieht so süß aus, aber eigentlich ist sie auch total verantwortungsbewusst und könnte dich verletzen. "Man is such a fool/ why are we saving him?/ poisoning themselves now/ begging for our help, wow!"

09. Pink Floyd - "Live At Pompeii"

Ich sehe mir das mindestens einmal im Jahr in voller Länge an. Normalerweise im Sommer. Mein allererstes im Laden gekauftes Album war Pink Floyds "The Wall". Ich weiß, es gibt noch andere, aber das ganze Opernalbum-Konzept hat mich umgehauen. Jahre später entdeckte ich "Live At Pompeii" und es hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.

10. Jucifer - "Live At Destroy The Humanity Studios, Moscow, Russia"

Erstaunlich und bewundernswert, wie viele Russen bereit sind, eine Gefängnisstrafe zu riskieren, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Ich habe in Moskau so viele gute Menschen getroffen. Aber hey, wenn sie glauben wollen, was die Regierung verkauft... Leider gibt es eine Menge Abnehmer. Siehe: USA. Also, zurück zu Jucifer: Meisterleistung.

Spotify-Playlist: 10 Songs mit... Yvonne Ducksworth

0 Kommentare

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.